Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Angebot über 25 Millionen Euro

Arsenal will Stürmer Vardy von Meister Leicester

+
Jamie Vardy erzielte 24 Tore in der abgelaufenen Premier League Saison.

London - Der FC Arsenal will Stürmerstar Jamie Vardy vom englischen Meister Leicester City verpflichten. Einem Bericht des "Guardian" zufolge sollen die Londoner die Ausstiegsklausel für den 29 Jahre alten englischen Nationalspieler aktiviert haben.

Demnach sei Arsenal bereit, rund 20 Millionen Pfund (25,8 Millionen Euro) auszugeben. Vardy war mit 24 Toren vergangene Saison maßgeblich am sensationellen Titelgewinn des Clubs in der Premier League beteiligt.

Im vergangenen Februar hatte er einen neuen Vertrag über dreieinhalb Jahre mit einer festgeschriebenen Ablösesumme unterschrieben. Auch Manchester United galt als Interessent für Vardy, konzentriert seine Transferbemühungen aber auf den schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic.

Es gilt als wahrscheinlich, dass Leicester versuchen wird, Vardy zu halten und ihm einen neuen Kontrakt zu verbesserten Konditionen anbietet. Er hatte erst vor einem Jahr sein Debüt im Nationalteam gegeben und gilt als Kandidat für die englische Startelf bei der EM in Frankreich.

England auf der offiziellen EM-Seite

aktuelle Spiele Englands

Nationalmannschaft auf der offiziellen Verbands-Internetseite Englands

Nationalmannschaft auf Twitter

EM-Kader England

Guardian-Bericht

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben
Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben
Die Scheinheiligkeit des Pep Guardiola
Die Scheinheiligkeit des Pep Guardiola
So sehen Sie Borussia Dortmund gegen VfL Wolfsburg heute live im TV und im Live-Stream
So sehen Sie Borussia Dortmund gegen VfL Wolfsburg heute live im TV und im Live-Stream
„Affenzirkus“ um Aubameyang? kicker entschuldigt sich bei BVB-Profi
„Affenzirkus“ um Aubameyang? kicker entschuldigt sich bei BVB-Profi

Kommentare