Champions League

24 Treffer: Paris Saint-Germain jagt BVB Torrekord ab

+
Neymar und Edinson Cavani sind die Top-Torjäger von Paris Saint-Germain. Foto: Christophe Ena

Paris (dpa) - Die Multi-Millionen-Mannschaft von Paris Saint-Germain hat Borussia Dortmund einen Rekord in der Champions League abgejagt.

Mit dem 7:1-Erfolg gegen Celtic Glasgow hat das Fußball-Team aus der französischen Hauptstadt bereits 24 Tore in der Gruppenphase der Königsklasse erzielt. Die Dortmunder hatten in der vergangenen Saison mit 21 Treffern in sechs Spielen die Bestmarke aufgestellt.

Im Schnitt erzielte das Team um Superstar Neymar in seinen bisherigen fünf Partien 4,8 Tore, darunter war auch das 3:0 gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Zum Abschluss der Gruppenspiele am 5. Dezember in München kann die Mannschaft mit dem deutschen Weltmeister Julian Draxler ihre bemerkenswerte Trefferquote noch ausbauen.

Paris führt die Gruppe B mit 15 Punkten und 24:1 Toren an. Der FC Bayern ist nach dem 2:1 in Anderlecht mit 12 Zählern und 10:5 Toren Zweiter. Beide Teams sind für die K.o.-Runde längst qualifiziert.

Die meisten Tore in der Gruppenphase der Champions League:

Tore Verein Saison
24 Paris Saint-Germain* 2017/18
21 Borussia Dortmund 2016/17
20 Manchester United 1998/99
20 Barcelona 2011/12
20 Real Madrid 2013/14
20 Barcelona 2016/17
19 Barcelona 1999/2000
19 Real Madrid 2011/12
19 Real Madrid 2015/16
19 Bayern München 2015/16

* nach fünf Spielen

Bericht bei UEFA

Auch interessant

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
DFB-Team: Erster Wirbel im WM-Camp
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.