Gewinner reist zum Confed-Cup

Afrika Cup 2017: So endete das Finalspiel Kamerun-Ägypten

München - Das erste große Fußball-Turnier des Jahres steigt in Gabun - der Afrika Cup 2017. Hier erfahren Sie, wo Sie das Finale des Turniers live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update: Kamerun hat durch einen Sieg gegen Ägypten zum fünften Mal den Afrika-Cup gewonnen

Ohne die Topstars Samuel Eto‘o, Eric Maxim Choupo-Moting oder Joel Matip ist Kamerun in diesem Jahr ins Finale des Afrika Cup eingezogen. Nach neun langen Jahren haben die „unzähmbaren Löwen“ nun die Chance auf Titel Nummer fünf. Im Endspiel am Sonntag in Libreville, der Hauptstadt Gabuns, trifft Kamerun auf Ägypten.

Kamerun setzte sich im Halbfinale mit 2:0 gegen Ghana durch. Ägypten hingegen gewann in der Runde der letzten vier Nationen erst im Elfmeterschießen mit 4:3 gegen Burkina Faso. Im Finale kann es für Kameruns ehemaligen Nationaltrainer Winfried Schäfer nur einen Sieger geben. „Die Kameruner haben beim Afrika Cup vielleicht die deutscheste Mentalität aller Teams: Sie spielen nüchtern und ergebnisorientiert, sie verfallen nicht wie andere afrikanische Mannschaften ins Schöne“, sagte der 67-Jährige im Vorfeld der Partie.

Schäfer coachte Kamerun von September 2001 bis November 2004. Zuletzt war er Nationaltrainer Jamaikas.

Das Finale des Afrika Cup 2017 wird am Sonntag, 5. Februar, um 20 Uhr angepfiffen. Einen Tag zuvor findet das Spiel um Platz drei zwischen Burkina Faso und Ghana statt.

Afrika Cup 2017 in Gabun: Vorbericht

Die Nationalteams von Nigeria und Sambia müssen zuschauen, wenn vom 14. Januar bis zum 5. Februar 2017 der 31. Sieger des Afrika Cup gesucht wird. Damit fehlen in Gabun zwei der jüngsten drei Titelträger. Die „Super Eagles“ hatten 2013 triumphiert, Sambia ein Jahr früher. Die Elfenbeinküste als Titelverteidiger zählt nicht nur wegen ihres Triumphs 2015 zu den großen Favoriten. 

So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus.

Während Gastgeber Gabun voll auf Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang setzt, haben die Ivorer mit Eric Bailly von Manchester United, PSG-Rüpel Serge Aurier, dem ehemaligen Stuttgarter und jetzigen Baseler Geoffrey Serey Dié, Wilfried Bony von Stoke City und Herthas Salomon Kalou gleich eine Handvoll Stars im Team.

Ghana mit zwei Schalkern und Ayew-Brüdern

Auch Ghana, im Finale 2015 der Elfenbeinküste erst im Elfmeterschießen unterlegen und diesmal in einer Hammergruppe mit Mali und Rekordsieger Ägypten, steht erneut hoch im Kurs. Neben Kapitän Asamoah Gyan vom Al-Ahli Dubai Club und den beiden Schalkern Abdul Rahman Baba und Bernard Tekpetey ragen vor allem die beiden Ayew-Brüder André von West Ham United und Jordan von Aston Villa heraus.

Erstmals dabei ist Guinea-Bissau, das auch gleich im Eröffnungsspiel gegen die Gastgeber ran darf. Gabun sprang übrigens als Ausrichter für Libyen ein, das seine Teilnahme aufgrund der Bürgerkriegsauswirkungen im Land zurückgezogen hat. Der Turniersieger qualifiziert sich für den im Sommer ausgetragenen Confederations Cup in Russland und wird es dort in einer Gruppe mit Deutschland, Chile und Australien zu tun bekommen.

Auch Zweitligaspieler aus Deutschland sind dabei

Insgesamt stehen elf Deutschland-Legionäre in den Aufgeboten der 16 Teilnehmer-Länder. Neben Aubameyang, Kalou, Baba und Tekpetey sind das Düsseldorfs Ihlas Bebou bei Togo, Schalkes Nabil Bentaleb bei Algerien, Kaiserslauterns Jacques Zoua und Nürnbergs Edgar Salli bei Kamerun, Ingolstadts Marcel Tisserand bei der DR Kongo, Bremens Sambou Yatabaré bei Mali und St. Paulis Aziz Bouhaddouz bei Marokko.

