So lief sein Finalabend

Bach im tz-Interview: "Genau das braucht der Sport!"

+
Dr. Thomas Bach.

Rio de Janeiro - Dr. Thomas Bach, der mächtigste Sportsmann der Welt, war beim WM-Finale hautnah dabei. Nach der Feier im Stadion ging es für ihn noch zu einem Abstecher ins Mannschaftshotel. Dort berichtete er der tz von seinem Finalabend.

Er stand in einer Reihe mit Kanzlerin Angela Merkel, Michel Platini, Sepp Blatter und Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff auf der Tribüne des Maracana und klatschte die Stars ab, als die sich dort oben ihre Medaillen und Glückwünsche abholten: Dr. Thomas Bach, der mächtigste Sportsmann der Welt, der deutsche Präsident des Inernationalen Olympischen Komitees. Nach der Feier im Stadion ging es für ihn noch zu einem Abstecher ins Mannschaftshotel. Dort berichtete er der tz von seinem Finalabend.

Herr Dr. Bach, wie haben Sie den historischen Sieg von Rio erlebt?

Bach: Was soll ich sagen? Für mich war es das beste WM-Finale seit 1970! Es war ein derartiger Schlagabtausch, wie man ihn im Finale ganz selten sieht. Deswegen ist der Erfolg umso grandioser!

Viele sagen, es war nicht immer hochklassig, aber ungemein spannend.

Bach: Es war unheimlich dynamisch, es war sehr kämpferisch. Und das von Beginn an. Es ging immer nach vorne, das normale Abtasten und Ballgeschiebe, das man von so vielen Endspielen kennt, fiel einfach aus! Es ging sofort zur Sache, ein tolles Finale!

Wenn Sie an das Drumherum denken, die euphorischen Fans: Wie groß ist bei Ihnen die Vorfreude auf 2016?

Bach: Riesig! Die war auch schon vorher groß, weil wir sicher waren: Wenn es losgeht, dann übernimmt der Enthusiasmus der Brasilianer das Geschehen. Das haben wir nun bei der WM gesehen, und das wird auch bei den Spielen 2016 der Fall sein.

Wie haben Sie die Unterstützung seitens der Brasilianer wahrgenommen?

Bach: Sie haben uns ganz besonders unterstützt in diesem Finale, natürlich auch aus verschiedenen Gründen. Aber sie sind ein Volk, das in den Sport verliebt ist. Ein unheimlich leidenschaftliches, emotionales Volk – das ist das, was der Sport braucht.

Kann man diesen Eindruck aus dem Finale auch als Gesamtfazit über diese WM schreiben?

Bach: Ja, absolut! Brasilien hat sich großartig präsentiert. Die Organisation war praktisch reibungslos und die Stimmung war großartig.

Interview: Michael Knippenkötter

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
So sieht der Spielplan des Afrika-Cup 2017 aus
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Heinrich heute: Bundestrainer Pereira und Altstar Müller
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"
Badstuber schwärmt von S04: "Gesamtpaket ist spannend"

Kommentare