Wer wird Fußballer des Jahres?

Ballon d‘Or 2019: Die Weltfußballerwahl heute live im Free-TV und Live-Stream

Wer gewinnt den prestigeträchtigen Ballon d‘Or 2019? Wann findet die Wahl statt und kann sie heute live im TV und im Live-Stream verfolgt werden? Alle Infos.

  • Heute Abend findet in Paris die Verleihung des Ballon d‘Or statt. 
  • Zur Wahl stehen neben Lieonel Messi und Cristiano Ronaldo auch Robert Lewadowski vom FC Bayern. 
  • Die Weltfußballerwahl wird heute live im Free-TV und im Live-Stream zu sehen sein. 

FIFA-Weltfußballer 2020 im Live-Stream: Setzt sich Lewandowski gegen Messi und Ronaldo durch?

Update vom 16. Dezember 2020: Am Donnerstag findet die Fifa-Weltfußballerwahl in Zürich statt - Robert Lewandowski vom FC Bayern könnte sich gegen Messi und Ronaldo durchsetzen. Die Zeremonie gibt es im Live-Stream zu sehen.

München - Die 64. Verleihung des Ballon d‘Or steht an. Am heutigen Montag, 2. Dezember 2019, wird France Football erneut den besten Fußballer und die beste Fußballerin des Jahres küren. Die große Gala findet im Pariser „Théatre du Chatelet“ statt. 

Beim FC Bayern München hofft man natürlich auf möglichst viele Stimmen für Top-Stürmer Robert Lewandowski. Der Pole ist der einzige Bundesliga-Spieler auf der Wahlliste. 

Weltfußballerwahl 2019: Manuel Neuer vs. Marc-André ter Stegen

Mit Marc-André ter Stegen ist auch ein Spieler aus Deutschland nominiert. Große Hoffnungen kann er sich neben den zwei absoluten Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo zwar nicht machen, aber dafür wird ja auch noch die „Trophée Yachine“ verliehen - eine Auszeichnung für den besten Torhüter des Jahres. Da wird er sich dann, wie in der Nationalelf, unter anderem mit Bayern-Star Manuel Neuer messen müssen. 

Zusätzlich gibt es Auszeichnungen für den besten U21-Spieler des Jahres und die beste Frauen-Fußballerin des Jahres. Mit dem deutschen Kai Havertz und Jadon Sancho von Borussia Dortmund, der zuletzt Schwierigkeiten mit Trainer Lucien Favre hatte, dürfen sich zwei Spieler aus der Bundesliga Hoffnungen auf die „Trophée Kopa“ machen. Bei den Frauen ist DFB-Spielerin Dsenifer Maroszán nominiert. Im letzten Jahr konnte Ada Hegerberg im Zuge eines Sexismus-Skandals seitens des Moderators gewinnen. 

Ballon d‘Or 2019: Steht Lionel Messi heute schon als Sieger fest?

Der große Höhepunkt des Abends wird natürlich die Verleihung des goldenen Balls sein. Letztes Jahr konnte er etwas überraschend von Vize-Weltmeister Luka Modric gewonnen werden. Der Kroate wird seinen Titel in diesem aus gleich zwei Gründen nicht verteidigen. 

Einerseits hat es der Spielmacher von Real Madrid nicht einmal auf die Shortlist geschafft. Andererseits soll der Gewinner bereits feststehen. Modrics Clasico-Rivale Lionel Messi vom FC Barcelona wird die Auszeichnung offenbar zum sechsten Mal abräumen. Das berichtet das spanische Blatt Mundo Deportivo

Es würden „alle Indizien“ dafür sprechen, dass er erneut gewinnt. Eine Delegation von France Football soll sogar schon nach Barcelona gereist sein, um den Argentinier von seinem Gewinn zu informieren. Ob die Informationen stimmen, bleibt abzuwarten. Und ob Cristiano Ronaldo jetzt noch zur Veranstaltung reisen wird, ebenfalls. 

Ballon d‘Or 2019: Wie läuft heute die Weltfußballerwahl ab?

Der Preis wird von einer Jury verliehen, die aus je einem Sportjournalisten der 53 Mitgliedsstaaten der UEFA besteht. Dazu sind 53 Juroren stimmberechtigt, die nicht in Europa ansässig sind und deren Fußball-Verband an mindestens einer Weltmeisterschaft teilgenommen hat. 

