Acht Stunden Schlaf: 13.969 Euro – was er in Manchester verdienen würde

125 Millionen! Kaka löst jetzt Zidane ab

+
Kaka freut sich: Der brasilianische Weltklassemann kann künftig bei Manchester City 15 Millionen Euro im Jahr verdienen. Der Wechsel steht kurz bevor

Von wegen Finanzkrise…Der größte und teuerste Transfer in der Fußball-Geschichte steht kurz vor der Vollendung.

Und gleichzeitig wird Brasiliens Superstar Kaka zum bestbezahlten Spieler der Welt avancieren. Wenn der Mittelfeldspieler vom AC Mailand zu Manchester City wechselt. „Die Aussichten, dass Kaka bis Ende des Monats zu uns kommt, sind sehr gut“, wurde Teammanager Mark Hughes in der Gazzetta dello Sportam Freitag zitiert.

Die Rekordtransfers des FC Bayern

00_start_2
Beim Blick auf die Kontobewegungen können einem Bayern-Verantwortlichen fast die Augen rausfallen. In Ablöse-Dimensionen von mehr als 15 Mio. Euro sind in Deutschland sonst nur Borussia Dortmund (Amoroso, Evanilson) und Bayer Leverkusen (Emerson, Dimitar Berbatov) vorgedrungen. Sehen Sie hier die Spieler, die den FCB die höchsten Ablösesummen kosteten oder einbrachten. (teils geschätzt / in Euro umgerechnet, Quelle: transfermarkt.de) © dpa
01a_platz20_ballack
ZUGÄNGE: Platz 20 (geteilt): Michael Ballack für 6 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 von Bayer Leverkusen © dpa
01b_platz20_sosa_sam
Platz 20 (geteilt): José Ernesto Sosa für 6 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von Estudiantes de la Plata © sampics
02_platz19_bommel_sam
Platz 20 (geteilt): Mark van Bommel für 6 Mio Euro in der Saison 2006/2007 vom FC Barcelona © sampics
03_platz18_elber_sam
Platz 19: Giovanne Elber für 6,5 Mio. Euro in der Saison 1997/1998 vom VfB Stuttgart © sampics
04_platz17_sergio
Platz 18: Paulo Sergio für 6,6 Mio. Euro in der Saison 1999/2000 vom AS Rom © dpa
05_platz16_willy_sampics
Platz 17: Willy Sagnol für 7,7 Mio. Euro in der Saison 2000/2001 vom AS Monaco © sampics
06_buyten_platz15_sampics
Platz 16: Daniel van Buyten für 8 Mio Euro in der Saison 2006/2007 vom Hamburger SV © sampics
07_platz14_piza_sampics
Platz 15: Claudio Pizarro für 8,2 Mio. Euro in der Saison 2001/2002 von Werder Bremen © sampics
08_platz13_kovac
Platz 14: Robert Kovac für 8,25 Mio. Euro in der Saison 2001/2002 von Bayer Leverkusen © dpa
09_platz12_ismael_sampics
Platz 13: Valérien Ismaël für 8,5 Mio Euro in der Saison 2005/2006 von Werder Bremen © sampics
10_platz11_deisler
Platz 12: Sebastian Deisler für 9 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 von Hertha BSC Berlin © dpa
11_platz10_frings
Platz 11: Torsten Frings für 9,25 Mio. Euro in der Saison 2004/2005 von Borussia Dortmund © dpa
12_platz9_ze
Platz 10: Zé Roberto für 9,5 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 von Bayer Leverkusen © dpa
13_platz8_poldi_sampics
Platz 9: Lukas Podolski für 10 Mio Euro in der Saison 2006/2007 vom 1. FC Köln © sampics
14_platz7_toni_sampics
Platz 8: Luca Toni für 11 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 vom AC Florenz © sampics
15_platz3_breno_sampics
Platz 4 (geteilt): Breno für 12 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von São Paulo Futebol Clube © sampics
16_platz3_klose
Platz 4 (geteilt): Miroslav Klose für 12 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von Werder Bremen © dpa
