HSV-Stürmer wurde gebissen

Rudnevs erklärt Zungenverletzung

+
Artjoms Rudnevs vom HSV ist von seiner Frau gebissen worden

Hamburg - Artjoms Rudnevs vom Hamburger SV erklärt, wie es zu seiner ungewöhnlichen Zungenverletzung kam. Spekulationen über Ehekrach weist er zurück.

In einer öffentlichen Erklärung hat Stürmer Artjoms Rudnevs vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zu seiner ungewöhnlichen Zungenverletzung Stellung genommen. Mehrere Medien hatten berichtet, der 27-Jährige sei aus Eifersucht von seiner Ehefrau Santa gebissen worden. Die Berichte bezeichnete Rudnevs als "absolut erdacht und erlogen." Die Frau, die ihn und seine Ehefrau an dem Abend des Vorfalls begleitet hatte, sei die Tante seiner Angetrauten gewesen.

Rudnevs stellte die Berichte richtig: "Meine Frau hatte wenige Tage zuvor eine Fehlgeburt erlitten. Das, was passiert ist, war die für viele schwer nachvollziehbare Reaktion einer Mutter nach dem Tod ihres Kindes", heißt es in der Erläuterung des lettischen Nationalspielers. 

Die Verletzung, so Rudnevs weiter, klinge bereits ab, er werde in der kommenden Woche wieder mit dem Training beginnen können.

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
245 Millionen! Guardiola und ManCity kratzen am Transfer-Weltrekord
245 Millionen! Guardiola und ManCity kratzen am Transfer-Weltrekord

Kommentare