1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Beliebte Sportmoderatorin lässt sich die Brüste verkleinern - aus diesem Grund

Erstellt:

Kommentare

Natalia Jeronsky.
Natalia Jeronsky. © Natalia Jeronsky / Insta

Natalia Jeronsky hat fünfmal so viele Follower in Instagram wie ihre deutschen Kolleginnen Laura Wontorra und Esther Sedlaczek zusammen. Nun will sie sich die Argentinierin die Brüste verkleinern lassen - aus diesem Grund.

Buenos Aires - Wenn Lionel Messi, Sergio Aguero und Paulo Dybala für das heimische Nationalteam zauberten, freuten sich die argentinischen Fans. Doch auch beim Anblick mancher Moderatorinnen werden die Zuschauer verwöhnt: Viele Journalistinnen weltweit überzeugen neben ihrer Expertise auch durch eine formidable Optik. 

Eine, die in diese Kategorie fällt, ist Natalia Jersonsky. Über den Social-Media-Kanal Instagram folgen ihr fast 1,1 Millionen Menschen. Nun unterzieht sich „natijota“ - wie sie dort heißt - einer Operation, die womöglich einige Fans überraschen wird.

Natalia Jersonsky - Das ist der Grund für ihre Operation

Die 24-jährige Schönheit war mit einer sehr üppigen Oberweite gesegnet. Doch das ist jetzt Geschichte. Was sich manche Frauen wünschen, wurde ihr aus ihrer Sicht zum Verhängnis. Wie sie selbst in einem Video verriet, seien ihre Brüste kontraproduktiv im Beruf. 

Jaronsky meint, dass sie seit der OP ernster genommen wird. „Wenn ich spreche, sollen mir die Leute ins Gesicht gucken. Ich denke, dass es tatsächlich Leute gibt, die mir zum ersten Mal ins Gesicht schauen werden“, so Jeronsky auf Instagram. 

In einem Post nach der Operation schrieb sie mit verbundenen Brüsten: „Wenn du aufgeregt aufwachst und dich daran erinnerst, dass gestern deine Titten operiert wurden und du keine Ahnung hast, wie sie aussehen“. Allerdings: Vor der Operation schämte sie sich nicht, ihre Oberweite im Netz zu präsentieren. 

„Als Kind ärgerte es mich, dass ich einen geringen Brustwuchs hatte. Es wurde mehr, aber es brachte mehr Nachteile nach sich als ich dachte“, so die Journalistin. Sie klagt über Rückenschmerzen und Probleme beim Shoppen. 

In der Sportbranche ist sie damit nicht ganz alleine. So litt etwa Tennisspielerin Simona Halep nach eigenen Angaben ebenfalls unter ihrer großen Oberweite* und ließ sich sich verkleinern. Sportlichen Erfolg hat die Rumänin auf jeden Fall. Aktuell (Oktober 2018) ist sie die Nummer eins der Damen-Tenniswelt. 

ank

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare