Vogts: Lieber Aserbaidschan als Türkei

+
Berti Vogts will Nationaltrainer in Aserbaidschan bleiben.

Baku - Berti Vogts hat laut einem Medienbericht ein Angebot des türkischen Fußball-Erstligisten Trabzonspor ausgeschlagen und bleibt Coach von Deutschlands WM-Qualifikationsgegner Aserbaidschan.

 Das berichtete das Internetportal “azerisport.com“ am Mittwoch in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Der Fußballverband der Kaukasusrepublik habe die Entscheidung von Vogts mit Erleichterung aufgenommen, hieß es. Man wolle nach dem WM - Qualifikationsspiel in Deutschland am 9. September mit dem früheren Bundestrainer über eine mögliche Verlängerung seines auslaufenden Vertrages sprechen. Vogts hatte den Posten im April 2008 angetreten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern holt Supercup gegen BVB: Neuer schimpft - Flick mit überraschender Transfer-Aussage
Bayern holt Supercup gegen BVB: Neuer schimpft - Flick mit überraschender Transfer-Aussage
Bibiana Steinhaus: Vor Supercup - Kracher-Meldung über Schiedsrichterin
Bibiana Steinhaus: Vor Supercup - Kracher-Meldung über Schiedsrichterin
UEFA Champions League 2020/21: Auslosung der Gruppen live im Free-TV und Live-Stream
UEFA Champions League 2020/21: Auslosung der Gruppen live im Free-TV und Live-Stream
Affäre mit Jogi Löw? Katrin Müller-Hohenstein äußert sich zu Gerüchten
Affäre mit Jogi Löw? Katrin Müller-Hohenstein äußert sich zu Gerüchten

Kommentare