Schumacher: Mercedes soll um Vettel buhlen

+
Verstehen sich gut: Sebastian Vettel und Michael Schumacher (r.)

Valencia - Michael Schumacher hat seinem Arbeitgeber Mercedes indirekt ein Werben um Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel empfohlen.

 “Rein hypothetisch gesehen, wäre es absolut unvernünftig, wenn Mercedes nicht versuchen würde, rauszufinden, ob der Sebastian in Zukunft bei uns fahren will“, sagte der 42 Jahre alte Rekordchampion in einem Interview der “Bild“-Zeitung (Montag).

“Es ist kein Geheimnis, dass Sebastian immer wieder mal bei uns ist. Wir feiern zusammen, essen gemeinsam zu Abend“, erzählte Schumacher. Seine eigene Zukunft sei ja relativ berechenbar, meinte der siebenmalige Weltmeister, dessen Projekt bei den Silberpfeilen auf drei Jahre bis einschließlich 2012 ausgelegt ist. Schumacher betonte in Sachen Mercedes und Vettel: “Wohlgemerkt, ich rede theoretisch, ich sage nicht, dass es so ist.“

Die Formel 1 2011: Alle Fahrer und ihre Autos

Die Formel 1 2013: Alle Fahrer und ihre Autos

Vettel selbst sagt immer wieder: Ferrari sei ein Mythos wie auch Mercedes. “Und natürlich will jeder Rennfahrer in seiner Karriere einmal für einen Mythos fahren - ich bin aber sehr glücklich bei Red Bull, weil Red Bull mir das schnellste Auto hinstellt und ich mich im Team sehr wohl fühle.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden
Sparzwang in der Königsklasse: Die Formel 1 will "gesünder" werden
Button über Kurz-Comeback: "Wäre sowieso hier gewesen"
Button über Kurz-Comeback: "Wäre sowieso hier gewesen"
Vettel im Training klar vor Hamilton
Vettel im Training klar vor Hamilton
Formel 1: So sehen Sie das Qualifying für den Großen Preis von Monaco live im TV und Live-Stream
Formel 1: So sehen Sie das Qualifying für den Großen Preis von Monaco live im TV und Live-Stream

Kommentare