Vettel ganz privat: "Ich bin eher schüchtern"

+
Sebastian Vettel: sagt: „Es gibt zum Glück keine Vettel-Mania.“

Wir dürfen präsentieren: den bescheidensten Superstar Deutschlands! Nämlich Formel-1-Pilot Sebastian Vettel (21). Lesen Sie hier, wie er sich selber sieht.

Können Sie mit folgendem Satz etwas anfangen: Schneller berühmt werden als erwachsen?

Vettel: Es gibt bestimmt einige Beispiele, auf die das zutrifft – aber auf mich trifft es nicht zu. Auch wenn ich noch sehr jung bin und mein Einstieg in die Formel 1 sehr früh erfolgte… Ich fühlte mich für alles, was ich bisher tat, immer sehr gut vorbereitet.

Fehlt Ihnen im Privatleben nichts? Sie können doch zum Beispiel nicht in eine Kneipe gehen und so tun, als wären Sie nicht berühmt…

Vettel: Nein, mir fehlt nichts. Mit den ganzen Kommunikationsmitteln, die uns heutzutage zur Verfügung stehen, kann ich immer mit meinen Freunden Kontakt halten. Es ist auch sehr wichtig für mich, die Freundschaften zu pflegen. Wenn ich beispielsweise in Hamburg studieren würde, wäre ich auch von zu Hause weg und müsste die Freundschaften pflegen. Da ist also kein großer Unterschied. Klar geht einem mal ’ne Party zu Hause durch die Lappen. Aber ich hatte nie das Gefühl, Opfer bringen zu müssen.

Miss Tuning: So heiß sind die 20 Finalistinnen

Miss Tuning Finalistinnen
So heiß präsentierte sich Daniela, zahnmedizinische Angestellte aus Goslar, für den Miss Tuning Kalender 2009. Ab dem 30. April präsentieren sich nun auf der Messe "Tuning World Bodensee" in Friedrichshafen die Kandidatinnen für Danielas Nachfolge. Hier sehen Sie die 20 Finalistinnen. © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Martina aus Mark Wald © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Alice (26) aus Burtenbach © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Stefanie aus Ummendorf © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Nina aus Denkendorf © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Nina aus Worms © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Bianca aus Zwischenwasser © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Christina aus Enkenbach © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Corinne aus Stans © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Eileen aus Dresden © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Jenny aus Friedrichshafen © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Jessi aus Polch © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Julia aus Worms © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Marie aus Esslingen am Neckar © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Sandra aus Kesswil © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Sandy aus Sehmatal © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Shanty aus Gaienhofen © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Tanja aus Irlbach © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Leslie aus Braunschweig © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Claudia (25) aus Kleinfurra © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Julia aus Daisendorf © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Im letzten Jahr ... © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
... machte Daniela aus Goslar das Rennen. © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Danach ging es ab nach Kalifornien zum Shooting. © Tuning World Bodensee
Miss Tuning Finalistinnen
Ein traumhafter Hochglanzkalender entstand. © Tuning World Bodensee

Trotzdem: Sie können nicht mehr in eine Kneipe gehen, ohne erkannt zu werden…

Vettel: Damit habe ich kein Problem. Ich sehe mich nicht als Star, sondern als ganz normalen Kerl. Wenn mich jemand erkennt und mich fragt, ob ich Sebastian Vettel bin, ist mir das eigentlich unangenehm. Ich laufe bestimmt nicht durch die Straßen und hoffe, dass mich die Leute jetzt erkennen. Beileibe nicht. Ich bin eher schüchtern und immer noch überrascht, wenn das passiert.

Zum Beispiel?

Vettel: Wenn Leute am Flughafen, zum Beispiel vor dem Abflug nach Australien in Singapur, ein Foto mit mir machen wollen, ist das eigentlich logisch. Aber, wie gesagt, es überrascht mich in diesem Moment dann doch.

Wie sieht es mit weiblichen Fans aus?

Vettel: (lacht) Das kommt nicht so vor, vielleicht bin ich nicht attraktiv genug… Aber im Ernst: Es ist gar nicht so, wie sich die Leute das vorstellen. Es gibt zum Glück keine Vettel-Mania.

Wohnen Sie mit Ihrer Freundin zusammen?

Vettel: Nein. Ich wohne in der Schweiz, sie in Deutschland.

Auch wenn das nicht so ist: Die Formel 1 hat das Image, dass man sich kaum vor Boxenludern retten kann. Wird Ihre Freundin, die ja nicht zu den Rennen mitfährt, nicht manchmal misstrauisch?

Vettel: Nein. Weil es wie in jeder Beziehung ist: Entweder man hat das Vertrauen zu dem anderen oder nicht. Wenn man sich vertraut, gibt es nichts, was stören könnte.

Apropos Vertrauen: Wissen Sie beim engen Zweikampf mit Formel-1-Kollegen, wem Sie vertrauen können und wem nicht?

Vettel: Man hat schon ein gewisses Raster, mit wem man da gerade kämpft. Das heißt: Man kann schon einschätzen, ob der Kollege einen eher sieht, ob er dazu tendiert, sehr hart zu fahren oder eher das Handtuch wirft. Beispiel Robert Kubica, mit dem ich in Australien diese kleine Auseinandersetzung hatte. Robert kenne ich schon von Kart-Zeiten her, später waren wir gemeinsam bei BMW. Ich glaube, da wussten wir beide, was einer von dem anderen zu erwarten hatte und keiner bereit ist, nachzugeben. Mit einer Kollision hatte ich aber nicht gerechnet.

Wie lange brauchen Sie, um eine Enttäuschung zu verarbeiten?

Vettel: Meistens ist das am Abend oder spätestens am nächsten Morgen wieder vorbei. Ich bin niemand, der nach einer Enttäuschung nicht einschlafen kann oder Albträume hat.

Interview: Ralf Bach

Auch interessant

Meistgelesen

Ferrari-Star Vettel mit zweitbester Testzeit in Winterpause
Ferrari-Star Vettel mit zweitbester Testzeit in Winterpause
Lewis Hamilton zu Ferrari? „Muss die beste Entscheidung für sich treffen“
Lewis Hamilton zu Ferrari? „Muss die beste Entscheidung für sich treffen“
F1-Champion Hamilton: Wandel "manchmal eine gute Sache"
F1-Champion Hamilton: Wandel "manchmal eine gute Sache"
Geheimtreffen mit Ferrari-Boss: Wirbel um Hamilton-Aussage - löst er Vettel ab?
Geheimtreffen mit Ferrari-Boss: Wirbel um Hamilton-Aussage - löst er Vettel ab?

Kommentare