Alle Infos zum AS Monaco

AS Monaco: Gründung, Erfolge, Stadion – alle Infos zum Ligue-1-Klub

Monacos Trainer Niko Kovac steht am Spielfeldrand
+
Niko Kovač trainiert den AS Monaco seit Sommer 2020

AS Monaco – die Geschichte des Vereins aus dem Fürstentum

Der Association Sportive de Monaco Football Club, kurz AS Monaco, ist ein 1919 gegründeter Fußballverein. Obwohl das Team im Fürstentum Monaco beheimatet ist, gehört es dem französischen Fußballverband an und spielt in der ersten französischen Fußballiga, der Ligue 1. Mit acht französischen Meistertiteln gehört Monaco zu den erfolgreichsten Teams der Liga.

AS Monaco – die Anfänge

Gegründet wurde der AS Monaco am 1. August 1919. Der Verein spielte knapp 30 Jahre lediglich Fußball auf Amateurebene, ehe er 1948 zu einem Profiklub umgewandelt wurde. Da es in Monaco keine eigene Fußballiga gibt, tritt AS in den französischen Fußballigen an.

AS Monaco – die Erfolge

Der AS Monaco kann in seiner Vereinsgeschichte auf einige Erfolge zurückblicken. Die folgenden Titel gewann Monaco bisher:

  • Achtmal die französische Meisterschaft
  • Fünfmal den französischen Pokal
  • Viermal den französischen Supercup
  • einmal den französischen Ligapokal

In der Ligue 1 konnte Monaco bisher in 2.256 Spielen 998 Siege und 624 Unentschieden einfahren. Damit liegt das Team mit insgesamt 3.618 Punkten auf dem vierten Platz in der ewigen Tabelle der Ligue 1.

AS Monaco – das Stadion der Monegassen

Seine Heimspiele trägt der AS Monaco seit 1985 in dem Stade Louis II aus. Das Stadion im Herzen des Fürstentums hat ein Fassungsvermögen von 18.525 Plätzen und wurde nach dem ehemaligen Fürst Louis II. von Monaco (*12.07.1870, †09.05.1949) benannt.

AS Monaco – die wichtigsten Trainer

Einer der größten Trainer in der Geschichte des AS Monaco ist Arsène Wenger (*22.10.1949). Der Franzose stand zwischen Juli 1987 und September 1994 insgesamt 327-mal als Trainer der Monegassen an der Seitenlinie. Ein weiterer großer Trainer in der Geschichte des Vereins ist Didier Deschamps (*15.10.1968). Der Coach, der aktuell die französische Nationalmannschaft trainiert und diese im Sommer 2018 zum WM-Titel führte, war von Juli 2001 bis September 2005 bei Monaco im Amt.

Seit dem 19. Juli 2020 wird der AS Monaco von Niko Kovač (*15.10.1971) trainiert. Der ehemalige Trainer von Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München übernahm den Job von Robert Moreno (*19.09.1977).

AS Monaco – die Vereinsfarben

Die Vereinsfarben des AS Monaco sind Rot und Weiß. Dies wird sowohl anhand des rot-weiß gestreiften Wappens des Vereins als auch an den Trikots der Monegassen deutlich. Der AS läuft bei Heimspielen traditionell in einem Trikot auf, bei dem die obere Hälfte rot und die untere Hälfte weiß gestaltet ist.

AS Monaco – die größten Transfers

Der AS Monaco gehört generell zu den Vereinen im europäischen Fußball, die auf dem Transfermarkt regelmäßig viel Geld für neue Spieler ausgeben. Der teuerste Neuzugang in der Geschichte des Vereins ist der Kolumbianer James Rodriguez (*12.07.1991). Der Mittelfeldspieler, der in der Saison 2017/18 und 2018/19 bei Bayern München unter Vertrag stand, wechselte am 01. Juli 2013 für 45 Millionen Euro vom FC Porto zum AS Monaco. Nur knapp ein Jahr später verließ Rodriguez den Verein dann wieder und wechselte für eine Ablösesumme von 75 Millionen Euro zu Real Madrid.

AS Monaco – die größte Klubikone

Zu den größten Spielern des AS Monaco gehört David Trezeguet (*15.10.1977). Der Franzose, der in den 2000er Jahren zu den besten Stürmern Europas gehörte, begann seine Profikarriere in Monaco und lief von 1995 bis 2000 für den AS auf.

Auch interessant

Kommentare