Wirbel um Tank

Formel 1: Plötzliche Wende denkbar - Darf Vettel Platz zwei doch behalten?

Sebastian Vettel wurde nach dem GP von Ungarn disqualifiziert.
+
Sebastian Vettel wurde nach dem GP von Ungarn disqualifiziert.

Aufgrund seines Tankstands wurde Sebastian Vettel nach seinem zweiten Platz disqualifiziert. Doch seinem Rennstall liegen andere Zahlen vor, nun legte dieser Protest ein.

Budapest - Am vergangenen Sonntag erlebte Sebastian Vettel ein Wechselbad der Gefühle. Erst freute er sich nach seinem überraschenden zweiten Platz ausgelassen auf dem Podium, am Abend wurde der 34-Jährige jedoch nachträglich disqualifiziert. Der Grund war der übrige Treibstoff im Wagen des Aston-Martin-Piloten, der Rennstall wehrt sich nun gegen die Entscheidung gegen den Deutschen.

Formel 1: Sebastian Vettel nach Verstoß disqualifiziert - sein Rennstall legt nun Protest ein

Wie das britische Team am Donnerstagabend mitteilte, legte man schon Protest gegen die Disqualifikation ein. Bereits kurz nach der finalen Entscheidung beim spektakulären Großen Preis von Ungarn am Sonntag hinterlegte Aston Martin eine entsprechende Absichtserklärung und verschaffte sich damit 96 Stunden Zeit für eine Entscheidung.

Nach Angaben der Technischen Delegierten der Formel 1 wurden in Vettels Wagen nur 0,3 Liter Treibstoff festgestellt, vorgeschrieben ist jedoch mindestens ein Liter. Den Einwand begründet Aston Martin mit eigenen Zahlen, laut eigener Daten sollen noch 1,74 Liter Benzin im Wagen gewesen sein. Es gebe außerdem neue Hinweise, die zum Zeitpunkt der Bestrafung nicht vorgelegen hätten.

Formel 1: Sebastian Vettel trotz Disqualifikation mit starker Leistung - nächster Halt der Königsklasse in Belgien

Ob der Protest nach dem chaotischen Rennwochenende nach der Überprüfung abgelehnt oder akzeptiert wird, bleibt nun abzuwarten. Der vierfache Weltmeister Vettel muss sich unabhängig von der Entscheidung der Formel-1-Verantwortlichen in jedem Fall an seiner starken Leistung vom vergangenen Wochenende hochziehen.

Lediglich den letztlichen Überraschungs-Sieger Esteban Ocon vom Alpine F1 Team konnte Vettel beim Rennen am Hungaroring nicht überholen. Nach der Disqualifikation des Heppenheimers rückte der siebenfache Titelträger Lewis Hamilton nach und nahm hinter dem Franzosen Vettels ursprünglichen Platz zwei ein.

Damit sammelte der Brite weitere Punkte und konnte somit seinen Verfolger Max Verstappen von Red Bull in der Gesamtwertung überholen. Der Niederländer holte nach seinem Crash in der ersten Runde lediglich Rang neun, der Zweikampf an der Spitze bleibt damit spannend. Erst Ende August hat Verstappen beim Großen Preis von Belgien in Spa die nächste Chance, Hamilton zu überholen. Vettels Chancen auf Punkte in Spa dürften nicht allzu schlecht sein, 2011, 2013 und 2018 holte er hier den Grand Prix. (ajr)

Auch interessant

Kommentare