Rund 150 Millionen Abonnenten

Amazon Prime: Überträgt der Online-Riese nun auch dauerhaft die Bundesliga?

Zeigt Amazon Prime auch in Zukunft die Bundesliga?
+
Zeigt Amazon Prime auch in Zukunft die Bundesliga?

Mit Amazon Prime könnte der Online-Händler Amazon nun auch über die aktuelle Saison hinaus Bundesliga-Spiele übertragen. Wie stehen die Chancen?

  • Amazon ist der größte Versandhandel der Welt.
  • Doch mit anderen Geschäftszweigen lassen sich größere Gewinne erzielen, darunter der Streaming-Dienst Amazon Prime.
  • Amazon Prime hat laut Jeff Bezos 150 Millionen Abonnenten und zeigt in der Bundesliga-Saison 2019/20 zahlreiche Partien.

München - Eigentlich wollte Jeff Bezos ja Bücher verkaufen. Und das hat der Informatiker auch, nur eben auf seine Art: über das Internet. Mit dieser Geschäftsidee gründete der heute reichste Mann der Welt in den 1990er-Jahren Amazon.

Doch Amazons Erfolg und Bezos immenser Reichtum fußt nur zu einem kleinen Teil auf Büchern. Schon kurz nach der Gründung begann das Unternehmen, andere Segmente zu erschließen. Durch Kooperationen mit anderen Unternehmen hat Amazon nicht nur seine Produktpalette stetig vergrößert, sondern ist heute auch in ganz anderen Branchen zu Hause.

Erfolg von Amazon Prime stützt sich auf mehrere Säulen 

So gehören heute beispielsweise der Bio-Supermarkt Whole Foods oder der Online-Schuhladen Zappos zu Amazon. Mit Alexa, beziehungsweise Amazon Echo beschreitet das Unternehmen außerdem den Weg in Richtung Smart Homes.

Trotz alledem generiert der Online-Riese einen großen Teil seines Gewinns in Form eines Abonnements: mit Amazon Prime. Für einen gewissen Betrag im Monat bekommen Mitglieder eine Art „Vorzugsbehandlung“. So wird ein Teil der Produkte für Prime-Kunden beispielsweise per Expressversand verschickt. 

Amazon Prime: Laut Jeff Bezos mehr als 150 Millionen Kunden

Zudem haben Prime-Kunden Zugang auf die Film- und Video-Mediathek Amazon Prime Video. Prime Video ist vielleicht nicht für alle Prime-Kunden der vorrangige Grund für ihr Abonnement, aber für Amazon der beste.

Denn im Gegensatz zu den Paketlieferungen hat der Konzern dabei selbst deutlich geringere Ausgaben. Noch lukrativer sind lediglich die Cloud-Services, bei denen Amazon quasi Speicherplatz verkauft.

Laut Jeff Bezos gibt es weltweit schon mehr als 150 Millionen Prime-Kunden (Stand Januar 2020). Allein in Deutschland sind es laut Schätzung des Kölner Wirtschaftsinstituts IFH 17,3 Millionen.

Amazon Prime überträgt die Bundesliga - auch in der Zukunft? 

Wie auch der Mutterkonzern greift Amazon Prime dabei in neue Geschäftsfelder aus. Beispielhaft steht hierfür in Deutschland das Engagement um die Fußball-Bundesliga. Zur Saison 2019/20 hat sich der Gigant bereits einige Spiele gesichert, und auch im nächsten Jahr ist eine Beteiligung bei der Lizenzvergabe zu erwarten. Dabei muss sich Amazon aber gegen die starke Konkurrenz um Sky und den Streaming-Anbieter DAZN durchsetzen, die bei der Rechte-Vergabe der Bundesliga ein Wörtchen mitreden werden.  

Der Vorteil von Amazon: Durch die vielen Prime-Mitglieder in Deutschland ist der Kundenstamm ohnehin schon da. Und auch kostentechnisch sollte der Gigant mit der Konkurrenz Schritt halten können.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare