96-Expedition nach Poltawa mit Koch und Lotse

+
Torjäger Didier Ya Konan (M.) kann die Reise nach Poltawa verletzungsbedingt nicht antreten.

Poltawa - Hannover 96 muss in der Europa League in Poltawa antreten. Dieser ganz spezielle Trip in die Ukraine stellt den Club vor bisher nicht gekannten Herausforderungen - vor allem außerhalb des Platzes.

Der eigene Koch war schon am Dienstag vorgereist, der Lotse stieg in Charkow in den kleinen Charter-Flieger: Das erste internationale Punktspiel von Hannover 96 gleicht eher einer Expedition. Die Reise zu dem weitgehend unbekannten Club Worskla Poltawa aus der ukrainischen Provinz erforderte vom Fußball-Bundesligisten eine ungewöhnliche Vorbereitung und am Mittwoch die Landung auf einem alten Militärflughafen. Dieser darf nur mit einem einheimischen Experten angeflogen werden. “Das ist schon ein bisschen speziell“, sagte Manager Jörg Schmadtke: “Das ist das Ungewöhnlichste, was ich in meiner Karriere bisher erlebt habe.“

Sogar eigene Nahrungsmittel packten die Hannoveraner in ihr 40-Mann-Flugzeug, um für das zweite Gruppenspiel der Europa League am Donnerstag (21.05/Kabel eins und Sky) vorbereitet zu sein. “Wir können es uns nicht leisten, dass Spieler mit Magenproblemen ausfallen“, meinte Stürmer Jan Schlaudraff.

Allerdings erfuhr der Club, “dass es nicht so einfach ist mit der Einfuhr von Lebensmittel“, wie Schmadtke erklärte. Fleisch darf nicht importiert werden. Der erstmals mitgereiste 96-Koch Christoph Rau hat eigens einen Dolmetscher zur Seite bekommen. “Wir gehen auf Nummer sicher“, sagte Trainer Mirko Slomka.

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein Traum in weiß-blau: Fans des TSV 1860 bei der Eröffnung der Münchner Allianz-Arena. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Auch die Bayern Fans zeigen Flagge: Sie tauchten einen Tag später die Arena in Rot und Weiß. © ap
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutschland-Fans tauchen die Kurve des Wiener Ernst-Happel-Stadions beim EM-Finale 2008 in Weiß und Schwarz. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein deutscher Anhänger hat sich im Schweizer Fan-Block verirrt. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sechzger-Fans im Grünwalder Stadion in Giesing. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutsche Fans zeigen ihrem Team bei der Europameisterschaft, wo es hingehen soll: zum Finale nach Wien.  © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Kroatische Fußball-Anhänger bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr.  © wikipedia kawu
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Anhänger von 1860 sind für ihren Einfallsreichtum bei Fan-Choreographien bekannt.  © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Noch acht Spiele im alten Tivoli-Stadion. Dann ziehen die Aachener-Kicker um. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutsche Fans vor der Begegnung gegen Tschechien im Herbst 2007 in der Münchner WM-Arena. © Florian Weiß
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Kämpfen und Siegen lautet die Devise der Augsburger Zuschauer. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Gigantische Blockfahne, erstellt in Eigenregie: Die Löwen-Fans entrollen vor dem Spiel gegen Kaiserslautern im April 2009 eine 50x20 m großes Transparent. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Der FC Bayern und die Meisterschale - ein vertrautes Bild. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
"Der Betze brennt": Fans des 1.FC Kaiserslautern im Fritz-Walter-Stadion. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fans wollen einheitliche Anstoßzeiten in der Bundesliga. Und zwar samstags, um 15.30 Uhr. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Für jeden Fan ein Fähnchen: Gleich spielen die deutschen Adlerträger. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Löwen-Fans machen sich vor dem Derby gegen Nürnberg im Dezember 2008 für eine Rückkehr ins Grünwalder Stadion stark. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
BVB-Anhänger schwören ihrer geliebten Dortmunder Borussia ewige Treue. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Tooor - so steht es auf den Plakaten der Dynamo Dresden Fans geschrieben. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Für immer und ewig: Bochumer Supporter im Ruhrstadion. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Der offizielle Fan-Club der deutschen Nationalmannschaft hat ein eigenes Groß-Transparent. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans sagen: Servus Mehmet Scholl. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein überdimensionales Trikot der französischen "Equipe Tricolore", ausgebreitet auf den Rängen des Stade de France in Paris-St.Denis. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Champions League 2006/2007: Eine Choreographie soll den Spielern des FC Bayern den Weg ins Finale nach Athen weisen. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
WM 2006: Finale oh oh, Finale oh oh oh oh!!! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Freiburger Zuschauer setzten sich für den Verbleib von Volker Finke an der Dreisam ein. Geholfen hat es nichts: Der Coach musste trotzdem gehen. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Bayern-Südkurve feiert die 20. Deutsche Meisterschaft. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bei der WM 2002 schreien fanatische Anhänger von Südkorea ihr Team bis ins Halbfinale. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Eine Choreographie fast ganz ohne Fans: die Tribüne in der HSH Nordbank Arena in Hamburg. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans bedanken sich bei ihrem Kaiser Franz Beckenbauer. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Russische Anhänger bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sind bekannt für ihre stimmgewaltigen Gesänge: die Fans von Mainz 05. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein Bild aus alten Tagen: Bayern-Anhänger präsentieren in der Südkurve des Olympia-Stadions ein Trikot mit der Nummer 12. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
"Nur gemeinsam sind wir stark" - Freiburger Anhänger demonstrieren Einheit. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Russische Fans vor einem Spiel bei der Europameisterschaft in Innsbruck. Über allen thront auf der Anzeigentafel der Trainer des Teams, Guus Hiddink © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalker Legenden sterben nie: Die Fans lassen Ernst Kuzorra hochleben. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
1. FC Union Berlin © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
St-Pauli-Fans im legendären Stadion am Millerntor in Hamburg. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Gehören zu den treuesten Anhänger der Fußball Bundesliga: die Fans vom 1. FC Köln. © wikipedia Sebastian Ritter
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Im spanischen Block feiern begeisterte Zuschauer den Gewinn der Europameisterschaft. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalke-Anhänger schwören ihrem Verein Treue bis zum Tod. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Eintracht-Fans in der Commerzbank Arena in Frankfurt. © wikipedia Dirk Ingo Franke
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein aufwändige Choreographie im Karlsruher Wildparkstadion. © wikipedia firestar
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sechs Spanierinnen, sechs Buchstaben: E-S-P-A-N-A! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans feiern 2001 auf dem Münchner Marienplatz den Sieg in der Champions League. © Kurzendörfer
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fans von den Young Boys Bern sorgen in der Schweiz für mächtig Stimmung. © wikipedia amstutzmarco
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalke 04 - die Macht im Revier! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Anhänger in der Allianz Arena. © Westermann
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fankurve im Bernabeu-Stadion vor dem Stadtderby Real gegen Atletico Madrid. © wikipedia elemaki
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Forca! Portugisische Fans präsentieren ihre Schals. © wikipedia Fritz Duras
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Köln-Fans im Rhein-Energie-Stadion. © wikipedia Sebastian Ritter
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein überdimensionales Kunstwerk: die Choreographie im Magdeburger Stadion. © wikipedia Sven Gebhard
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans beim Derby gegen 1860 im Oktober 2001. © Bodmer

“Es ist ein Abenteuer, aber wir wollen drei Punkte holen“, kommentierte Mittelfeldrenner Sergio Pinto die Reise ins Unbekannte. Ersetzen muss 96 allerdings Torjäger Didier Ya Konan, der verletzt daheim blieb. “Sein Ausfall ist für Didier und die Mannschaft sehr bitter, weil er für uns einfach ein wichtiger Spieler ist“, meinte Slomka. Wieder fit ist hingegen der Norweger Mohammed Abdellaoue.

“So wie die Bayern zurzeit spielen, muss man das angehen“, forderte Sergio Pinto. Der angestrebte Sieg steht natürlich für die Profis im Mittelpunkt, aber der besondere Reiz dieses Trips ist auch den Spielern klar. Eine solche Reise gehöre zu den “schönen Momenten der Europa League“, sagte Schlaudraff: “Wann kommt der Normalmensch schon mal nach Poltawa?“

Vor 16 Uhr musste die Delegation aus Hannover landen, denn die kurze Piste in der Provinzstadt ist kurz und nicht beleuchtet. “Der Flughafen ist international nicht anerkannt“, erklärte 96-Pressesprecher Alex Jacob. Die Einreise-Formalitäten mussten schon beim Zwischenstopp in der zweitgrößten ukrainischen Stadt Charkow erledigt werden.

Jeder 96-Spieler erhält DVD von Poltawa

Poltawas Trainer Nikolai Pawlow hat großen Respekt vor den 96ern. “Wir haben viele Informationen über sie gesammelt, aber das wird unser bislang stärkster Gegner“, sagte er. “Ich hoffe, dass sie nicht so stark hierherkommen, sonst wird es sehr schwierig für uns.“

Sportlich wisse “jeder, was auf ihn zukommt und gegen wen er spielen muss“, sagte Schmadtke. Poltawa wurde in der einheimischen Liga und im Europa-League-Spiel in Kopenhagen (0:1) von 96-Mitarbeitern beobachtet. Jeder Spieler hat eine DVD erhalten, um sich vorzubereiten. “Wir kennen sie jetzt einigermaßen“, berichtete der Manager.

“Natürlich ist Poltawa der unbekannteste Gegner“, sagte Schlaudraff, dessen Team im ersten Gruppenspiel gegen Standard Lüttich ein 0:0 erreicht hatte. Der Stürmer hat aber einigen Respekt vor den Ukrainern: “Sie haben mit wenig Mitteln viel erreicht.“ Zur sportlichen Situation des eigenen Clubs sagte er: “Es ist wichtig, dass wir nicht verlieren. Wir wollen in die nächste Runde, aber es ist eine sehr ausgeglichene Gruppe. Es muss alles passen, um weiterzukommen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen im TV und im Live-Stream
Eberls Vorschlag: Warum nicht die Kadergröße beschränken?
Eberls Vorschlag: Warum nicht die Kadergröße beschränken?
HSV hat neuen Trainer: Osnabrück-Coach Daniel Thioune beerbt Dieter Hecking beim Hamburger SV
HSV hat neuen Trainer: Osnabrück-Coach Daniel Thioune beerbt Dieter Hecking beim Hamburger SV
"Anlauf nehmen": HSV-Kaderplanung mit Neu-Trainer Thioune
"Anlauf nehmen": HSV-Kaderplanung mit Neu-Trainer Thioune

Kommentare