SpaceX: Musk-Rakete auf dem Weg zur ISS - Historischer Moment JETZT live

SpaceX: Musk-Rakete auf dem Weg zur ISS - Historischer Moment JETZT live

Sonntagsspiele

2. Bundesliga: Drama um St. Pauli - Big Points für Hannover

+
Hannovers Salif Sane (r.) kommt vor Dresdens Erich Berko an den Ball.

Bielefeld - Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga hatten es in sich. Hannover 96 landete dabei einen wichtigen Auswärtssieg. Der wäre beinahe auch dem FC St. Pauli in Bielefeld gelungen, doch dann kam die Nachspielzeit ... Im dritten Spiel siegte Union Berlin beim KSC.

Hannover 96 hat einen Big Point gelandet und bleibt dem VfB Stuttgart im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga auf den Fersen. Die Niedersachsen mit Trainer Daniel Stendel setzten sich am Sonntag bei Dynamo Dresden 2:1 (0:0) durch und liegen nun mit 41 Punkten drei Zähler hinter den Schwaben, die am Freitagabend beim 1. FC Heidenheim (2:1) vorgelegt hatten. Neuer Dritter ist Union Berlin.

Hannover hatte mit den aufgedrehten Dynamo-Profis zunächst erhebliche Probleme. Torhüter Philipp Tschauner geriet mehrmals in Bedrängnis, hielt aber zum Pausenpfiff die Null. Martin Harnik (64.) mit seinem elften Saisontor und Kenan Karaman (80.) trafen für 96, Stefan Kutschke glich zwischenzeitlich aus (78.).

Hauptstadt-Klub Union stellte beim Kellerkind Karlsruher SC schon in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg. Simon Hedlund (6.) traf per Elfmeter nach einem Foul von KSC-Verteidiger David Kinsombi. Vor dem Halbzeitpfiff fabrizierte Pechvogel Kinsombi auch noch ein Eigentor (37.), doch Moritz Stoppelkamp (77./FE) brachte das Team von Trainer Jens Keller noch einmal in Gefahr. KSC-Profi Franck Kom sah kurz vor dem Abpfiff Gelb-Rot (90.+2).

Im Kellerduell bei Arminia Bielefeld kassierte der FC St. Pauli in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1 (0:0) und verpasste den dritten Sieg in Folge. Christopher Buchtmann brachte die Hamburger kurz nach dem Seitenwechsel in Führung (50.), die Gastgeber schlugen durch Fabian Klos (90.+4) zurück. St. Pauli bleibt auf dem Relegationsplatz.

Am Montag (20.15 Uhr/Sport1 und Sky) treffen noch 1860 München und der 1. FC Nürnberg aufeinander.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Sportminister: Abgestimmtes Konzept mit DFB nicht möglich
Sportminister: Abgestimmtes Konzept mit DFB nicht möglich
Paderborn will "in den Spiegel schauen können"
Paderborn will "in den Spiegel schauen können"

Kommentare