1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Auszeichnung für Michael Schumacher: Ehefrau Corinna kommen die Tränen - Sohn Mick kann nicht dabei sein

Erstellt:

Kommentare

Michael Schumacher wurde jüngst mit dem NRW-Staatspreis ausgezeichnet. Bei der Entgegennahme am Mittwoch kamen seiner Ehefrau Corinna die Tränen.

Köln - Am Mittwoch spielten sich in Köln hochemotionale Szenen ab. In der Motorworld wurde Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher mit dem Staatspreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet, und das nicht nur für seine sportlichen Erfolge. Die Auszeichnung nahmen seine Ehefrau Corinna und seine Tochter Gina entgegen. Die gefühlsbetonten Veranstaltung hatte jedoch einen Makel, Sohn Mick Schumacher fehlte gesundheitsbedingt.

Michael Schumacher: Auszeichnung für seine Wohltätigkeit - Formel-1-Ikone spendete Millionen

Mit seinen Leistungen im Motorsport wurde Michael Schumacher weltbekannt, siebenmal holte er den Weltmeistertitel in der Formel 1 und gewann dabei 91 Rennen. Doch neben den vielen Erfolgen auf der Rennstrecke leistete Schumi ebenfalls Großes, besonders aus gesellschaftlicher Sicht. Dazu zählen zahlreiche Wohltaten, darunter etwa eine Spende über zehn Millionen Dollar nach dem Tsunami im indischen Ozean 2004 oder nach den Hochwasserkatastrophen an der Elbe in den Jahren 2002 und 2013.

Familie Schumacher stellte auch im vergangenen Jahr mit Hilfsgeldern zur Verfügung, als das verheerende Hochwasser viele Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen heimsuchte und teils viel Zerstörung hinterließ. Auch im Gesundheitswesen leistete Schumacher seinen Beitrag und baute in Paris ein großes Zentrum für Hirn- und Rückenmarksgeschädigte auf.

Michael Schumacher: NRW-Ministerpräsident Wüst überreicht Ehefrau Corinna und Tochter Gina den Preis

„Michael Schumacher hat in all den Jahren viel Gutes für andere getan“, bekräftigte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst, der die Auszeichnung an Corinna und Gina Schumacher überreichte. Michael konnte den Preis nicht entgegennehmen, seit seinem Skiunfall aus dem Jahr 2013, bei dem er sich ein Schädel-Hirn-Trauma zuzog, schirmt ihn seine Familie konsequent aus der Öffentlichkeit ab. „Ich hoffe, wir alle hoffen, dass der große Kämpfer Michael Schumacher weiterkämpft, niemals aufgibt, dass er vorankommt auf dem so schweren Weg, auf dem er sich befindet“, sagte Wüst während seiner Rede.

Auch Jean Todt, ehemaliger FIA-Boss und langjähriger Freund der Familie Schumacher, hielt eine Laudatio auf seinen Freund Schumacher. Dieser habe „schon früh begonnen, bei all seinen Erfolgen auch an andere zu denken“, meinte Todt und griff auf eine passende Anekdote zurück. „Das fing in der eigenen Familie an - sein Preisgeld vom Formel-3-Sieg in Macao, 20.000 Dollar, packte er seinem Vater auf den Esstisch“, meinte Todt, der Corinna als „eine der stärksten Frauen, die ich kenne“ bezeichnete.

Michael Schumachers Freund Jean Todt: „Er fehlt uns hier“ - Sohn Mick verpasst die Verleihung

Der Franzose bekräftigte bei der Gelegenheit einmal mehr, wie sehr der Familie die Abwesenheit Schumachers zu schaffen mache. „Natürlich würden wir uns alle wünschen, dass er seine Auszeichnung persönlich entgegen nehmen könnte. Er fehlt uns hier, und er fehlt nicht nur an Tagen wie heute“, betonte Todt.

Nach den Reden der Entgegennahme der Auszeichnung erhob sich der Saal zu einem langen Applaus. Ehefrau Corinna kämpfte auf der Bühne mit den Emotionen und konnte die Tränen nicht zurückhalten. Die 53-Jährige wandte sich an ihre Tochter und Todt, gemeinsam verließen sie die Bühne. Auch auf ihrem Platz wirkte sie noch sehr bewegt.

Corinna Schumacher überkamen am Mittwoch die Emotionen.
Corinna Schumacher überkamen am Mittwoch die Emotionen. © IMAGO/Revierfoto

Beim emotionalen Event fehlte mit Sohn Mick Schumacher der Sohn des Ehepaars. Der Formel-1-Pilot des Rennstalls Haas musste sich aufgrund von Magenproblemen entschuldigen lassen, er war gar nicht in den Flieger Richtung Köln gestiegen. Am kommenden Wochenende steht für den 23-Jährigen der Große Preis von Frankreich in Le Castellet auf dem Programm, bis dahin sollte er wieder einsatzfähig sein. (ajr)

Auch interessant

Kommentare