17_platz3_jansen
Platz 4 (geteilt): Marcell Jansen für 12 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 von Borussia Mönchengladbach © dpa
18_platz3_lucio_sampics
Platz 4 (geteilt): Lucio für 12 Mio. Euro in der Saison 2004/2005 von Bayer Leverkusen © sampics
19_platz2_makaay_sampics
Platz 3: Roy Makaay für 19,75 Mio. Euro in der Saison 2003/2004 von Deportivo La Coruna © sampics
20_platz1_ribery_sampics
Platz 2: Zwei Jahre lang hatte Franck Ribéry den Status des teuersten Bayern-Transfers der Geschichte inne. Die Bayern bezahlten 2007 25 Mio. Euro an Olympique Marseille. © sampics
Platz 1 und Rekord-Zugang des FC Bayern München ist seit Sommer 2009: Mario Gomez. Der Rekordmeister ließ sich die Verpflichtung des Stürmers satte 30 Millionen Euro kosten. Manche Quellen spekulieren sogar darüber, dass sich die Summe auf 34 Millionen erhöhen könnte, sollten die Bayern mit Gomez Titel gewinnen. © dpa
22_platz19_guerrero
Die Abgänge: Platz 19 (geteilt): Paulo Guerrero für 2,5 Mio. Euro in der Saison 2006/2007 zum Hamburger SV © dpa
23_platz18_jancker
Platz 19 (geteilt): Carsten Jancker für 2,5 Mio. Euro in der Saison 2002/2003 zu Udinese Calcio © dpa
24_platz17_daei
Platz 18: Ali Daei für 2,7 Mio. Euro in der Saison 1999/2000 zu Hertha BSC Berlin © dpa
25_platz16_reuter
Platz 17: Stefan Reuter für 2,9 Mio. Euro in der Saison 1991/1992 zu Juventus Turin © dpa
26_platz15_sforza
Platz 16: Ciriaco Sforza für 3,1 Mio. Euro in der Saison 1996/1997 zu Inter Mailand © dpa
27_platz14_matt
Platz 15: Lothar Matthäus für 3,6 Mio. Euro in der Saison 1988/1989 zu Inter Mailand © dpa
28_platz13_effe
Platz 14: Stefan Effenberg für 3,75 Mio. Euro in der Saison 1992/1993 zum AC Florenz © dpa
29_platz12_elber
Platz 13: Giovanne Elber für 4,2 Mio. Euro in der Saison 2003/2004 zu Olympique Lyon © dpa
30_platz8_frings
Platz 9 (geteilt): Torsten Frings für 5 Mio. Euro in der Saison 2005/2006 zu Werder Bremen © dpa
31_platz8_roque_sampics
Platz 9 (geteilt): Roque Santa Cruz für 5 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 zu den Blackburn Rovers © sampics
32_platz8_makaay_sampics
Platz 9 (geteilt): Roy Makaay für 5 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 zu Feyenoord Rotterdam © sampics
33_platz8_laudrup
Platz 9 (geteilt): Brian Laudrup für 5 Mio. Euro in der Saison 1992/1993 zum AC Florenz © dpa
34_platz7_ziege
Platz 8: Christian Ziege für 5,125 Mio. Euro in der Saison 1997/1998 zum AC Mailand © dpa
35_platz6_rummenigge
Platz 7: Karl-Heinz Rummenigge für 5,5 Mio. Euro in der Saison 1984/1985 zu Inter Mailand © dpa
36_platz5_kohler
Platz 6: Jürgen Kohler für 7,5 Mio. Euro in der Saison 1991/1992 zu Juventus Turin © dpa
37_platz4_hamann
Platz 5: Dietmar Hamann für 7,5 Mio. Euro in der Saison 1998/1999 zu Newcastle United © dpa
38_platz2_jansen
Platz 3 (geteilt) Marcell Jansen für 8 Mio. Euro in der Saison 2008/2009 zum Hamburger SV © dpa
39_platz2_anderson
Platz 3 (geteilt): Patrik Anderson für 8 Mio. Euro in der Saison 2001/2002 zum FC Barcelona © dpa
poldi
Platz 2: Lukas Podolski für 10 Mio. Euro zur Saison 2009/2010 zum 1. FC Köln © dpa
40_owen_sampics
Platz 1: Owen Hargreaves für 25 Mio. Euro in der Saison 2007/2008 zu Manchester United © sampics

