1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Tag der Amateure im News-Ticker: DFB-Pokal: Diese Teams haben es gepackt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schmid

Kommentare

Viele Vereine träumen vom DFB Pokal. Für einige wäre allein die Qualifikation für die erste Runde eine Sensation.
Viele Vereine träumen vom DFB Pokal. Für einige wäre allein die Qualifikation für die erste Runde eine Sensation. © dpa / Maurizio Gambarini

Am Tag der Amateure finden die Endspiele der jeweiligen Landespokale statt. Es geht um die Qualifikation für die sportlich wie finanziell lukrative erste DFB-Pokalrunde.

AnstoßLandespokalBegegnungErgebnis
10.30 UhrBerlinTeBe Berlin - Viktoria Berlin0:1
10.30 UhrBremenFC Oberneuland - Bremer SV1:0
10.30 UhrHamburgEintracht Norderstedt - TuS Dassendorf1:2
10.30 UhrMecklenburg-VorpommernTorgelower FC Greif - Hansa Rostock1:4
14.15 UhrBayernViktoria Aschaffenburg - Würzburger Kickers0:3
14.15 UhrBrandenburgFSV Optik Rathenow - FC Energie Cottbus0:1
14.15 UhrNiedersachsenTuS Bersenbrück - SV Atlas Delmenhorst2:3
14.15 UhrRheinlandFSV Salmrohr - TuS Koblenz6:5 n. E.
14.15 UhrSachsenChemnitzer FC - FSV Zwickau2:0
14.15 UhrWestfalenSV Rödinghausen - SC Wiedenbrück2:1
14.15 UhrWürttemberg TSV Essingen - SSV Ulm 18460:2
16.15 UhrMittelrheinAlemannia Aachen - Fortuna Köln3.1
16.15 UhrNiederrheinKFC Uerdingen - Wuppertaler SV2:1
16.15 UhrSaarlandSV 07 Elversberg - 1. FC Saarbrücken1:2
16.15 UhrSachsen-AnhaltHallescher FC - Germania Halberstadt2:0
16.15 UhrSchleswig-Holstein VfB Lübeck - SC Weiche Flensburg 081:0
16.15 UhrSüdbadenFC 08 Villingen - 1. FC Rielasingen-Arlen3.1
16.15 UhrSüdwest1. FC Kaiserslautern - Wormatia Worms2:1
16.15 UhrThüringenPreußen Bad Langensalza - FSV Wacker 90 Nordhausen0:5
So, 26. Mai, 14 UhrBadenKarlsruher SC - Waldhof Mannheim5:3
Do, 30. Mai, 15 UhrWestfalenTuS Haltern - SC Verl1:3
Di, 25. Juni, 19 UhrHessenSV Wehen Wiesbaden - KSV Baunatal

Ein Spiel steht noch aus - wer startet im DFB-Pokal?

Nachdem am Samstag bereits der Großteil der jeweiligen Verbandspokale ausgespielt wurde, der Karlsruher SC sich am Sonntag mit 5:3 gegen Waldhof Mannheim durchsetzte (mannheim24.de* berichtete im Live-Ticker) und Verl das westfälische Duell gegen Haltern gewann, steht nur noch eine Entscheidung aus: In Hessen. Wehen Wiesbaden und Baunatal spielen den Sieger am 25. Juni aus. 

Alle Spiele vorbei - Diese Teams starten im DFB-Pokal

Die heutigen Finals der jeweiligen Verbandspokale sind gespielt - und damit stehen fast alle für die erste DFB-Pokalrunde qualifizierten Vereine fest. Neben den Teams aus der 1. und 2. Bundesliga sind die vier bestplatzierten Klubs aus der 3. Liga (Osnabrück, Karlsruhe, Wehen, Halle) direkt qualifiziert. Hinzu kommen die jeweiligen Sieger der oben angeführten Landespokale. Weil Karlsruhe, Halle und Wehen Wiesbaden bereits über den Ligaweg für die erste Runde qualifiziert sind, sind Waldhof Mannheim, Germania Halberstadt sowie der KSV Baunatal automatisch zur DFB-Pokal-Teilnahme berechtigt.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) darf wegen seiner Größe zwei Teams stellen. Neben dem Landespokalsieger aus Würzburg hat sich der VfB Eichstätt über den Ligaweg als bester Amateurverein qualifiziert. Die Oberbayern belegten in der abgelaufenen Regionalliga Bayern den zweiten Platz hinter der nicht zum DFB Pokal berechtigten Zweitvertretung des FC Bayern München. 

Die ersten Entscheidungen sind gefallen: Viktoria Berlin, Oberneuland, Dassendorf und Rostock feiern

Update vom 25. Mai, 12.50 Uhr: Anstoß um 10.30 Uhr - das kennt man maximal von Spielen im Nachwuchsbereich. Beim Tag der Amateure ist es aber anders. Schon am Samstagvormittag standen vier Spiele an, es ging dabei jeweils um den Einzug in den DFB-Pokal. 

Nun stehen die ersten vier Gewinner fest: Viktoria Berlin und der FC Oberneuland setzten sich jeweils mit 1:0 gegen TeBe Berlin und den Bremer SV durch. Außerdem behielt die TuS Dassendorf mit 2:1 gegen Eintracht Norderstedt die Oberhand und Hansa Rostock besiegte den Torgelower FC Greif mit 4:1. Um 14.15 Uhr geht es dann mit den nächsten Spielen weiter. Am Abend steht schließlich das große DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig an.

Erstmeldung: Kuriose Entscheidung der ARD: Pokalfinale ab 10.30 Uhr - das steckt dahinter 

Köln -  Der DFB-Pokal ist in Fußballdeutschland ein begehrter Wettbewerb. Die großen Teams träumen vom Titel und der damit verbundenen Qualifikation zur Europa League, die kleinen Vereine vom „Spiel des Lebens“ so wie der TSV Vestenbergsgreuth. Die Franken bezwangen im Jahr 1994 den amtierenden Meister FC Bayern und kegelten ihn aus dem Wettbewerb. Für viele Amateurvereine lautet das große Ziel, sich überhaupt erst für den Pokalwettbewerb zu qualifizieren. In den jeweiligen Landespokalen der lokalen Verbände gilt es, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, um schließlich in der ersten Runde des DFB-Pokals an den Start gehen zu dürfen. 

Die insgesamt 21 Endspiele der jeweiligen Verbandspokale werden am 25. Mai, dem Tag des DFB-Pokalfinals, live im öffentlich rechtlichen Fernsehen übertragen. Die ARD zeigt im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ in dieser Saison bereits zum vierten Mal alle Spiele in mehreren Konferenzen über den Tag verteilt. Das Erste hat nun die genauen zeitlichen Ansetzungen bekannt gegeben - und dabei wohl bei so manchem Fußballfan für große Verwunderung gesorgt. 

Irrsinns-Entscheidung: ARD zeigt Pokalfinale um 10.30 Uhr

Vier Pokalspiele sollen tatsächlich um 10.30 Uhr ausgetragen werden, einer Anstoßzeit die man vielleicht vom Jugend-, aber nicht vom Profifußball kennt. WDR-Sportchef Steffen Simon erklärt diesbezüglich, der Finaltag der Amateure erfahre „durch die Einbettung in einen großen Sporttag im Ersten weitere Aufwertung.“ Die Bild vermutet hinter der kuriosen Ansetzung jedoch einen Fehler seitens der ARD. Demnach habe man übersehen, dass das Erste an diesem Tag auch Senderechte für die Formel E erworben hat, weswegen die vier Partien bereits zur Frühstückszeit angepfiffen werden sollen. 

Pokalfinale um 10.30 Uhr: Diese Verbände sind betroffen

Konkret sind die Verbände aus Berlin, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern von der kuriosen Entscheidung getroffen. Im Berliner Landespokalfinale treffen Tennis Borussia und Viktoria Berlin aufeinander, im Bremer Endspiel der Bremer SV und Oberneuland. In Hamburg stehen noch die beiden Halbfinals (Osdorf - Norderstedt und Dassendorf - Viktoria Hamburg) auf dem Programm, ähnlich ist es in Mecklenburg-Vorpommern, dort steht allerdings bereits ein Finalist fest. Der Sieger der Partie Hansa Rostock gegen den FCM Schwerin kämpft im Endspiel gegen Torgelow um den Titel. 

Pokalfinale zur Frühstückszeit: „Die Anstoßzeit ist eine Frechheit und ein Angriff auf den Amateurfußball“

In Rostock zeigt man sich nicht gerade begeistert von der frühen Anstoßzeit. Hansa-Trainer Jens Härtel äußerte sich gegenüber der Bild irritiert: „Wenn die ARD unbedingt Formel E zeigen muss – ich weiß nicht, ob das im Sinne der Leute ist, für die der Fußball noch ein bisschen mehr ist als Kommerz.“ Noch deutlicher in seiner Kritik wurde Björn Blechenberg. Der Sportdirektor des FC Mecklenburg Schwerin gab gegenüber dem Sportbuzzer zu Protokoll: „Die Anstoßzeit ist eine Frechheit und ein Angriff auf den Amateurfußball, der beim DFB offenbar keinen Stellenwert mehr besitzt. Wer sich das ausgedacht hat, sollte entlassen werden.“

*mannheim24.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

as

Auch interessant

Kommentare