1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Regen-Training: Deutsche fahren hinterher

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Nico Rosberg (l.) und Michael Schumacher (Archivfoto) waren noch die besten Deutschen © dpa

Silverstone - Der Franzose Romain Grosjean ist im verregneten Formel-1-Auftakttraining von Silverstone die schnellste Runde gefahren. Die Deutschen fuhren hinterher.

Der Lotus-Pilot Grosjean verwies am Freitag den Australier Daniel Ricciardo im Toro Rosso und den Briten Lewis Hamilton im McLaren auf die Plätze zwei und drei. Bei widrigen Bedingungen gingen die meisten Fahrer nur für wenige Runden auf die Strecke.

Bester Deutscher war Mercedes-Star Michael Schumacher als Achter vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Titelverteidiger Sebastian Vettel steuerte seinen Red Bull auf Rang elf. Timo Glock kam im Marussia als 18. zurück an die Box. Force-India-Pilot Nico Hülkenberg pausierte bei der ersten Übungseinheit vor dem Großen Preis von Großbritannien.

WM-Spitzenreiter Fernando Alonso fuhr keine gezeitete Runde. Der Ferrari-Pilot liegt in der Gesamtwertung vor dem neunten Saisonrennen mit 111 Punkten vor Vettel-Teamgefährte Mark Webber, der 91 Zähler hat. Hamilton (88) ist Dritter, Vettel (85) Vierter.

dpa

Die Formel 1 2012: Alle Fahrer und ihre Autos

Auch interessant

Kommentare