Der AC Mailand bestätigte auf dem klubeigenen Sender AC Milan TV nach einer erneuten Nachbesserung der Offerte auf 125 Millionen Euro Ablöse und 15 Millionen pro Jahr für Kaka, Verhandlungen mit City aufgenommen zu haben. Es bestehe ein „Riesenangebot“, und der Verein erwäge einen Verkauf seines Mittelfeldstars. Dieser fordert angeblich eine „Champions-League-Klausel“, die ihm nach der kommenden Saison erlaubt, City zu verlassen, falls der Klub es nicht in die Königsklasse schafft.

Bereits am Montag, berichten englische und italienische Zeitungen übereinstimmend, sollen bei einem Treffen in Mailand Vertragsdetails verhandelt und Fakten geschaffen werden. Angeblich soll City sein Angebot noch einmal erhöht haben, um dem ehemaligen Weltfußballer und Weltmeister aus Brasilien einen sportlich derzeit vollkommen unattraktiven Wechsel zum Tabellen-15. der Premier League schmackhaft zu machen. Intern soll Milan bereits zugestimmt haben.

Die besten Fußballer der Geschichte

puskas
Ferenc Puskas blieb 1954 der große Triumph verwehrt: Er scheiterte mit Ungarn im WM-Finale 1954 mit 2:3 an Deutschland. Dennoch galt Puskas als der beste Fußballer seiner Zeit. Seine größten internationalen Erfolge feierte als Spieler von Real Madrid: Europapokalsieger der Landesmeister 1959, 1960 und 1966, Weltpokalsieger 1960, Olympiasieger mit Ungarn 1952 sowie Vize-Weltmeister 1954. © dpa
charlton_links
Sir Bobby Charlton (l.) war das Aushängeschld des englischen Fußballs in den 60er Jahren. Seine größten internationalen Erfolge: Weltmeister mit England 1966, Europapokalsieger der Landesmeister mit Manchester United 1968, Euopas Fußballer des Jahres 1966. © dpa
garrincha
Garrincha verzauberte den Weltfußball in den 60er und 70er Jahren. Seine größten internationalen Erfolge: Weltmeister mit Brasilien 1958 und 1970. © dpa
pele
Pele. Seine größten Erfolge: Weltpokalsieger mit dem FC Santos 1962 und 1963, Weltmeister 1958, 1962 und 1970. Weltfußballer des 20. Jahrhunderts. © dpa
cruyff
Johan Cruyff (l.) gilt als der beste niederländische Fußballer der Geschichte. Seine größten internationalen Erfolge: 3x Sieger im Europapokal der Landesmeister mit Ajax Amsterdam (1971, 1972, 1973), Vize-Weltmeister mit den Niederlanden (1974), EM-Dritter mit den Niederlanden (1976), Europas Fußballer des Jahrhunderts (1999), 3 Mal Europas Fußballer des Jahres (1971, 1973, 1974). © dpa
bekcenbauer
Franz Beckenbauer gilt für viele als der beste deutsche Fußballer der Geschichte. Als Spieler feierte der "Kaiser" mit der Nationalmannschaft und vor allem als Spieler des FC Bayern seine größten Erfolge: Weltmeister 1974, Vize-Weltmeister 19666, WM-Dritter 1970, Europameister 1972, Europapokalsieger der Landesmeister mit Bayern München 1974, 1975, 1976, Europapokalsieger der Pokalsieger mit dem FC Bayern 1967, Weltpokalsieger 1976 mit Bayern München usw. © dpa
mueller_6
Gerd Müller, der Prototyp des deutschen Stürmers. Seine größten internationalen Erfolge: Europameister 1972, Weltmeister 1974, Europapokalsieger der Landesmeister mit dem FC Bayern 1974, 1975, 1976, Europapokal der Pokalsieger 1967, Weltpokalsieger 1976, Europäischer Torschützenkönig: 1970, 1972, WM-Torschützenkönig: 1970, EM-Torschützenkönig: 1972. Europas Fußballer des Jahres: 1970. WM-Torschützenkönig: 1970 EM-Torschützenkönig: 1972 © dpa
kempes
Mario Kempes (l.) galt bis zu Diego Armando Maradona als bester Fußballer Argentiniens. Seine größten internationalen Erfolge: Weltmeister mit Argentinien 1978, 1978 Südamerikas Fußballer des Jahres, 1980 Europapokalsieger der Pokalsieger mit dem FC Valencia, Torschützenkönig und bester Spieler der Fußballweltmeisterschaft 1978. © dpa
maradona
Diego Armando Maradona gilt für viele als der beste Fußballer der Geschichte. Seine größten internationalen Erfolge: Weltmeister mit Argentinien 1986, Vize-Weltmeister 1990, UEFA-Pokalsieger mit dem SSC Neapel 1989, Südamerikas Fußballer des Jahres: 1979, 1980, 1986, 1989, 1990, 1992, Goldener Ball als bester Spieler der Weltmeisterschaft: 1986. © dpa
lothar_9
Lothar Matthäus führte die deutsche Nationalmannschaft 1990 zum WM-Titel in Italien. Seine weiteren internationalen Erfolge: Europameister 1980, Vize-Weltmeister 1982 und 1986, UEFA-Pokalsieger 1991 mit Inter Mailand und 1996 mit dem FC Bayern, Weltfußballer der Jahre 1990 und 1991, Europas Fußballer des Jahres 1990. © dpa
romario_1
Romario. Seine größten Erfolge: Weltmeister mit Brasilien 1998, Weltfußballer des Jahres: 1994, Bester Spieler der WM: 1994. © dpa
baggio_mitte
Der Italiener Roberto Baggio (m.). Seine größten internationalen Erfolge: WM-Dritter 1990, Vize-Weltmeister 1994, UEFA-Pokal-Sieger mit Juventus Turin 1993, Weltfußballer des Jahres 1993, Europas Fußballer des Jahres 1993. © dpa
vb
Marco van Basten (Niederlande). Seine größten internationalen Erfolge u.a.: Europapokal der Pokalsieger mit Ajax Amsterdam 1987, Europapokal der Landesmeister mit dem AC Mailand 1989 und 1990, Weltpokalsieger mit dem AC Mailand 1989 und 1990, Europäischer Supercupsieger mit dem AC Mailand 1989 und 1990, Goldener Schuh der UEFA als bester Torjäger Europas 1986,Torschützenkönig und bester Spieler der Europameisterschaft 1988... © dpa
maldini
Paolo Maldini gilt als der beste italienische Abwehrspieler der Geschichte. Seine größten internationalen Erfolge: WM-Dritter 1990, Vize-Weltmeister 1994, Vize-Europameister 2000, Europapokalsieger der Landesmeister/Champions League mit dem AC Mailand 1989, 1990, 1994, 2003 und 2007, Europäischer Supercup 1989, 1990, 1994, 2003, 2007. Weltpokalsieger 1989 und 1990. © dpa
weah
George Weah gilt als der beste afrikanische Fußballer der Geschichte. Die internationalen Erfolge des Liberianers: Weltfußballer, Europas Fußballer des Jahres und Afrikas Fußballer des Jahres 1995, bester afrikanischer Spieler des 20. Jahrhunderts. © dpa
rivalod
Rivaldo wurde 2002 Weltmeister mit Brasilien, Vize-Weltmeister 1998. Champions-League-Sieger 2003 mit dem AC Mailand, Europäischer Supercup: 1998 mit Barca und 2003 mit dem AC Mailand, Weltfußballer des Jahres 1999 und Europas Fußballer des Jahres 1999. © dpa
ronaldo_10
Ronaldo: Seine größten Erfolge u.a.: Weltmeister 1994 und 2002, FIFA-Klub-Weltmeisterschaft mit Milan 2007, Europapokal der Pokalsieger 1997 mit dem FC Barcelona, UEFA-Cup-Sieger Inter Mailand 1998, Europäischer Supercup: 2002 mit Real Madrid und 2007 mit Milan, Weltpokalsieger mit Real Madrid 2002, Weltfußballer des Jahres: 1996, 1997, 2002, Europas Fußballer des Jahres: 1997, 2002, 1997 Europas Torschützenkönig, 2002 WM-Torschützenkönig. © dpa
zidane_dpa
Zinedine Zidane. Seine größten Erfolge: Weltmeister 1998, Europameister 2000, Champions-League-Sieger mit Real Madrid 2002, Europäischer Supercup mit Juventus 1996 und Real Madrid 2002, Weltpokal 1996 mit Juve und 2002 mit Real, Weltfußballer des Jahres: 1998, 2000, 2003, Europas Fußballer des Jahres: 1998, Weltsportler des Jahres: 1999, Wertvollster Spieler der WM („Goldener Ball“): 2006. © dpa
ronaldinho_5
Ronaldinho. Seine größten Erfolge: Weltmeister mit Brasilien 2002, UEFA Champions League mit dem FC Barcelona 2006, Weltfußballer des Jahres: 2004, 2005, Europas Fußballer des Jahres: 2004, UEFA Club Football Awards Stürmer des Jahres: 2005, UEFA Club Football Awards Spieler des Jahres: 2006, World Soccer Spieler des Jahres: 2004, 2005. © dpa
messi_4
Lionel Messi (r.) ist gegenwärtig eines der größten Talente im Weltfußball. Seine internationalen Erfolge: Champions-League-Sieger 2006 mit dem FC Barcelona, Olympiasieger 2008 mit Argentinien. © dpa
cronaldo
Cristiano Ronaldo gilt als einer der derzeit besten Fußballer der Welt. Seine größten internationalen Erfolge: Vize-Europameister 2004 mit Portugal, WM-Vierter mit Portugal 2006, Champions-League-Sieger 2008 mit Manchester United. © dpa
xavi_2
Xavi Hernandez. Der kleine Spanier gewann mit Spanien 2008 die Europameisterschaft und 2006 mit dem FC Barcelona die UEFA Champions League. © dpa

Lesen Sie auch:

Fußball-Legenden - das neue Quiz

Kaka würde mit dem Transfer in neue Dimensionen vorstoßen. Zlatan Ibrahimovic, schwedischer Stürmerstar von Inter Mailand, gilt mit 12 Millionen Euro Jahresgehalt als teuerster Spieler der Welt. Kaka würde dies um 25 Prozent überbieten. Acht Stunden Schlaf würden ihm künftig 13 969 Euro einbringen, 30 Minuten Fernsehen 856 Euro, ein Wimpernschlag 5 Cent und vier Wochen Urlaub nicht weniger als 1,15 Millionen Euro.

Kaka sei Teil eines Plans, City zu einem der größten Klubs in Europa zu formen, meinte Hughes. „Wir befinden uns am Anfang einer langen Reise, und ich lade jeden ein, diese mitzumachen.“

Bislang wird die Transfer-Bestmarke noch von Zinedine Zidane gehalten, der 2001 für 76 Millionen Euro Ablöse von Juventus Turin zu Real Madrid wechselte.

Die Milan-Anhänger gingen angesichts des drohenden Verlustes auf die Barrikaden. Einige Dutzend Tifosi versammelten sich vor der Geschäftsstelle und entrollten ein Spruchband mit der Aufschrift „Hände weg von Kaka!“.

City soll auch an einer Verpflichtung von Milan-Coach Varlo Ancelotti und Juve-Keeper Gianluigi Buffon interessiert sein. Und an Nigel de Jong vom Hamburger SV. Der kostet „schlappe“ 15 Millionen.

