Nach überschwänglichem Jubel: Ferrari entschuldigt sich

+
Mitglieder der Scuderia Ferrari stürmten nach dem Sieg von Sebastien Vettel in den Parc fermé zum Fahrer. Foto: Diego Azubel

Singapur (dpa) - Nach dem ausgelassenen Jubel über den Formel-1-Sieg beim Großen Preis von Singapur wird sich Ferrari beim Sicherheitspersonal und bei Offiziellen am sogenannten Parc fermé entschuldigen.

In diesen Bereich, in dem die Autos nach der Zieldurchfahrt abgestellt werden, waren feiernde Mitglieder des Teams bei der Siegerehrung eingedrungen. Das aber ist verboten.

Die Rennkommissare des Internationalen Automobilverbandes wurden über den Vorfall informiert und zitierten einen Teamverantwortlichen zu sich. Dieser bot eine schriftliche Entschuldigung an diejenigen an, deren Anweisung die Ferrari-Mitarbeiter nicht befolgt hatten und beteuerte, dass das nicht wieder vorkomme.

GP Singapur auf Formel-1-Homepage

Zeitplan

Vorschau Red Bull

Infos zum Mercedes-Rennwagen

Porträt Lewis Hamilton

GP Singapur auf Ferrari-Homepage

Vorschau auf FIA-Homepage

Auch interessant

Meistgelesen

So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen
So trottelig wollte ein 25-Jähriger die Schumi-Familie erpressen
Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"
Formel 1: Teams wollen "vor sich selbst geschützt werden"
Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden
Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden
Button über Kurz-Comeback: "Wäre sowieso hier gewesen"
Button über Kurz-Comeback: "Wäre sowieso hier gewesen"

Kommentare