Nationalspieler mitten in Vertragsgesprächen

Real Madrid heiß auf DFB-Star - wechselt er mit Alaba-Taktik ablösefrei nach Spanien?

Real Madrid will sich weiter verstärken, auf dem Wunschzettel der Spanier steht auch ein deutscher Nationalspieler. Entscheidend sind nun dessen aktuelle Vertragsgespräche.

London - Nach dem Abschied von Lionel Messi vom FC Barcelona will der Vizemeister Real Madrid seine Chance nutzen und wieder neu angreifen. In der vergangenen Saison mussten die Königlichen ihrem Stadtrivalen Atlético Madrid im Meisterschaftsrennen den Vortritt lassen, mit Neuverpflichtungen wie der von David Alaba soll es nun wieder bergauf gehen. Auch ein deutscher Nationalspieler soll bei Real hoch im Kurs stehen, dieser führt aktuell Vertragsgespräche mit seinem Verein.

Transfermarkt: Real Madrid will DFB-Star Rüdiger - nutzt der Chelsea-Profi den Alaba-Kniff?

Einem Bericht der spanischen Fachzeitung AS zufolge ist Antonio Rüdiger vom FC Chelsea ein Kandidat bei den Blancos, die sich zuletzt von ihren beiden Stamm-Innenverteidigern Sergio Ramos und Raphael Varane trennten.

Der gebürtige Berliner ist vertraglich noch bis Sommer 2022 an die „Blues“ gebunden, derzeit laufen die Gespräche über eine Verlängerung des Kontrakts. „Die Gespräche haben begonnen“, erklärte Rüdiger zuletzt bei einer Pressekonferenz, er werde dann sehen, was die Zukunft bringt. Über eine entsprechende Einigung wurde bislang noch nicht berichtet, was Vereine wie eben Real Madrid auf den Plan ruft.

Die Madrilenen hatten sich zuletzt den Bayern-Verteidiger David Alaba ablösefrei geholt, da dieser seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister nicht verlängern wollte. Sollte Rüdiger sein Arbeitspapier nicht weiter ausdehnen wollen, würde erneut keine Ablöse anfallen. Doch würde sich die Alaba-Taktik für den 28-Jährigen lohnen?

Erst Ende Mai gewann Rüdiger als Stammspieler unter dem deutschen Chelsea-Coach Thomas Tuchel die Champions League, am Mittwoch folgte im Supercup gegen Villarreal der nächste Titel. Zudem spielt der Verteidiger mit seinen DFB-Kollegen Timo Werner und Kai Havertz zusammen und scheint sich auch sonst wohl zu fühlen.

Antonio Rüdiger: Real Madrid am Nationalspieler interessiert - verlängert er bei Chelsea?

Nichtsdestotrotz beobachtet Real Madrid den 45-fachen Nationalspieler, der für die kommende Spielzeit 2022/23 interessant werden könnte. Alles hängt scheinbar von Rüdigers Vertragsgesprächen ab, Chelsea wird sich jedoch um seinen Schlüsselspieler bemühen. Finanziell können die Engländer jedenfalls mit den Spaniern konkurrieren. Erst vor Kurzem holte man Stürmer Romelu Lukaku für satte 115 Millionen Euro von Inter Mailand zurück an die Stamford Bridge. Auch Rüdiger war eine Investition des FC Chelsea, 35 Millionen überwiesen die Blues 2017 an die AS Rom.

Abschiedsgedanken formulierte Rüdiger selbst nicht. Im Gegenteil, er sprach über die kommenden Aufgaben mit seinen Londonern. „Als amtierender Champions-League-Gewinner wollen wir natürlich auch in der Liga ganz oben mitmischen bis zum Ende“, zitierte ihn der SID. (ajr)

Rubriklistenbild: © Meuter/imago-images

Auch interessant

Kommentare