Blondie Lewis „weit voraus“

2. Training in Monza: Vettel fährt hinterher

+
Will beim ersten Heimrennen für Ferrari aufs Podium fahren: Sebastian Vettel.

Monza - Das Mercedes-Duo hat Sebastian Vettels Hoffnungen auf einen Triumph bei seiner Ferrari-Premiere in Monza einen herben Dämpfer versetzt.

Vor allem Lewis Hamilton (1:24,279 Min.) distanzierte als jeweils Schnellster in beiden Trainingsdurchgängen auf dem legendären Hochgeschwindigkeitskurs den vierfachen Formel-1-Weltmeister deutlich. Aber auch der zweimalige Zweite Nico Rosberg (1:24,300), setzte sich am Freitag beim Auftakt des Großen Preises von Italien klar von Vettel ab. „Heute war ein guter Tag“, bilanzierte Hamilton – neuerdings ganz in blond und mit Adler-Tattoo am Hals. Warum er plötzlich die Haarfarbe wechselte? „Weil ich es kann“, erklärte der Brite und strahlte in jeder Hinsicht großes Selbstbewusstsein aus.

„Die sind weit voraus“, konstatierte Vettel (1:25,038) nach den ersten Runden mit Blick auf die Silberpfeile dann auch eher nüchtern.

„Natürlich wären wir lieber näher dran. Aber wir können uns noch steigern.“ Der 28 Jahre alte Heppenheimer erklärte, er fühle sich soweit wohl: „Wir hatten keine Probleme und konnten unser Programm durchziehen. Wir wissen, wo die Schwachstellen liegen.“ Rosberg wertete seine Resultate trotz der teaminternen Niederlagen insgesamt positiv. „Während der Qualifying-Simulation war es sehr eng zwischen Lewis und mir. Es sieht nach einem harten Duell zwischen uns aus“, sagte er. Bei den Tifosi bedankte sich der am vergangenen Sonntag erstmals Vater gewordene Rosberg „für den warmherzigen Empfang und die Geschenke zur Geburt meiner Tochter“.

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone verkündete den Italienern eine weniger frohe Botschaft: „Wir haben etwas zu verkaufen, andere müssen entscheiden, ob sie am Erwerb interessiert sind. Im Moment ist die Erneuerung des Vertrags unwahrscheinlich“, sagte der Brite nach Angaben italienischer Medien über die Zukunft des GP in Monza über 2016 hinaus.

auch interessant

Meistgelesen

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters
Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters
Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus
Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus
Wehrlein fährt 2017 für Formel-1-Team Sauber
Wehrlein fährt 2017 für Formel-1-Team Sauber
Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber
Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare