Wegen PKW-Maut: Untersuchungsausschuss gegen Scheuer beschlossen

Wegen PKW-Maut: Untersuchungsausschuss gegen Scheuer beschlossen

Rettet Vettel Mercedes?

Sebastian Vettel beim Training in Bahrein

Er ist mit Abstand der beliebteste deutsche Pilot: Sebastian Vettel. Und vermutlich ist er auch mit Abstand der beste…

Positiver geht’s also kaum – und da sind wir beim Thema: Solche Männer bräuchte Mercedes ganz dringend. Denn da schlägt sich ein Norbert Haug mit dem Betriebsrat herum, der aus der Formel 1 aussteigen will. Wegen der Finanzkrise, aber auch, weil das Image stark gelitten hat nach der Lügen-Affäre um Lewis Hamilton – und generell wegen des Auftretens eines Ron Dennis, der grauen Eminenz bei Partner McLaren. Ziemlich unsexy, das ganze Silber-Paket…

Wer also kann den Schwaben aus diesem Dilemma helfen? Genau: Vettel! Hintergrund: Wenn Mercedes seine 40 Prozent an McLaren abgibt, wäre der Weg frei, billiger und marketingträchtiger Formel 1 zu betreiben, und zwar nur noch als Motorenhersteller. Vettels Red-Bull-Team hat zwar noch einen Vertrag mit Renault – der läuft aber dieses Jahr aus. Vettels Chef ist offen für alles. Christian Horner steht auf Mercedes: Zwar wäre man bei Renault zufrieden, „aber Mercedes hat derzeit das stärkste Aggregat“.

Bereitschaft für Gespräche, so hört man, bestehe auf beiden Seiten. Laut Mercedes-Motorenchef Norbert Haug ist das Geschäft mit den Motoren ohnehin gewinnbringend. Neben McLaren treten 2009 BrawnGP und Force India mit Mercedes-Motoren an. Haug: „Die Formel 1 ist die beste Werbung, die es geben kann.“ Und mit einem Vettel im Boot wäre dieser Werbeaspekt ungleich größer. Frag nach bei RTL. Im Sender ist man begeistert von der aktuellen Euphorie um den Jungstar: „Vettel löst die gleiche Euphorie aus wie früher Michael Schumacher.

Jetzt interessieren sich plötzlich Zehnjährige für die Formel 1, die Schumi gar nicht mehr bewusst erlebt haben.“ Und wie sag ich’s dem Betriebsrat? Marketing-Genie Werner Heinz zur tz: „Die jungen Leute, die sich jetzt durch Vettel für die Formel 1 interessieren, sind die Autokäufer von morgen. Es ist doch logisch, dass der Name jenes Automobilherstellers bei ihnen positiv besetzt ist, mit dem ihr Idol Rennen gewinnt.“ Und was sagt der Hauptdarsteller dazu? Sebastian Vettel: „Ich will das bestmögliche Material zur Verfügung haben, damit ich gewinnen kann…“ Im Moment ist das der Mercedes-Motor…

Ralf Bach

Auch interessant

Meistgelesen

Vertrauter von Michael Schumacher spricht über Zustand - „Schaue Grands Prix mit ihm an“
Vertrauter von Michael Schumacher spricht über Zustand - „Schaue Grands Prix mit ihm an“
Formel 1 live: Großer Preis von Japan live im Free-TV und im Live-Stream
Formel 1 live: Großer Preis von Japan live im Free-TV und im Live-Stream
"Dynamik" zwischen Vettel und Leclerc - Binotto entspannt
"Dynamik" zwischen Vettel und Leclerc - Binotto entspannt
Zukunft von Hülkenberg weiter ungeklärt
Zukunft von Hülkenberg weiter ungeklärt

Kommentare