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

01_rund
Erfolg macht sexy. Und Geld macht sexy. Fußballer haben beides - vielleicht auch ein Grund, wieso sie einige der schönsten Frauen der Welt abbekommen. Klicken Sie sich hier durch die heißesten Spielerfrauen des Fußballzirkus - wie etwa Alena Seredova, tschechisches Model und First Lady des italianischen Torhüters Gianluigi Buffon. © dpa
Das ist Tim Wiese mit seiner Grit. Die beiden lieben sich so sehr, dass der Keeper sie sich auf den Arm tätowieren ließ. © Getty
Und zwar nackt! © dpa
Hier sehen Sie das Tattoo. © dpa
Und hier sehen Sie es groß. © dpa
Hier noch mal zum Vergleich. © Getty
Nach der WM 2010 gab es gleich mehrere Traumhochzeiten von Fußball-Weltstars: Philipp Lahm heiratete seine Claudia © dpa
Die beiden gaben sich in Aying bei München das Ja-Wort © dpa
Wesley Sneijder heiratete Yolanthe Cabau van Kasbergen © dpa
In einer Kirche in Castelnuovo­Berardenga/Toskana gaben sich die beiden das Jawort. Es war eine Märchen-Hochzeit: Die ­Kutsche ­wurde von sechs weißen Pferden gezogen, nach der Zeremonie ließ das Paar weiße Tauben steigen. So hatte auch ­Jessey (3), Sohn aus Sneijders erster Ehe, ­seinen ersten großen Auftritt © dpa
Der teuerste Fußballer der Welt mit seiner Teuersten: Cristiano Ronaldo und Irina Shayk. © dpa
Der Fußballer von Real Madrid ist mit dem Top Model seit Anfang 2010 liiert. © dpa
Lange wurde getuschelt, doch längst ist es offiziell: Gerard Piqué und Shakira waren ein Paar. Sie sind zwar inzwischen getrennt, aber Shakiras Bilder wollen wir Ihnen trotzdem nicht vorenthalten. © dpa
Shakira im Video zu "She wolf" © Sony
Glücklicher Gerard Piqué! © Jaume de la Iguana's / Sony
Shakira am Strand © Jaume de la Iguana's / Sony
So posierte der Latin-Pop-Star in einem Fotoshooting © Jaume de la Iguana's / Sony
Wow! © Jaume de la Iguana's / Sony
2010 erschien ihr Album "Sale el sol" © Jaume de la Iguana's / Sony
Auch Gerard Piqué dürfte Fan ihres knackigen Latin-Pops sein. © Jaume de la Iguana's / Sony
Sara Carbonero ist die Verlobte des spanischen Nationalkeepers Iker Casillas. © AP
Sie ist nicht nur schön. © AP
Sie ist auch erfolgreich. Und zwar als Field Reporterin für den spanischen TV-Sender Tele 5. In der FHM wurde sie zur sexiesten Reporerin der Welt gewählt. © AP
Kein Wunder. © AP
Sara mit Iker Casillas beim Tennisturnier in Madrid im Mai 2011. © dpa
Ein schönes Paar. © dpa
Was für ein Poser-Foto! Ashley Cole zeigt seine schöne Cheryl. Die beiden haben sich allerdings im Februar 2010 getrennt. Schade. © Getty
Die Fußballer-Ehefrau hat ihr eigenes Standbein: Mit Girls Aloud und als Solokünstlerin machte sie Gesangskarriere. © Getty
Hier ein neueres Foto von Cheryl Cole © Universal
06_sylvie
Die Hamburger weinen ihr so manche Träne nach: Als Rafael van der Vaart (r.) vom HSV zu Real Madrid gewechselt ist, verlor Hamburg seine Glamour-Spielerfrau schlechthin - denn Sylvie van der Vaart wechselte auch den Wohnort. © dpa
09_heisser
Heiß, heißer, Sylvie! © dpa
10_rives
Elen Rives ist spanisches Model und Verlobte des englischen Mittelfeldfighters Frank Lampard. © dpa
11_rives_mutti
Spielerfrau und Spielermutti: Rechts sehen Sie noch einmal Rives. Links im roten Shirt: David Beckhams Mutter. © dpa
12_vic
Und das ist die Schwiegertochter von Mutti Beckham: Victoria bildet mit ihrem David eines der Fußball-Glamour-Paare schlechthin. © dpa
12a_vic
Immer nah am Trend: Victoria Beckham © dpa
15_coleen
Bei Coleen McLoughlin (l.) fährt das Herz des englischen Nationalstürmers Wayne Rooney Achterbahn. © dpa
16_coleen
Fit werden mit der Rooney-Ehefrau: Coleen sorgte in England mit der Fitness-DVD "Coleen McLoughlin's Brand New Body Workout" für einen Kassenschlager. © dpa
Eine Ex-Spielerfrau, die wir Ihnen trotzdem nicht vorenthalten wollen: Noémie Lenoir und Claude Makelele trennten sich 2009 © dpa
Noch einmal Cheryl Cole - diesmal auf dem Laufsteg © dpa
Cheryl hält Händchen mit ihrem Ashley. Damals waren sie noch ein Paar. © Getty
Nives Celsius beschäftigte lange die Boulevardmedien in Karlsruhe und Umgebung - Dino Drpic brachte sie mit nach Deutschland © dpa
Wow! An Gigi Buffons Alena Seredova ... © Getty
... kann man sich einfach nicht satt sehen. © Getty
Dessousmodel Vanessa Perroncel sorgte in England für eine Menge Aufregung. Als Freundin von Wayne Bridge ging sie mit John Terry fremd. © Getty
Eva Gonzalez war mit Spaniens Nationaltorwart Iker Casillas liiert © Getty
Der italienische Ex-Spieler Alessandro Costacurta darf sich an Martina Colombari erfreuen. © dpa
Schöne Star-Kinder sollen alle sehen dürfen, findet Sylvie van der Vaart. © Getty
Also stolziert sie ... © Getty
... mit ihrem Damian übers Spielfeld. © Getty
Zurück nach Deutschland: Martin Demichelis ist mit Evangelina liiert © Getty
Lukas Podolski mit seiner Monika Puchalski © Getty
Noch mal Gigi Buffons Alena Seredova - von ihr kriegt man halt nicht genug. © Getty
Wesley Sneijder mit Yolanthe Cabau Van Kasbergen © Getty
Man weiß gar nicht, wer da mehr zu beneiden ist. © Getty
Was für ein Lächeln, Yolanthe © Getty
Helena Seger ist mit Zlatan Ibrahimovic zusammen © Getty
Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder. © Getty
Wow! Helen Svedin, Ehefrau von Luis Figo, hat sich fein gemacht © Getty
Aaron Hunt mit Freundin Semra Polatgil © Getty
Mesut Özil und Anna Maria Lagerblom waren knapp ein Jahr ein Paar. © Getty
Kurz nach Özils wechsel zu Real Madrid ging die Beziehung aber in die Brüche. © Getty
Cagliari-Spieler Alessandro Matri kennen in Deutschland nicht viele. Seine Federica Nargi ... © Getty
... ist trotzdem sehr schön anzusehen. © Getty
Maria Jose Lopez kuschelt sich an ihren Jimenez (FC Parma) © Getty
Vier blaue Augen auf einmal: Francesco Totti und  Ilary Blasi. © dpa
Alex Curran ist Ehefrau von Steven Gerrard © Getty
Hier wurde sie beim Shoppen in Baden-Baden ertappt © Getty
Nicola McLean ist mit Tom Williams verheiratet. © Getty
Sie war auch bei der englischen Ausgabe des Dschungelcamps mit dabei. © Getty
20_roque_jantz
Den großen Durchbruch feierte Roque Santa Cruz erst nach seinem Weggang vom FC Bayern auf die britische Insel. Doch den Durchbruch bei seiner Giselle schaffte er schon sehr früh. Sie ist die Schwester seines einstigen Mitspielers Ricardo Tavarelli . © Jantz
21_roque_hochzeit
Die beiden heirateten 2004 und haben zwei gemeinsame Kinder. © dpa
25_diaz_weissfuss
Seien wir ehrlich: Manuel Neira, chilenischer Nationalspieler, ist nicht gerade die ganz große Nummer im Fußballzirkus. Seine Frau Pamela Diaz hingegen ist ein bekanntes Model. © Weißfuß
26_diaz
Insofern ist wohl Diaz weniger Spielerfrau, sondern eher Manuel Neira ein Modelmann. © dpa
27_deco
Deco-rativ: Daciara (l.) ist Ehefrau des portugiesischen Mittelfeldspielers Deco - und sicher noch schöner, wenn sie nicht weint. © dpa
30_kaka
Brasilien-Star Kaka ist im Sommer 2008 Vater geworden und zeigt mit seiner Frau Caroline Celico stolz das Neugeborene. © dpa
31_kaka
Der Kleine heißt Lucas - schießt er Brasilien im Jahr 2026 zum WM-Titel? © dpa
40_robben
Holland-Dribbler Arjen Robben ist mit Bernadien Eillert verheiratet. © dpa
45_laursen
Ihre blauen Augen machen ihn so sentimental: Der dänische Nationalspieler Martin Laursen ist mit Marianna verheiratet. © dpa
50_ahn
Traumhochzeit auf Südkoreanisch: Die asiatische Fußball-Legende Ahn Jung-Hwan küsst seine Lee Hae-Won. © dpa
60_hedvika
Hedvika (r.) steht auf große Männer - sie ist mit dem 2,02m großen Ex-Nürnberger Jan Koller verheiratet. © dpa
70_ballack
Michael Ballack ehelichte seine Simone im Juli 2008 in Starnberg. © dpa
71_ballack
Es war DIE Traumhochzeit des deutschen Fußballs im Jahr 2008. © dpa
80_voronin
Blond hoch drei: Der ukrainische Nationalspieler Andrej Woronin mit Ehefrau Yulia und Sohn Andrej. © dpa
82_odo
Das ist die Maus von David Odonkor, dem "Speedy Gonzales" an der Außenlinie. © dpa
83_odo
Suzan und David heirateten Ende 2006. © dpa
85_naldo
Dieser Herr ist Werders Abwehrrecke Naldo. Für seinen Sohnemann hat er sich den eher bedingt originellen Namen Naldinho ausgesucht. Wie, Sie schauen nur auf die Blonde links? Das ist seine Ehefrau Carla. © dpa
87_ismael
Tierisch schön: Karolina Brylka ist Freundin von Ex-Bayern-Verteidiger Valerien Ismael und hier mit ihrem Partner auf Zoo-Besuch. © dpa
88_katta
Es sind übrigens Katta-Äffchen - aber Karolina fanden Sie vermutlich interessanter. © dpa
92_ailton
Der große Erfolg ist bei Ailton längst passé, doch für seine Rosalie ist er nach wie vor ein Star. © dpa
Zum Schluss noch ein Traumlächeln: Natalie Olic kam mit ihrem Ivica nach Deutschland © Getty

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Afrika-Cup 2019: Alle Ergebnisse im Überblick
Afrika-Cup 2019: Alle Ergebnisse im Überblick

Kommentare