Nach Streit mit Schiedsrichter

Reuter: Gagelmann-Debatte "vom Tisch"

+
Stefan Reuter war mit Peter Gagelsmann Leistung in München unzufrieden.

Augsburg - Im vergangenen Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern gegen den FC Augsburg soll Schiedsrichter Peter Gagelmann die Münchner bevorzugt haben. Die Kommunikations-Debatte ist jetzt vom Tisch.

Der Streit des FC Augsburg mit Bundesliga-Schiedsrichter Peter Gagelmann ist beigelegt. „Das waren sehr gute und vernünftige Gespräche. Es ist klar, dass es ein vernünftiges Miteinander geben muss“, sagte Augsburgs Manager Stefan Reuter am Samstag vor der Partie gegen 1899 Hoffenheim dem Pay-TV-Sender Sky.

Der frühere Profi hatte nach dem 0:3 der Augsburger beim FC Bayern München vor zwei Wochen ein vermeintliches Fehlverhalten Gagelmanns gerügt. „Es war ganz klar so, dass in München mit den Spielern von Bayern ganz anders kommuniziert wurde wie mit unseren. Von daher haben wir gesagt: Das können wir so nicht stehen lassen“, sagte Reuter. Der FCA hatte sich daraufhin bei Heribert Fandel, dem Schiedsrichter-Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), beschwert. „Aber das ist jetzt wirklich vom Tisch. Aber man kann auch nicht alles schlucken und hinnehmen“, betonte Reuter.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Achtelfinale bei Sky und DAZN: Wo laufen die deutschen Champions-League-Spiele live?
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
EM 2020: Das ist der offizielle Spielplan - DFB-Elf erwischt Todes-Gruppe
Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“
Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“

Kommentare