Hier erfahren Sie, wie Sie die Spiele des Afrika Cup 2017 - auch unter dem Namen African Cup of Nations bekannt - live verfolgen können.

Afrika Cup 2017 in Gabun: Keine Übertragung im TV

Die vergangenen Austragungen des Afrika Cup waren stets bei Eurosport zu sehen. Der Sportsender hat sich in diesem Jahr allerdings nicht die Rechte an dem prestigeträchtigen Turnier gesichert. Auch Sport1 und Sky haben sich gegen den Erwerb der TV-Rechte entschieden. Damit ist das Turnier in diesem Jahr nicht im TV zu sehen.

Afrika Cup 2017 in Gabun: Das Finale im Live-Stream von Bet365

Da Eurosport keinerlei Übertragungsrechte für Deutschland besitzt, wird es auch keinen Live-Stream vom Sportsender geben. Auch der neue Streaming-Dienst DAZN wird nicht einspringen. Dennoch gibt es glücklicherweise eine Möglichkeit, zumindest das Endspiel des Afrika Cup 2017 zu verfolgen. Bet365.com bietet am Sonntag, den 5. Februar 2017 einen legalen Live-Stream an. Um den Stream jedoch freizuschaltem, müssen Sie sich zunächst anmelden beziehungsweise neu registrieren.

Afrika Cup 2017 in Gabun: Live-Stream-Angebote im Ausland

Da Eurosport die TV- und Digital-Rechte für den Afrika Cup 2017 in Großbritannien, Spanien und Portugal hat, werden in diesen Ländern auch Live-Streams angeboten. Diese können Sie in Deutschland nur empfangen, wenn Sie das sogenannte „Geoblocking“ umgehen. Dazu müssten Sie auf Ihrem Endgerät ein Virtual Private Network - kurz VPN - einrichten. Zu den beliebtesten Diensten zählen hierbei Hotspot Shield, IPVanish, vyprVPN und Hide My Ass. Die Legalität dieser Methode wird jedoch in Zweifel gezogen. Hier haben wir für Sie zusammengefasst, wie ein Anwalt „Geoblocking“ aus juristischer Sicht beurteilt.

Außerdem werden sich im Internet weitere Live-Streams vom Afrika Cup 2017 finden. Diese weisen jedoch zumeist mangelhafte Bild- und Tonqualität auf. Außerdem müssen Sie bei diesen Angeboten mit ausländischen Kommentaren vorlieb nehmen und sich auf anstößige Werbeeinblendungen gefasst machen. Achtung: Ihr Endgerät kann sich auf diesem Weg Viren oder andere Malware einfangen.

Sie sollten zudem wissen, dass Sie sich mit der Nutzung solcher Angebote in einer rechtlichen Grauzone bewegen. In diesem Artikel verschaffen wir Ihnen daher einen Überblick über legale und kostenlose Live-Streams.

Wichtig: Das Abrufen von Live-Streams frisst eine große Datenmenge. Deshalb sollten Sie immer auf eine stabile WLAN-Verbindung achten. Andernfalls könnte das Guthaben Ihres Mobilfunkvertrags schnell aufgebraucht sein und bei der Rechnung am Monatsende eine böse Überraschung warten.

Afrika Cup: Das sind die bisherigen Gewinner

Land

Anzahl der Titel

Ägypten/ Vereinigte Arabische Republik

7 (1957, 1959, 1986, 1998, 2006, 2008, 2010)

Ghana

4 (1963, 1965, 1978, 1982)

Kamerun

4 (1984, 1988, 2000, 2002)

Nigeria

3 (1980, 1994, 2013)

DR Kongo/ Zaire

2 (1968, 1974)

Elfenbeinküste

2 (1992, 2015)

Algerien

1 (1990)

Äthiopien

1 (1962)

Marokko

1 (1976)

Republik Kongo

1 (1972)

Sambia

1 (2012)

Südafrika

1 (1996)

Sudan

1 (1970)

Tunesien

1 (2004)

Video: snacktv

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Adventure Trip! Hertha-Reise startet mit fast fünf Stunden Verspätung
Adventure Trip! Hertha-Reise startet mit fast fünf Stunden Verspätung
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft
Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft
DFB-Vize zu China-Testspielserie: "Müssen mithalten"
DFB-Vize zu China-Testspielserie: "Müssen mithalten"
Darmstadts Negativserie hält an - Braunschweig wieder nur remis
Darmstadts Negativserie hält an - Braunschweig wieder nur remis

Kommentare