1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Vettel schreibt Mercedes nicht ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Mercedes GP hinkt Red Bull in dieser Saison noch hinterher. Trotzdem warnt Sebastian Vettel: “Wir haben vergangenes Jahr gesehen, wie viel sich ändern kann“. © getty

Shanghai - Nach verkorkstem Saison-Start herrscht bei Mercedes-GP Enttäuschung. Trotz nur zwei Punkten aus den ersten beiden Rennen traut Vettel dem deutschen Rennstall noch einiges zu.

Weltmeister Sebastian Vettel hat den deutschen Formel-1-Rennstall Mercedes GP mit Michael Schumacher nicht abgeschrieben. “Wir haben vergangenes Jahr gesehen, wie viel sich ändern kann“, sagte der Heppenheimer Red-Bull-Pilot am Donnerstag in Shanghai auf der Pressekonferenz zum Großen Preis von China. Vettel kann mit einem Sieg im Reich der Mitte am Sonntag den Hattrick zum Saisonauftakt perfekt machen und seine WM-Führung weiter ausbauen. Der neben ihm sitzende Rekordchampion Schumacher räumte nach dem schwachen Saisonstart des Schwaben-Teams mit nur zwei Punkten ein: “Es ist offensichtlich, dass wir andere Erwartungen hatten.“

Das sind Schumis Rituale und Glücksbringer

dpa

Auch interessant

Kommentare