Schmerzhafter Testspielsieg

Schiedsrichter bricht 1860-Profi die Nase

+
Der Schiedsrichter brach ihm aus Versehen die Nase: 1860-Profi Daniel Bierofka.

München - Selten dürfte eine Schiedsrichterentscheidung schmerzhafter gewesen sein: Im Testspiel zwischen 1860 und  Aalen brach der Unparteiische so dem Löwen Daniel Bierofka die Nase.

Im Testspiel zwischen den Zweitligisten 1860 München und VfR Aalen (3:0) hat der Münchner Daniel Bierofka einen Nasenbeinbruch erlitten, als der Unparteiische Robert Hartmann das Spiel unterbrochen hatte, die Arme ausbreitete und den Mittelfeldspieler versehentlich im Gesicht traf. „Das ist natürlich bitter“, äußerte sich "Löwen"-Trainer Alexander Schmidt.

Nach nur 16 Minuten war die Begegnung auf dem TSV-Trainingsgelände für Bierofka beendet, sein Einsatz gegen den 1. FC Kaiserslautern am 4. Februar (20.15 Uhr) ist allerdings nicht gefährdet. Bierofka wird mit einer Schutzmaske auflaufen können, teilten die "Löwen" mit.

SID/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Offene Worte: Matthias Sammer erklärt, warum er wirklich bei Eurosport aufhört
Offene Worte: Matthias Sammer erklärt, warum er wirklich bei Eurosport aufhört
Chaos beim VfB Stuttgart: Mitgliederversammlung abgebrochen - Der Grund ist kurios
Chaos beim VfB Stuttgart: Mitgliederversammlung abgebrochen - Der Grund ist kurios
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Droht auch dem FC Bayern ein neuer Name?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Droht auch dem FC Bayern ein neuer Name?

Kommentare