Jeder Juror kann Punkte an fünf Spieler verteilen. Dem besten Spieler werden sechs Punkte zugeteilt, dem Zweitbesten vier Punkte, dem Drittbesten drei Punkte, dem Viertbesten zwei Punkte und dem Fünftbesten ein Punkt. 

Der Spieler, der die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt den goldenen Ball. Die 30 Spieler auf der Shortlist werden von der France-Football-Redaktion aufgestellt. 

Ballon d‘Or 2019: Diese Spieler sind heute nominiert

SpielerVereinLandRobert LewandowskiFC Bayern MünchenPolenPierre-Emerick AubameyangFC ArsenalGabun Trent Alexander-ArnoldFC Liverpool EnglandAlisson BeckerFC LiverpoolBrasilienRoberto FirminoFC Liverpool BrasilienSadio ManéFC Liverpool SenegalMohamed Salah FC Liverpool ÄgyptenVirgil van DijkFC LiverpoolNiederlandeGeorgino WijnaldumFC LiverpoolNiederlandeSergio AgüeroManchester CityArgentinienKevin de Bruyne Manchester CityBelgienRiyad MahrezManchester CityAlgerienBernardo SilvaManchester CityPortugalRaheem SterlingManchester CityEnglandHugo LlorisTottenham HotspurFrankreichHeung-min SonTottenham HotspurSüdkoreaMarquinhosParis Saint-GermainBrasilienKylian MbappéParis Saint-GermainFrankreichMatthijs de LigtJuventusNiederlandeCristiano Ronaldo JuventusPortugalKalidou Koulibaly SSC NeapelSenegalFrenkie de JongFC BarcelonaNiederlandeAntoine GriezmannFC BarcelonaFrankreichLionel MessiFC BarcelonaArgentinienMarc-André ter StegenFC BarcelonaDeutschlandEden Hazard Real Madrid BelgienKarim BenzemaReal MadridFrankreichJoao FelixAtletico MadridPortugalDusan TadicAjax AmsterdamSerbienDonny van de Beek Ajax AmsterdamNiederlande

SpielerVereinLand
Robert LewandowskiFC Bayern MünchenPolen
Pierre-Emerick AubameyangFC ArsenalGabun 
Trent Alexander-ArnoldFC Liverpool England
Alisson BeckerFC LiverpoolBrasilien
Roberto FirminoFC Liverpool Brasilien
Sadio ManéFC Liverpool Senegal
Mohamed Salah FC Liverpool Ägypten
Virgil van DijkFC LiverpoolNiederlande
Georgino WijnaldumFC LiverpoolNiederlande
Sergio AgüeroManchester CityArgentinien
Kevin de Bruyne Manchester CityBelgien
Riyad MahrezManchester CityAlgerien
Bernardo SilvaManchester CityPortugal
Raheem SterlingManchester CityEngland
Hugo LlorisTottenham HotspurFrankreich
Heung-min SonTottenham HotspurSüdkorea
MarquinhosParis Saint-GermainBrasilien
Kylian MbappéParis Saint-GermainFrankreich
Matthijs de LigtJuventusNiederlande
Cristiano Ronaldo JuventusPortugal
Kalidou Koulibaly SSC NeapelSenegal
Frenkie de JongFC BarcelonaNiederlande
Antoine GriezmannFC BarcelonaFrankreich
Lionel MessiFC BarcelonaArgentinien
Marc-André ter StegenFC BarcelonaDeutschland
Eden Hazard Real Madrid Belgien
Karim BenzemaReal MadridFrankreich
Joao FelixAtletico MadridPortugal
Dusan TadicAjax AmsterdamSerbien
Donny van de Beek Ajax AmsterdamNiederlande

Der Ballon d‘Or 2019 wird am Montag, den 2. Dezember 2019, ab 20.30 Uhr im Zuge einer großen Gala im Pariser „Théatre du Chatelet“ verliehen. Im Folgenden haben wir für Sie zusammengefasst, wie sie die Verleihung live im Free-TV und im Live-Stream verfolgen können. 

