29 Jahre junges Fußballteam

Armenische Nationalmannschaft: Rekorde, Erfolge, Trainer – alle Infos

Die armenische Fußball-Nationalmannschaft 2020
+
Die armenische Fußball-Nationalmannschaft 2020

Ende 1991 löste sich die Sowjetunion auf. Daraus entstand das unabhängige Armenien mit einer eigenen Fußball-Nationalmannschaft. 1992 folgte deren erstes Spiel. Seitdem kämpft die junge Nationalelf um internationale Erfolge.

Jerewan – In der Hauptstadt Armeniens bestritt die armenische Nationalmannschaft ihr allererstes Fußballspiel für ein eigenständiges Land. Zuvor spielte die Armenische Sozialistische Sowjetrepublik für die Sowjetunion. Mit einem 0:0 gegen Moldawien begann die unabhängige Fußballgeschichte der Nation.

Die armenische Nationalmannschaft, ihr Trainer und ihre Spieler

Erster Trainer der neu entstandenen armenischen Nationalmannschaft war Eduard Markarow. Er hatte die Position für zwei Jahre bis 1994 inne. Seitdem folgten 23 weitere Trainer, die meisten für jeweils recht kurze Zeitperioden. Lediglich Vardan Minasyan besetzte die Position über einen längeren Zeitraum: zunächst für fünf Jahre von 2009 bis 2014 und 2018 noch einmal für ein weiteres Jahr. Seit 2020 wird das Fußballteam von dem Spanier Joaquín Caparrós gecoacht. Der aktuelle Kader besteht aus 37 Spielern, darunter drei Torschützen, zwölf Abwehr-, 16 Mittelfeldspieler und sechs Stürmer. Kapitän der Mannschaft ist derzeit der Mittelfeldspieler Henrich Mchitarjan.

Tor:

  • Arsen Beglaryan
  • David Yurchenko
  • Anatoli Ayvazov

Abwehr:

  • Varazdat Haroyan
  • Hovhannes Hambardzumyan
  • Taron Voskanyan
  • André Calisir
  • Hayk Ishkhanyan
  • Arman Hovhannisyan
  • Hakob Hakobyan
  • Serob Grigoryan
  • Jordy Monroy
  • Erik Simonyan
  • Grigor Meliksetyan
  • Vardan Shahatuni

Mittelfeld:

  • Henrich Mchitarjan
  • Aram Kocharyan
  • Eduard Spertsyan
  • Yuri Gareginyan
  • Zhirayr Shagoyan
  • Wbeymar
  • Petros Avetisyan
  • Vahan Bichakhchyan
  • Solomon Udo
  • Khoren Bayramyan
  • Karen Muradyan
  • Edgar Babayan
  • Artak Grigoryan
  • Tigran Barseghyan
  • Kamo Hovhannisyan
  • Gevorg Ghazaryan

Sturm / Angriff:

  • Sargis Adamyan
  • Aleksandre Karapetian
  • Norberto Briasco Balekian
  • Artur Miranyan
  • Arshak Koryan
  • Gegham Kadymyan

Das Heimstadion der armenischen Elf ist das Wasken Sarkissjan Republikanisches Stadion. Es befindet sich in Jerewan.

Die armenische Nationalmannschaft, ihre bisherigen Erfolge und Rekorde

Den höchsten Sieg erzielte Armenien 2016 in Los Angeles gegen Guatemala. Hier gewann die Mannschaft das Fußballspiel mit 7:1. Die höchste Niederlage musste das Land 2019 gegen Italien einstecken. Das Team verlor 9:1. Die beste Platzierung in einer Meisterschaft erreichte die armenische Nationalmannschaft in der Qualifikation für die Europameisterschaft von 2012. Sie landete auf Platz drei in ihrer Gruppe mit guten Chancen für die Play-off-Spiele, verlor dann aber gegen Irland und blieb auf Tabellenplatz drei.

Rekordspieler der armenischen Nationalmannschaft ist Sargis Howsepjan, der bereits 1992 zur ersten Nationalelf gehörte. Er bestritt bis zum Ende seiner aktiven Karriere 2012 insgesamt 132 Spiele. Auf Platz drei steht Kapitän Henrich Mchitarjan, der zugleich mit 30 Toren der Rekordtorschütze ist.

Die armenische Nationalmannschaft in der Länderbilanz

In ihrem jungen Dasein verzeichnet die armenische Nationalmannschaft bis heute 220 Länderspiele. Davon gewann sie 58, verlor 117 und erreichte 45 Mal ein Unentschieden. Derzeit befindet sich Armenien auf Platz 99 der FIFA-Weltrangliste. 2014 konnte mit Rang 30 die höchste Platzierung erreicht werden.

Von 1960 bis 1992 nahm Armenien als Teil der UdSSR an den Fußball-Europameisterschaften teil. Bei Weltmeisterschaften trat die Sowjetunion nie an. Als eigene Nationalmannschaft spielte Armenien 1996 zum ersten Mal in einer EM-Qualifikation. Bisher gelang der Nation jedoch weder die Qualifikation für eine Europameisterschaft noch die für eine Weltmeisterschaft. Bis auf das Jahr 2012 reichte es lediglich für den letzten oder vorletzten Gruppenplatz. Die nächste Chance für die armenische Nationalmannschaft, sich auf Länderspielebene zu behaupten, ist die Weltmeisterschaft 2022. Armenien bildet zusammen mit fünf weiteren Ländern die Gruppe J der Qualifikationsgruppen:

  • Deutschland
  • Rumänien
  • Island
  • Liechtenstein
  • Nordmazedonien

Gegen 14 Länder verzeichnet Armenien eine positive Bilanz, was bedeutet, dass sie mehr Siege erzielt haben. Mit elf Ländern liegt eine neutrale Bilanz vor, die Anzahl der Siege und Niederlagen ist gleich. Gegen 35 Länder ist die Bilanz negativ.

Auch interessant

Kommentare