1. tz
  2. Sport
  3. Formel 1

Vettels Vater: F1 „zwar schön, aber Familie ist das Ziel“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Familie
Sebastian Vettel (l) im Jahr 2010 mit seinem Vater Norbert. © Roland Weihrauch/dpa

Sebastian Vettels Vater Norbert hat vor dem Formel-1-Karriereende seines Sohnes den Stellenwert der Familie betont.

Abu Dhabi - „Das ist das Wichtigste, dass man mit seinen Kindern klarkommt. Die Formel 1 ist zwar schön, aber die Familie ist das Ziel. Das hat er jetzt gewählt“, sagte Norbert Vettel der Deutschen Presse-Agentur vor dem letzten Grand Prix seines Sohnes am Sonntag (14.00 Uhr/Sky) in Abu Dhabi.

Vor dem 299. Formel-1-Rennen des Sohnes (35) ist Norbert Vettel selber aufgeregt. „Wenn Sie das 28 Jahre machen, ist die Frage: Was kommt nächstes Jahr? Das kann ich nicht beantworten“, sagte Vater Vettel, der seinen berühmten Sohn von klein auf unterstützt hat. „Im Moment realisiert man das gar nicht. Man wird das nach dem Rennen sehen, wie es dann ist.“ Norbert Vettel wurde nach dem ersten WM-Titel seines Sohnes in Abu Dhabi 2010 gefragt, ob das der stolzeste Moment seines Lebens sei. Darauf antwortete er damals: „Der beste Moment war, als die Kinder geboren wurden, das ist der zweitbeste.“

Sebastian Vettel hat drei Geschwister. Der viermalige Weltmeister will nach dem Karriereende seine Projekte zu Umweltschutz sowie Menschenrechten weiter vorantreiben und mehr Zeit mit seiner Familie haben. Er hat eine Frau und drei Kinder. dpa

Auch interessant

Kommentare