1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

18,4 Millionen für Mourinho! - Star-Coach zu Manchester City?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Manchester City will mit Jose Mourinho an die Spitze
Manchester City will mit Jose Mourinho an die Spitze © dpa

Als die milliardenschweren neuen Besitzer bei Manchester City das Kommando übernahmen, waren ihre Ziele nicht gerade bescheiden.

„Wir wollen der größte Klub der Welt werden, größer als Real Madrid und Manchester United“, tönte Sulaiman A-Fahim (31) von der Abu Dhabi United Group (ADUG). Doch trotz gewaltiger Investitionen (42 Millionen Euro Ablöse für Robinho) sind die Citizens auf dem Weg zum Weltverein ins Straucheln und Trainer Mark Hughes gewaltig unter Druck geraten. Nach der 1:2-Pleite gegen Tottenham ist City Dreizehnter – jetzt planen die Scheichs den nächsten Millionen-Coup. Sie wollen Inter-Trainer Jose Mourinho auf die Insel zurückholen, bieten ihm 15 Millionen Pfund (18,42 Millionen Euro) Jahresgehalt.

Europas Top 20: Der FC Bayern im Aufwind

Fotostrecke

Die ADUG und das Mourinho-Management sollen über Dritte schon verhandelt haben – und der 45-jährige Portugiese soll laut Sun eine positive Antwort gegeben haben. Denn Mourinho (Vertrag bei Inter bis 2011, Jahresgehalt elf Millionen Euro) fühlt sich in Mailand nicht wohl, beklagt, dass die Medien ihn respektlos behandeln würden. Er hat auch nie einen Hehl daraus gemacht, dass er wieder in der Premier League arbeiten will.

Um ihre Ziele zu erreichen, so al-Fahim, gebe es „kein Limit“. Man habe „wirklich tiefe Taschen“. Die Familie von Abu Dhabis Scheich Mansur bin Sajed al-Nahjan verwaltet ein Vermögen von rund einer Billion (1000 Milliarden) US-Dollar. Das sind 778,85 Milliarden Euro. Im Vergleich zu den Geldgebern vom Golf wirke der Reichtum von Chelsea-Investor Roman Abramowitsch wie chicken feed (Hühnerfutter), spottete der Mirror.

650 Millionen Euro will die ADUG kurz- und mittelfristig in City investieren. Die Einkaufsliste ließt sich wie ein Who’s who des Weltfußballs. Für Cristiano Ronaldo haben die Araber 165 Millionen Euro Ablöse geboten, zudem wird um Lionel Messi, Kaka oder Fernando Torres geworben.

Bei ManU unterschätzt niemand den Lokalrivalen. Zur Zeit ist Cristiano Ronaldos Agent Jorge Mendes zu Gesprächen da. Der Vertrag seines Klienten läuft zwar bis 2012, aber das Ronaldo-Management will offenbar eine Aufbesserung des Wochengehaltes von 120 000 auf 170 000 Pfund (147 000 auf 208 000 Euro) erreichen. Der Portugiese hatte im Sommer schon Theater gemacht, wollte unbedingt zu Real. Die Scheichs jedenfalls könnten solche Summen locker zahlen…

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare