Beschwerde abgelehnt

Aalen scheitert mit Einspruch gegen Punktabzug

Aalen - Der VfR Aalen ist mit seinem Einspruch gegen einen Abzug von zwei Punkten wegen Verstößen gegen die Lizenzierungsauflagen gescheitert.

Nach Club-Angaben vom Donnerstag hat der Lizenzierungsausschuss des Liga-Verbandes die Beschwerde abgelehnt Carl Ferdinand Meidert, das geschäftsführende Präsidiumsmitglied des Tabellenletzten, kündigte an, dass der VfR Aalen nun in die nächste Instanz gehen will. Die Beschwerde werde beim Vorstand des Ligaverbandes eingereicht.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte den Punktabzug mit einem wiederholten Verstoß gegen eine Auflage im Bereich der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit begründet. Der VfR soll in zwei aufeinanderfolgenden Kalenderjahren sein negatives Eigenkapital verschlechtert haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löw scheut verrückte Dinge nicht
Löw scheut verrückte Dinge nicht
Schweizer WM-Kicker entsetzt über eigene Fans
Schweizer WM-Kicker entsetzt über eigene Fans
U21-Europameister wollen Sieg zum Jahresabschluss
U21-Europameister wollen Sieg zum Jahresabschluss
Eröffnung des WM-Stadions in Moskau endet in Chaos
Eröffnung des WM-Stadions in Moskau endet in Chaos

Kommentare