tz-Expertenkolumne

Vettel: "Dein Hirn sagt dir etwas anderes ..."

+
Sebastian Vettel.

Monza - Am Sonntag steigt in der Formel 1 der Große Preis von Italien. Mehrfachweltmeister Sebastien Vettel wirft in der tz-Expertenkolumne einen Blick voraus.

In der Schikane Variante Rettifilio ist es sehr schwierig, alles richtig zu machen. Es ist ein Balanceakt zwischen durch spätes Bremsen Plätze gut zu machen und den anderen fahren zu lassen und das Rennen ganz sicher nicht in der ersten Runde schon zu beenden. Die Curva Biassono dagegen mag ich sehr, weil sie extrem schnell ist. In Monza fahren wir mit sehr wenig Flügeln, das Auto rutscht deshalb in den Kurven mehr als sonst. Deshalb gehört Mut dazu, die Curva Grande mit Vollgas zu durchfahren. Noch riskanter ist es, dort zu überholen. 2011 schnappte ich mir hier Fernando Alonso. Er drängte mich ab, ich fuhr mit zwei Rädern im Gras, zog aber durch. Ein Jahr später rächte sich Fernando. Er fuhr ebenfalls aufs Gras, mit einem Unterschied. 2012 wurde ich dafür bestraft, weil ich ihm angeblich nicht genügend Platz gelassen hatte. Die Rennkommissare schickten mich einmal durch die Box. Alonso ging straffrei aus.

Die zweite Lesmokurve ist gigantisch, man spürt die Kräfte, die ein Formel-1-Auto produzieren kann. Die Fliehkräfte ziehen einen extrem nach links, trotzdem fährt man weiter Vollgas, wenn man Vertrauen in sein Auto hat. Dann bleibt man am Ausgang der Lesmo gerade noch auf dem Randstein. Die Variante Ascari ist deshalb interessant, weil sie eine der wenigen „sicheren“ Überholmöglichkeiten bietet. Wenn der Vordermann Ausgang der zweiten Lesmo nur den geringsten Fehler macht, kannst du dich problemlos neben ihm setzen und dann später in die Ascari einbremsen. Die Parabolica sieht bei der Einfahrt enger aus als sie ist. Und am Ende dafür weiter als sie ist. Das ist das Interessante an ihr: Schnell genug reinfahren, obwohl dein Hirn dir was anderes sagt. Und nicht zu früh beschleunigen, obwohl du dich sicher fühlst. Gibst du zu früh Gas, kommt man in den Dreck und man muss dann schon ganz schön zaubern, um nicht im Kiesbett oder sogar der Leitplanke zu landen.

Sebastian Vettel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So wird Hamilton in Austin Weltmeister
So wird Hamilton in Austin Weltmeister
Vettel will Hamiltons Formel-1-Titelparty verhindern
Vettel will Hamiltons Formel-1-Titelparty verhindern
Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM
Vettels Mutmacher: Spektakuläre Aufholjagden in der Formel-1-WM
Ecclestone fühlt sich von Formel-1-Chefs ausgesperrt
Ecclestone fühlt sich von Formel-1-Chefs ausgesperrt

Kommentare