1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Bielefeld entlässt Kramer: Einstiger Bayern-Co-Trainer soll es jetzt richten

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Arminia Bielefeld und Frank Kramer gehen getrennte Wege.
Arminia Bielefeld und Frank Kramer gehen getrennte Wege. © Christian Schroedter / Imago

Das 0:3 gegen den FC Bayern München hat Folgen für Frank Kramer. Der Trainer von Arminia Bielefeld wurde entlassen.

Update vom 20. April, 15.40 Uhr: Jetzt ist es offiziell: Arminia Bielefeld und Frank Kramer gehen getrennte Wege. Nachdem zunächst verschiedene Medien über das Aus des Trainers berichtet hatten, gab es nun ein Statement der Ostwestfalen.

„Nach vielen intensiven Gesprächen und einer ausführlichen Analyse der aktuellen Situation sind wir nicht mehr überzeugt davon, dies in der bestehenden Konstellation noch einmal zu schaffen. Wir möchten der Mannschaft einen Impuls geben, um den Verbleib in der Bundesliga zu realisieren“, sagte Arminias Sportgeschäftsführer Samir Arabi. Neben Kramer, der noch einen Vertrag bis 30. Juni 2023 hat, ist auch Co-Trainer Ilia Gruev nicht mehr im Team.

Neuer Chefcoach wird der bisherige Torwarttrainer Marco Kostmann, der von Michael Henke unterstützt wird. Der langjährige Co-Trainer von Ottmar Hitzfeld bei Borussia Dortmund und dem FC Bayern München war zuletzt vereinslos. Bereits am Mittwochvormittag leitete das neue Trainerteam die erste Einheit mit der Mannschaft.

Bielefeld entlässt Kramer: Einstiger Bayern-Co-Trainer soll es jetzt richten

Erstmeldung vom 20. April, 9.50 Uhr: Bielefeld - Arminia Bielefeld hatte beim 0:3 gegen den FC Bayern München keine Chance - und zieht nach dem siebten Spiel in Folge ohne Sieg in der Bundesliga nun offenbar die Reißleine: Trainer Frank Kramer muss gehen.

Die Zeitungen „Neue Westfälische“ und „Westfalen-Blatt“ berichteten zuerst von der Trennung, der Verein bestätigte die Freistellung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch zunächst nicht. Dem SID sagte ein Vereinssprecher am Mittwochvormittag: „Wenn es etwas zu verkünden gibt, dann werden wir das heute auch noch machen.“

Arminia Bielefeld und Frank Kramer: Trainer muss vier Spiele vor Schluss gehen

Die Ostwestfalen sind aktuell auf Platz 17, haben vier Spieltage vor Schluss zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, drei Zähler fehlen auf das rettende Ufer.

Derzeit ist keine Bundesliga-Mannschaft schlechter als der DSC - ein Remis und sechs Pleiten aus den vergangenen sieben Spielen sind die brutale Realität im Abstiegskampf. Arminia Bielefeld erzielte dabei nur ein einziges Tor.

Arminia Bielefeld: Auch Co-Trainer Ilia Gruev muss gehen - Michael Henke rückt ins Trainerteam

Nach Informationen der Zeitung soll auch Co-Trainer Ilia Gruev nicht mehr zum Trainerteam zählen. Das Training soll demnach Torwarttrainer Marco Kostmann mit Unterstützung von Michael Henke leiten. Den Bundesliga-Fans ist er vor allem aus seiner Zeit beim FC Bayern München* bekannt, wo er viele Jahre als Co-Trainer von Ottmar Hitzfeld arbeitete. Seit 2012 war Henke in verschiedensten Funktionen für den FC Ingolstadt tätig.

Kramer hatte die Bielefelder im März 2021 von Vorgänger Uwe Neuhaus übernommen und das Team auf den 15. Platz geführt. Damit wurde der Klassenverbleib gesichert. Nach der XXL-Durststrecke wurde der Druck nun aber immer größer. Am Samstag treten die Bielefelder beim 1. FC Köln an. Danach folgt das Abstiegsduell gegen Hertha BSC, ehe noch der VfL Bochum und RB Leipzig warten. (akl/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare