1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel 1: Ferrari-Debakel beim Heimspiel in Imola - Verstappen siegt, Vettel stark

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marius Epp

Kommentare

Der Ferrari von Carlos Sainz musste schon nach der ersten Runde abtransportiert werden.
Der Ferrari von Carlos Sainz musste schon nach der ersten Runde abtransportiert werden. © IMAGO/ANP

Max Verstappen und Red Bull schieben der Ferrari-Party in Imola eindrucksvoll einen Riegel vor. Mick Schumacher patzt erneut. Das Rennen zum Nachlesen im Ticker.

Formel 1: Rennen von Imola - Endstand

1. Max Verstappen (Red Bull)2. Sergio Perez (Red Bull)3. Lando Norris (McLaren)4. George Russell (Mercedes)
5. Valtteri Bottas (Alfa Romeo)6. Charles Leclerc (Ferrari)7. Yuki Tsunoda (AlphaTauri)8. Sebastian Vettel (Aston Martin)
9. Kevin Magnussen (Haas)10. Lance Stroll (Aston Martin)11. Esteban Ocon (Alpine)12. Alexander Albon (Williams)
13. Pierre Gasly (AlphaTauri)14. Lewis Hamilton (Mercedes)15. Guanyu Zhou (Alfa Romeo)16. Nicholas Latifi (Williams)
17. Mick Schumacher (Haas)18. Daniel Ricciardo (McLaren)DNF: Fernando Alonso (Alpine)DNF: Carlos Sainz (Ferrari)

Schluss - Keine Ferrari-Party in Imola! Max Verstappen, Sergio Perez und Red Bull fahren einen Doppelsieg ein. Carlos Sainz scheidet unverschuldet in der ersten Runde aus, Charles Leclerc liegt lange auf Podiumskurs, leistet sich dann aber einen Fehler und verliert damit wichtige Punkte im Kampf um den WM-Titel. Am Ende landet der Monegasse auf Platz sechs.

Ein großes Leistungsgefälle zeigte sich bei Mercedes: George Russell fuhr mit Platz vier ein gutes Ergebnis ein, Lewis Hamilton kam hingegen nur als enttäuschender 14. ins Ziel. Valtteri Bottas überzeugt erneut mit Platz fünf im Alfa Romeo.

Sebastian Vettel kann es noch: Der Heppenheimer fuhr nach einer starken und fehlerfreien Vorstellung auf Platz acht und sammelt die ersten beiden Punkte der Saison. Für Mick Schumacher ging trotz Startplatz zehn nicht viel - zwei Fahrfehler machten ein Top-Ten-Ergebnis unmöglich.

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Verstappen und Perez sorgen für Red-Bull-Doppelsieg

Runde 63/63: Max Verstappen gewinnt den Großen Preis der Emilia-Romagna! Sergio Perez komplettiert die Machtdemonstration von Red Bull auf Platz zwei, Lando Norris schnappt sich durch den Fehler von Leclerc sein erstes Podium in dieser Saison!

Runde 63/63: Leclerc geht an Tsunoda vorbei und verhindert damit Schlimmeres. Sein WM-Vorsprung auf Verstappen und Perez wird schmilzen, denn die beiden Red Bulls fahren in diesem Moment der karierten Flagge entgegen!

Runde 60/63: Platz sechs ist noch in Reichweite für Leclerc, mehr geht nicht mehr. Drei Runden hat er noch Zeit. Vettel ließ den Ferrari fair passieren. Wehrt sich Tsunoda? Bottas schnuppert derweil nochmal an Russell heran.

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Leclerc patzt folgenschwer

Runde 58/63: Leclerc ist jetzt wild entschlossen, seinen Fehler wieder gut zu machen. Ihm bleibt aber nur Schadensbegrenzung, das Podium ist längst außer Reichweite. Tausende Tifosi auf den Rängen können es nicht fassen, das Ferrrari-Heimrennen sollte zum rauschenden, roten Fest werden. Stattdessen wird es zum Debakel.

Runde 54/63: Wahnsinn! Leclerc leistet sich einen Riesen-Bock! Er nimmt zu viel von den Kerbs mit, dreht sich und touchiert leicht die Bande. Norris zieht vorbei, der Frontflügel des Ferraris hat etwas abbekommen. Leclerc muss in die Box und fällt auf Platz acht zurück. So ein Fehler darf eigentlich nicht passieren, wenn man Weltmeister werden will. Da wollte der junge Monegasse zu viel!

Runde 52/63: Geht da doch noch was in Richtung Platz zwei? Leclerc hat durch den Undercut aufgeholt und ist plötzlich in Schlagdistanz zu Perez. Die Frage ist jetzt: Wie viel riskiert Leclerc noch für Platz zwei? Die letzten zehn Runden sind angebrochen.

Runde 50/63: Leclerc legt jetzt einen Sicherheits-Stopp ein, weil der Abstand zu Verfolger Lando Norris groß genug scheint. Doch Pustekuchen! Da hat man sich bei Ferrari vertan, denn der Monegasse findet sich hinter Norris wieder. Er sollte den McLaren aber mit den frischeren Reifen wieder einholen. Auch die Red Bulls reagieren und kommen in die Box. Verstappen will sich wohl die schnellste Runde holen und den Extrapunkt sichern.

Runde 47/63: Mehr als Platz drei ist für Ferrari heute nicht drin! Die rote Göttin präsentiert sich weit nicht so dominant wie in der vorigen Rennen, Red Bull scheint mächtig aufgeholt zu haben. Leclerc gibt sich offenbar auch mit dem dritten Platz zufrieden, er lässt etwas abreißen und betreibt Reifenmanagement.

Runde 45/63: Valtteri Bottas bestätigt heute seine starke Form in dieser Saison und Stand jetzt wieder ein super Ergebnis einfahren. Hamilton und Gasly liefern sich ein Wahnsinns-Duell - der Franzose bringt Hamilton mit seinen Verteidigungskünsten zur Weißglut. Ihm hilft, dass er durch den vor ihm fahrenden Albon ebenfalls DRS bekommt.

Runde 41/63: Runde für Runde versucht es Hamilton, an Gasly vorbeizukommen. Doch jedes Mal fehlen ein paar hundert Meter. Das muss ungemein frustrierend sein für Hamilton. Vorne scheint sich nicht mehr viel zu tun, Verstappen fährt seinem zweiten Sieg in dieser Saison entgegen.

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Verstappen überrundet Hamilton

Runde 40/63: Vettel hält sich nach wie vor wacker auf Platz sieben. Magnussen ist von hinten momentan keine Gefahr. Läuft nichts Grobes mehr schief, werden das die ersten Punkte für den Deutschen!

Runde 38/63: Bezeichnende Szene, die zeigt, wie schnelllebig die Formel 1 sein kann: Max Verstappen überrundet Lewis Hamilton. In der letzten Saison kämpften beide noch bis zum letzten Rennen um den WM-Titel.

Runde 32/63: Vom angekündigten Regen ist noch keine Spur. Leclerc beißt sich vorne an Perez die Zähne aus, Verstappen stiehlt sich an der Spitze immer weiter davon. Elf Sekunden beträgt sein Vorsprung auf den Ferrari-Pilot schon. Red Bull präsentiert sich heute deutlich besser als in den ersten drei Rennen - wird das heute ein Doppelsieg?

Runde 28/63: Was macht eigentlich Lewis Hamilton? Der siebenfache Champion wird sich nach dem Rennen Kritik anhören müssen - während Teamkollege Russell sich stark auf P5 nach vorn gekämpft hat, dümpelt der Brite auf Platz 14 herum. An Vordermann Gasly kommt er nicht vorbei. Das wird ihn selbst am meisten wurmen.

Runde 24/63: Mick Schumacher patzt! Mann, ist das bitter für Schumi-junior. Er will zu viel, bremst zu spät und rast über das Gras. In der Folge verliert er die Kontrolle über das Auto, dreht sich, schafft es aber noch auf die Strecke. Immerhin verliert er keinen Platz, weil sein Vorsprung groß genug war. Es ist nicht sein erster Fahrfehler in dieser Saison.

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Vettel schleicht sich nach vorne

Runde 22/63: Leclerc pusht, was das Zeug hält. Der WM-Führende will an Perez vorbei! Doch der wehrt sich bislang erfolgreich. Vettel hat die nächste Position gut gemacht und liegt nun auf Platz sieben. Starkes Rennen bislang von ihm im unterlegenen Aston Martin.

Runde 20/63: Alle Fahrer waren nun in der Box. Leclerc kommt knapp vor Perez aus der Box, doch der Mexikaner schnappt sich den Ferrari sofort wieder, weil seine Reifen schon auf Temperatur sind. Keine Änderungen an der Spitze!

Runde 19/63: Leclerc ist jetzt an Perez dran, doch der biegt in die Boxengasse ab! Fast alle wechseln jetzt auf die Trockenreifen, Leclerc bleibt aber draußen. War das ein Fehler?

Runde 18/63: Schlusslicht Daniel Ricciardo wagt es als erstes auf die Slicks. Zahlt sich das aus? Wenn ja, wird er schnell Nachahmer finden.

Runde 16/63: Russell und Bottas sind an Magnussen vorbeigezogen, der nun etwas Probleme hat. Verstappen und Perez fahren ohne Probleme vorne weg, die Red Bulls haben ungefähr die gleiche Pace wie Verfolger Leclerc. Die Wetter-Situation ist spannend: Einerseits lassen die Intermediates immer mehr nach, andererseits soll es gleich wieder regnen.

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Schumacher tut sich schwer

Runde 15/63: Mick Schumacher tut sich am Ende des Feldes schwer. Durch sein Malheur in der ersten Runde wurde er weit zurückgeworfen, er kann aber durchaus noch einige Plätze gutmachen. Das Rennen ist noch lang - und wozu der Haas imstande ist, zeigt Teamkollege Magnussen auf Platz fünf!

Runde 13/63: Fernando Alonso muss das Auto abstellen, ein Flügelschaden zwingt den Routinier zur Aufgabe.

Runde 9/63: Mercedes-Pilot George Russell fährt ein fabelhaftes Rennen. Er ist schon Sechster und jagt jetzt Haas-Pilot Magnussen auf Platz fünf. Dass der Däne so weit vorne steht, ist eine Überraschung. Starkes Rennen auch von ihm!

Runde 6/63: Leclerc zieht auf der Geraden an Norris vorbei, ist jetzt Dritter und nimmt die Verfolgung der Red Bulls auf! Einen guten Start hat auch Vettel erwischt, der Heppenheimer schlich sich von Platz 13 auf Platz 9. Regen-Bedingungen sind bekanntlich seine Spezialität. Schumacher kämpft sich mühsam nach vorne, aktuell liegt er auf Platz 16. Die Strecke trocknet ab, doch noch machen Trockenreifen keinen Sinn. Ein weiterer Regenschauer soll kommen.

Runde 4/63: Das Safety Car ist draußen. Der Restart rückt immer näher, für Red Bull läuft das Rennen bisher genau nach Plan. So hat sich Verstappen das vorgestellt. Er führt und hat mit Teamkollege Perez hinter ihm einen Puffer. Leclerc wird sich Norris vorknöpfen.

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Ferrari-Debakel beim Start

Runde 1/63: Verstappen gelingt ein super Start, der Weltmeister zieht direkt davon. Leclerc kann nicht folgen, der Monegasse hat den Start verhauen. Perez und Norris ziehen vorbei! In der ersten Kurve wird es für Ferrari und Carlos Sainz ganz bitter - der Spanier ist raus! Er kann nichts dafür, Daniel Ricciardo räumt ihn von der Strecke. Einen denkbar schlechten Start erwischt auch Mick Schumacher. Beim Rausbeschleunigen aus der ersten Kurve kämpft er mit Übersteuern, kommt kurz von der Strecke ab, kann das Auto aber noch retten. Der Deutsche rutscht auf Platz 17 ab. Die Punkte sind in weite Ferne gerückt!

START! Das Rennen läuft.

14.59 Uhr: Die Autos sind auf der Einführungsrunde, in 20 bis 25 Minuten wird mehr Regen erwartet. Chaos vorprogrammiert! Die Tifosi machen eine Menge Stimmung, Bengalos werden gezündet. Es ist angerichtet.

Update, 14.56 Uhr: Die Boliden stehen bereit! Max Verstappen steht auf der Pole, Charles Leclerc wird ihn von Position zwei aus jagen. Guanyu Zhou wird aufgrund einer Strafe als Letzter aus der Boxengasse starten. Alle Autos werden mit Intermediate-Reifen starten, die Strecke ist noch nass.

Update, 14.48 Uhr: Die Spannung steigt! In gut zehn Minuten gehen die Lichter aus. Für die Fahrer lautet die goldene Regel in den ersten Runden: Auf der Strecke bleiben. Spektakel in den ersten Runden ist heute eigentlich garantiert. Nun ertönt die italienische Nationalhymne.

Update vom 24. April, 14.26 Uhr: Es droht ein Regen-Chaos in Imola! Eins ist schon jetzt klar: Das wird für die Fahrer kein einfaches Rennen. Die Strecke ist nass, alle Autos werden wohl mit Regenreifen starten. Aktuell regnet es nicht mehr, es ist also möglich, dass im Lauf des Rennens auf Trockenreifen umgestellt wird. Der Regen kann aber jederzeit zurückkommen, die Wolken über der Emilia-Romagna sind dunkel. Es wird eine Wundertüte!

Safety-Car-Pilot Bernd Mayländer stellt sich schon einmal auf Einsätze ein - dass er heute zur Tat schreiten muss, ist bei den Bedingungen relativ wahrscheinlich. „Von Unterbrechungen bis Rennabbruch ist alles möglich“, prophezeite er im Sky-Interview vor dem Rennen.

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Verstappen schnappt sich Pole

Erstmeldung vom 24. April: Imola - Max Verstappen nahm seinen Sprint-Sieg von Imola (hier zum Nachlesen im Live-Ticker) fast schon routiniert zur Kenntnis, Charles Leclerc winkte nach seiner knappen Niederlage tapfer den Ferraristi zu. Weltmeister Verstappen hat die Party der Scuderia in Imola zumindest im Kurzrennen über 100 km gestört - und sich neben acht WM-Punkten auch Startplatz eins für den Großen Preis der Emilia-Romagna am Sonntag (15.00 Uhr/RTL und Sky) vor dem WM-Spitzenreiter aus Monaco gesichert.

„Morgen wird es sicher anders“, sagte Verstappen, der im vierten Sprint der Formel-1-Geschichte zum zweiten Mal siegreich war: „Am Ende haben Charles‘ Reifen nachgelassen und ich konnte mein Manöver starten.“ Leclerc, der mit 78 Punkten weiterhin souverän die Fahrerwertung anführt, tröstete sich: „Es ist immer noch ein Start aus der ersten Reihe.“

Formel 1: Imola-Rennen im Live-Ticker - Verstappen oder Leclerc? Spannendes Duell um den Sieg

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel erreichte im Aston Martin Platz 13 und verpasste damit seine ersten Punkte der Saison ebenso wie Mick Schumacher im Haas, der Zehnter wurde. „Mehr war nicht drin“, sagte Vettel bei Sky: „Es ist bitter, wenn man so viele Plätze verliert und förmlich aufgefressen wird.“ Der Heppenheimer war von Rang neun in den Sprint gegangen.

Ohne Zählbares verlief das Kurz-Rennen auch für Serien-Konstrukteursweltmeister Mercedes: Rekordchampion Lewis Hamilton kam nicht über Rang 14 hinaus, sein neuer Teamkollege George Russell (beide England) fuhr als Elfter ins Ziel.

Im Duell um die Weltmeisterschaft dürfte zwischen Verstappen und Leclerc wieder ein heißer Kampf entbrennen. Mick Schumacher hat mit Startplatz zehn beste Chancen, zum ersten Mal in die Punkte zu fahren. Für Sebastian Vettel wird dieses Unterfangen tendenziell schwerer.

Das Rennen begleiten wir ab 15 Uhr hier im Live-Ticker. (epp/SID)

Auch interessant

Kommentare