Vor Grand Prix von Singapur

Vettel: Das sind meine Schlüsselstellen

+
Sebastian Vettel.

München - Sebastian Vettel schreibt in der tz-Expertenkolumne über seine Schlüsselstellen beim anstehenden Grand Prix von Singapur am kommenden Sonntag.

Am Sonntag steigt der Grand Prix von Singapur. Bei Rennbeginn auf dem Stadt-Kurs ist es dort 20 Uhr Ortszeit. Das sind meine Schlüsselstellen auf der fünf Kilometer langen Strecke am Hafen von Singapur:

Erstens, die erste Schikane: Es ist verführerisch, zu schnell in die erste Rechts reinzufahren. Dann kommst du kurz von der ­Strecke ab und verlierst entscheidend an Tempo. Es war mein Glück, dass dies 2013 Nico Rosberg passiert war. Er hatte den Start zwar gegen mich gewonnen, aber am Ausgang der Schikane war ich wieder vorn.

Zweitens, die Kurve sieben: Hier kann man überholen, wenn man sich auf dem Raffles Boulevard zuvor an den Vordermann angesaugt hat. Der Überholvorgang sollte aber vor dem Einlenken abgeschlossen sein, sonst könnte es verdammt eng werden…

Drittens, die Kurve zehn: Noch eine Möglichkeit zum Überholen. Dafür musst du die ­ultraschnelle Kurve neun aber perfekt erwischt haben. Du rast also unter Flutlicht die kurze Gerade ­hinunter, dann setzt du dich kurz vor dem Einlenkpunkt neben deinen Konkurrenten und versuchst, später zu bremsen als er. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Wenn du zu spät bremst, musst du in die kleine Auslaufzone geradeauslenken. Da verlierst du dann beim Wende­manöver unendlich viel Zeit und dein Rennen ist so gut wie gelaufen.

Viertens, die Kurve 22 Die letzte Kurve bei diesem faszinierenden Straßenkurs hat es nochmal in sich. Sie ist extrem schnell und macht richtig Spaß. Doch, Vorsicht! Wenn du zu hart über den inneren Randstein fährt, springt das Auto. Deine Vorderräder sind kurz in der Luft und du kannst nicht mehr einlenken. Das Ergebnis: Du knallst ungespitzt in die Mauer, die auch hier direkt an der Strecke ist.

Sebastian Vettel

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters
Ex-Schumi-Manager: Heftige Kritik an Familie des Weltmeisters
Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus
Ferrari rollt Mick Schumacher "roten Teppich" aus
Wehrlein fährt 2017 für Formel-1-Team Sauber
Wehrlein fährt 2017 für Formel-1-Team Sauber
Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber
Formel 1: Wehrlein wechselt zu Sauber
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Kommentare