Keien härtere Strafe

Balljungen-Attacke: Hazard drei Spiele gesperrt

+
Drei Spiele gesperrt: Chelsea-Profi Eden Hazard.

London - Chelsea-Profi Eden Hazard muss nach seiner Attacke auf einen Balljungen im Ligapokalspiel in Swansea keine härtere Bestrafung befürchten.

Der englische Verband (FA) bestätigte am Donnerstag die verhängte Sperre von drei Spielen für den belgischen Fußball-Profi in Diensten des Champions-League-Siegers.

Hazard hatte beim 0:0 der Londoner im Halbfinal-Rückspiel des Ligapokals in der vergangenen Woche bei Swansea City einen Balljungen tätlich angegriffen und dafür die Rote Karte gesehen. Die FA hatte ihn daraufhin wegen gewalttätigen Verhaltens angeklagt. „Nach einer Anhörung ist die unabhängige Kommission zu der Einschätzung gelangt, dass eine Sperre von drei Spielen für das Vergehen ausreichend ist“, teilte die FA mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Deutschland ringt tapfere Italienerinnen nieder
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
So sehen Sie die 3. Bundesliga ab der Saison 2017/18 live im TV und Live-Stream
Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert
Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Kommentare