FC Augsburg: A-Wort ist tabu 

+
Michael Thurk ist nach seiner Gelbsperre zurück im Kader.

München - Beim FC Augsburg ist das A-Wort tabu. Doch wollen die Schwaben mit einem “Dreier“ bei Rot-Weiß Oberhausen näher an die Aufstiegsplätze heran rücken.

Die Bundesliga ist aber in Schwaben kein Thema. “Mich interessiert die Tabelle jetzt noch nicht. Das ist nur eine Momentaufnahme“, meinte FCA-Manager Andreas Rettig. Beide Clubs haben auf dem Transfermarkt kräftig nachlegt. Der FCA holte nach Nando Rafael in dem Marokkaner Yousef El-Akchaoui einen weiteren Routinier.

Dafür legt der MSV Duisburg die Karten offen auf den Tisch. “Wir wollen in die erste Liga aufsteigen“, gab MSV-Vorstandschef Walter Hellmich die Marschroute für die restlichen Rückrundenspiele aus. Mit einem Sieg am Montag bei Energie Cottbus zum Abschluss des 19. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga können die “Zebras“ auf einen Spitzenplatz klettern.

In Duisburg soll nach dem Mainzer Srdjan Baljak der vom 1. FC Nürnberg ausgeliehene australische Nationalspieler Dario Vidosic, der noch um die Fahrkarte zur Weltmeisterschaft kämpft, für mehr Offensivschwung sorgen. “Wir benötigen Spieler, die heiß sind“, begründete Hellmich das personelle Aufrüsten.

Der 1. FC Kaiserslautern spürt die Konkurrenz im Nacken, lässt sich nach der 0:3-Pleite in Fürth aber nicht verrückt machen. “Es gibt keinen Grund, unruhig zu werden“, betonte Trainer Marco Kurz, der im Heimspiel gegen Schlusslicht Rot Weiss Ahlen auf die Rückkehr des in Fürth verletzten Torjägers Erik Jendrisek hofft. Für den gelbgesperrten Adam Nemec spielt Srdjan Lakic.

Bei Verfolger FC St. Pauli feiern gleich vier Profis im Duell mit Alemannia Aachen ein Wiedersehen mit ihrem früheren Club. Ralph Gunesch, Matthias Lehmann, Florian Bruns und Marius Ebbers waren früher bei den Alemannen unter Vertrag. Erstliga-Absteiger Arminia Bielefeld ist trotz sieben siegloser Spiele weiterhin vorne dabei, aber nach dem verschenkten Sieg in Rostock fordert Trainer Thomas Gerstner gegen TuS Koblenz unbedingt drei Heimpunkte.

Mit markigen Worten stimmte Geschäftsführer Manfred Stoffers vom TSV 1860 München die seit sechs Spielen ungeschlagene Mannschaft auf das Heimspiel gegen Hansa Rostock ein: “Kämpft und bringt uns - der gesamten hungrigen Löwenfamilie - fette Beute“. Bei 1860 kehrt Stürmer Benny Lauth zurück, der Karlsruher SC muss gegen Paderborn auf den gesperrten Verteidiger Sebastian Langkamp verzichten. “Das wird kein Selbstläufer“, warnte Trainer Mike Büskens von der SpVgg Greuther Fürth vor dem Gastspiel beim FSV Frankfurt, wo der aus Mainz verpflichtete Milorad Pekovic sein Debüt für die “Kleeblätter“ feiern soll. Im Aufsteigerderby bei Fortuna Düsseldorf hofft der 1. FC Union Berlin auf ein Ende der Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg. “Auf uns wartet ein schwerer Brocken. Trotzdem besitzen wir genug Selbstvertrauen, um auch in Düsseldorf gewinnen zu wollen“, meinte Union-Trainer Uwe Neuhaus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Große Reform beim DFB? Dritte Liga auf dem Prüfstand - Bierhoff spricht über Neugliederung
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Nach Transfer-Theater: Neymar verletzt sich - und fehlt PSG längere Zeit
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Schweigeminute für Halle bei DFB-Spiel: Fan wird mit „Halt die Fresse“ zum gefeierten Held
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele?

Kommentare