Formel-1-Star mag auch keine soziale Medien

Vettel über Selfies: „Nicht normal“

+
Sebastian Vettel mit einem Fan im März 2017.

Formel-1-Star Sebastian Vettel hat für Selfies überhaupt kein Verständnis. Und lehnt zudem auch soziale Medien ab.

Baku - „Ich finde das komplett komisch, Bilder von sich zu machen. Ich bin aufgewachsen, da wurde man gefragt, was mit einem los ist, wenn man ständig in den Spiegel schaut oder Bilder von sich macht. Oder ob man vor lauter Eitelkeit das Leben verpasst, solche Sprüche eben“, sagte Vettel vor dem Rennen in Baku der „Bild am Sonntag“. „Und heute ist es komplett normal, Bilder von sich zu machen. Ich finde das nach wie vor nicht normal.“

Der Ferrari-Fahrer aus Heppenheim lehnt soziale Medien ab. „Der Ansatz, der ursprüngliche Gedanke war doch mal, dass man etwas Ungefiltertes von sich preisgibt. Von dieser Idee driftet man doch weg. Heute fällt das knallhart in die Abteilung Marketing, wird komplett durchdacht und gesteuert, da ist sehr wenig von dem Gedanken übrig geblieben“, sagte Vettel.

„Vor allem glaube ich, dass ich genug Möglichkeiten habe, um mit meinen Freunden in Kontakt zu bleiben. Natürlich bin ich mir auch bewusst, was ich mache und welche Stellung ich habe, aber ich will das nicht so ausleben wie andere. Ich habe einfach nicht dieses Mitteilungsbedürfnis.“ Der 30-Jährige nutze aber „auch gewisse Dinge, rufe Leute an, schreibe Nachrichten hin und her. Ich lebe ja nicht hinterm Mond.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mercedes schreckt Konkurrenz auf - Ferrari ohne "Siegerauto"
Mercedes schreckt Konkurrenz auf - Ferrari ohne "Siegerauto"
Formel 1 2020: So ist der WM-Stand in der Fahrer-Wertung
Formel 1 2020: So ist der WM-Stand in der Fahrer-Wertung
Formel 1 2020: Das sind die Fahrer, Teams und Strecken der 71. Saison
Formel 1 2020: Das sind die Fahrer, Teams und Strecken der 71. Saison
Vettel startet bei Testabschluss in Barcelona
Vettel startet bei Testabschluss in Barcelona

Kommentare