Alle Infos über Nick Heidfeld

Nick Heidfeld: Alle Infos zum Sky-Experten – seine Motorsport-Karriere und Erfolge

Der deutsche Formel-1-Fahrer Nick Heidfeld posiert am 12.02.2011 vor dem Truck des Formel-1-Teams Lotus Renault GP bei den Testfahrten in Jerez de la Frontera, Spanien
+
Nick Heidfeld vor dem Truck seines Formel 1 Teams Lotus Renault GP im Jahr 2011

Nick Heidfeld: Karriere, Erfolge und mehr.

Mönchengladbach – hier ist der ehemalige Formel 1 Rennfahrer Nick Heidfeld geboren. Im Zuge seiner Motorsportkarriere reiste er später vielfach um die Welt und erlangte zahlreiche Titel und Erfolge. 11 Jahre lang war er bei der Formel 1 und stellte dort den Rekord als meistplatzierter Fahrer auf dem Podest ohne Erstplatzierung auf. Heute ist der inzwischen 43-jährige Heidfeld Co-Sportmoderator bei Sky. Der Geburtsort von Nick Heidfeld ist Mönchengladbach.

Nick Heidfelds Kindheit und Anfänge als Rennfahrer

Nick Heidfeld wurde am 10.05.1977 in Mönchengladbach geboren. Schon früh zeigte er Interesse am Rennsport. Bereits im Alter von fünf Jahren war er Mitglied eines Motocross-Vereins und nahm auch an Wettkämpfen teil. Kurze Zeit später wechselte er zum Kartsport. Im Kartclub Kerpen-Mannheim lernte er unter anderem Michael (*03.01.1969) und Ralf Schumacher (*30.06.1975) kennen. Beide sollten, ebenso wie Heidfeld, später erfolgreiche Formel 1 Rennfahrer werden.

Im Alter von 17 Jahren wechselte Nick Heidfeld erneut die Fahrzeugklasse. Diesmal entschied er sich für den Motorsport, welchem er bis zum Ende seiner Karriere treu bleiben sollte. Heidfeld zeigt großes Talent und sein Aufstieg war rasch. Innerhalb kürzester Zeit holt er Titel in der Ford Formel 1600, der Formel 1800 und der Formel 3. Im Jahr 1999 schloss er auch die Formel 3000 mit einem Rekordsieg ab.

Nick Heidfeld in der Formel 1

Nick Heidfelds Erfolge erregten Aufmerksamkeit in der Rennsportbranche. Bereits nach seinem Sieg in der Formel 3 erlangte er die Unterstützung von Mercedes und bekam die Möglichkeit, erste Testfahrten in der Formel 1 zu machen. Der Wechsel in die erste Rennsportliga folgte schließlich im Jahr 2000.

Heidfeld war 11 Jahre lang Rennfahrer bei der Formel 1 und nahm dabei an insgesamt 183 Rennen teil. Er belegte zwar bei keinem Rennen den ersten Platz, konnte jedoch insgesamt 13 Podestplätze ergattern, viele davon an zweiter Stelle. Er hält den aktuellen Rekord für Podestplatzierungen ohne ersten Platz. Im Laufe seiner Formel 1 Karriere wechselte Heidfeld immer wieder die Mannschaft. Bei diesen Teams war er zeitweilig zuhause:

  • 2000: Prost
  • 2001-2003: Sauber
  • 2004: Jordan
  • 2005: Williams
  • 2006-2009: BMW Sauber
  • 2010: Mercedes/Pirelli
  • 2010: Sauber
  • 2011: Renault

Nick Heidfelds Entwicklung vom Rennfahrer zum Sky-Experten

Als die Erfolge in der Formel 1 schließlich nachließen, wechselte der Rennfahrer zur FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft und zur American Le Mans Series, wo er mit seinem Team, Rebellion Racing, einige gute Platzierungen erreichen konnte. Später nahm Nick Heidfeld an der Formel E teil und trat dort für Venturi und Mahindra Racing an. Bei seinem letzten Rennen im Jahr 2018 belegte er den 11. Platz.

Seit 2019 ist Nick Heidfeld als Co-Kommentator bei Sky tätig. Als langjähriger Profirennfahrer kann er hier mit einiger Expertise punkten.

Die Liebe zum Motorsport ist dem Ex-Rennfahrprofi offensichtlich auch privat noch immer erhalten geblieben. Dies bezeugt ein Blick auf dessen Instagram Profil. In einem Post vom 01.12.2020 beispielsweise dokumentiert Heidfeld eine Testfahrt der Formel E von den Zuschauerrängen aus.

Nick Heidfeld: Wohnort, Familie und Vermögen

Nick Heidfeld wohnt in der Gemeinde Stäfa in der Schweiz. Die Frau an seiner Seite ist seit vielen Jahren Patricia Papen. Die beiden sind nicht verheiratet, haben jedoch drei Kinder namens Juni, Joda und Justus.

Im Jahr 2005 betrug die Jahresgage des damaligen Formel 1 Fahrers einem Artikel zufolge 2,5 Millionen Euro. Dazu käme noch eine weitere Million durch Werbedeals. Nick Heidfeld belegte damit den 11. Platz in der Rangliste der höchstverdienenden Rennsportfahrer der Welt. Es ist anzunehmen, dass der Ex-Rennfahrprofi auch heute noch über ein beachtliches Vermögen verfügt.

Auch interessant

Kommentare