1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

„Affentheater“ um Neuer: WM-Experte Kramer reißt live im ZDF der Geduldsfaden

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Der Streit um die Kapitänsbinde von Manuel Neuer bei der WM 2022 droht zu eskalieren. ZDF-Experte Christoph Kramer vertritt eine klare Meinung.

Update vom 21. November: Nun ist klar: Manuel Neuer wird keine One-Love-Binde bei der WM tragen. Der DFB hat sich gegen das Zeichen für Vielfalt entschieden. ZDF-Experte Christoph Kramer hatte dazu - vor der Entscheidung - eine klare Meinung (siehe unten).

Erstmeldung vom 20. November: Doha – Die One-Love-Binde polarisiert. Manuel Neuer, Torwart der deutschen Nationalmannschaft, will die Kapitänsbinde bei der WM 2022 als Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz am Oberarm tragen. Doch der Weltverband FIFA will das offenbar verhindern – sogar eine Sperre für den DFB-Kapitän ist im Bereich des Möglichen. ZDF-Experte Christoph Kramer geht die Diskussion gegen den Strich. Der Rio-Weltmeister vertritt eine klare Haltung zum Thema.

Christoph Kramer
Geboren: 19. Februar 1991 (Alter: 31 Jahre), Solingen
ZDF-Experte
Weltmeister 2014
12 Länderspiele für Deutschland

Streit um Kapitänsbinde von Neuer: ZDF-Experte Christoph Kramer spricht von „Affentheater“

In der ZDF-Live-Übertragung rund um das Eröffnungsspiel am Sonntag wurde über dieses Thema bereits fleißig diskutiert. Kramer riss schließlich der Geduldsfaden: „Ich weiß gar nicht, was dieses Affentheater soll. Der soll doch einfach die Binde tragen, das ist doch kein Problem.“ Ganz so einfach ist die Gemengelage jedoch nicht, was auch dem Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach bewusst ist.

Die FIFA hatte kurz vor Start der umstrittenen Weltmeisterschaft im Emirat seine Regularien geändert und eine eigene Kampagne angekündigt. Die Folge: Wer dennoch die One-Love-Binde gegen den Willen der FIFA trägt, wird wohl vom Schiedsrichter mit der Gelben Karte dafür verwarnt. Nach zwei Verwarnungen erfolgt eine Sperre. Im schlimmsten Fall droht sogar ein Eklat und Neuer darf das Feld erst gar nicht betreten, wenn er darauf besteht, die Binde zu tragen.

Christoph Kramer hält den WM-Streit um Manuel Neuers Kapitänsbinde für ein „Affentheater“.
Christoph Kramer hält den WM-Streit um Manuel Neuers Kapitänsbinde für ein „Affentheater“. © Wunderl/Imago

WM 2022: Christoph Kramer schießt wegen Neuers Kapitänsbinde gegen die FIFA

„Wenn jetzt Manuel Neuer das Ding trägt und kriegt zweimal Gelb und fehlt im dritten Spiel, ist das natürlich auch ein Problem“, meinte Kramer, der Neuer trotzdem dazu aufruft, die Binde zu tragen.

„Ich verstehe schon die Brisanz dahinter, aber es ist ja jetzt einfach ein Kräftemessen. Das hat weder FIFA noch irgendwer nötig. Es ist kein politisches Statement, die Nationen haben sich darauf geeinigt und gut ist“, erklärte Kramer. Neben Deutschland hatten sich auch Holland, England, Belgien, Schweiz, Wales und Dänemark auf das Tragen der Binde verständigt. Die Engländer um Kapitän Harry Kane treffen am Montag (14 Uhr) in ihrem ersten WM-Spiel auf den Iran (Spielplan zur WM 2022).

WM 2022: One-Love-Binde von Neuer polarisiert – Fronten zwischen DFB und FIFA verhärtet

Der DFB scheint vor dem Druck von FIFA und Katar nicht einknicken zu wollen. Ein Treffen der UEFA-Arbeitsgruppe mit der FIFA am Tag des Eröffnungsspiels brachte keine Lösung.

„Es war in der Tat eine kontroverse Debatte. Die FIFA hat auf ihre Regularien verwiesen und dass sie die Binden festlegt“, sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf im ZDF-Interview. „Wir haben gesagt, wir bleiben dabei, dass wir mit der Binde auflaufen. Wir haben mit langem Vorlauf die FIFA immer wieder darauf hingewiesen, dass wir mit dieser Binde auflaufen wollen, es gab keine Reaktion der Fifa dazu.“

WM 2022: Bleibt DFB-Kapitän Neuer standhaft?

Ähnlich entschlossen zeigte sich Manuel Neuer. „Ich finde gut, dass wir zusammen ein Statement setzen können. Wir werden versuchen, das durchzusetzen und zu vertreten.“ Deutschland trifft in seinem ersten WM-Spiel am Mittwoch (14 Uhr, Sendetermine des DFB-Teams) auf Japan. (ck)

Holen Sie sich Ihr Deutschland-Trikot: Wir machen es Ihnen leicht: Melden Sie sich für den tz WM-Newsletter an, um eines von drei aktuellen Deutschland-Trikots (Größe: L) zu gewinnen. Und damit nicht genug: Der Newsletter informiert Sie täglich über alle Spielergebnisse und Geschichten rund um die WM! Das Gewinnspiel endet am 1. Dezember. (Zu den Gewinnspielbedingungen)

Auch interessant

Kommentare