Weltfußballerwahl 2019: Die Gala heute live im Free-TV bei Sport1

  • Der Sportsender Sport1 wird heute Abend live dabei sein und die Verleihung live im Free-TV übertragen.
  • Die Übertragung beginnt um 20.30 Uhr.  

Weltfußballerwahl 2019: Die Gala heute live im Live-Stream von Sport1

Ballon d‘Or 2019: Die Verleihung heute live im Free-TV auf Sky Sport News HD

  • Die Verleihung wird wohl, wie schon im letzten Jahr, auf dem Free-TV-Sender Sky Sport News HD übertragen werden. Die Übertragung wird wohl heute mit der Gala ab 20.30 Uhr beginnen. 
  • Für Sky Sport News HD wird kein aktives Sky-Abo benötigt. Der Kanal ist frei empfangbar.

Ballon d‘Or 2019: Die Verleihung heute im kostenlosen Live-Stream

  • Wer heute keinen TV-Empfang hat, wird die Verleihung auch im Live-Stream verfolgen können. Sky Sport News HD kann kostenlos über den Live-Stream geschaut werden. 
  • Inhaber eines Smartphones oder eines Tablets können sich die Verleihung auch im Stream via App anschauen. 
  • Apps: Sky Sport App bei iTunes (für iOS), Sky Sport App im Google Play Store (für Android).
  • Hinweis: Live-Streams verbrauchen eine sehr hohe Datenmenge. Nutzen Sie daher beim Streamen eine stabile WLAN-Verbindung, andernfalls könnte das Daten-Kontingent ihres Mobilfunkvertrags sehr schnell aufgebraucht sein. Sie surfen dann für den Rest des Monats mit gedrosselter Geschwindigkeit im Internet. Im schlimmsten Fall könnten sogar zusätzliche Kosten entstehen.

Ballon d‘Or 2019: Die Verleihung heute im Live-Ticker 

Wer die Gala weder im TV, noch im Live-Stream verfolgen kann, der hat noch eine dritte Möglichkeit. Die Verleihung kann in Text-Form mit unserem Live-Ticker verfolgt werden. So verpassen Sie keine Preis-Verleihung und bleiben stets auf dem Laufenden. 

Ballon d‘Or Féminin 2019: Die nominierten Frauen im Überblick

SpielerinVereinLand
Dsenifer MaroszánOlympique LyonDeutschland
Pernille HarderVfL WolfsburgDänemark
Vivianne Miedema FC ArsenalNiederlande
Ellen White Manchester CityEngland
Sarah BouhaddiOlympique LyonFrankreich
Amandine Henry Olympique LyonFrankreich
Wendie RenardOlympique LyonFrankreich 
Lucy BronzeOlympique LyonEngland
Ada HegerbergOlympique LyonNorwegen
Sari van VeenendaalAtlético MadridNiederlande
Lieke Martens FC BarcelonaNiederlande
Kosovare AsllaniDeportivo TacónSchweden
Sofia Jakobsson Deportivo Tacón Schweden
Nilla Fischer Linköpings Fotboll ClubSchweden
Sam KerrPerth Glory Australien
MartaOrlando Pride Brasilien
Alex MorganOrlando PrideUSA
Megan Rapinoe Reign FCUSA
Tobin HeathPortland Thorns FCUSA
Rose LavelleWashington SpiritUSA

Ballon d‘Or 2019: Diese weiteren Auszeichnungen werden heute verliehen

Trophée Kopa: Die Auszeichnung wird an den besten U21-Spieler verliehen. Im letzten Jahr setzte sich Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain) vor Christian Pulisic (FC Chelsea) und Justin Kluivert (AS Rom) durch. Die Nominierten 2019:

  • Kai Havertz (Bayer 04 Leverkusen), Jadon Sancho (Borussia Dortmund), Matthijs de Ligt (Juventus), Joao Felix (Atletico Madrid), Samuel Chukwueze (FC Villareal), Vinicius Junior (Real Madrid), Lee Kang-in (Valencia), Andriy Lunin (Real Valladolid), Matteo Guendouzi (Arsenal), Moise Kean (FC Everton)

Trophée Yachine: Die Trophäe wird in Anlehnung an die russische Torwart-Legende Lew Yashin an den besten Torhüter des Jahres verliehen. Die Auszeichnung wird 2019 zum ersten Mal verliehen. Folgende Spieler sind nominiert: 

  • Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Jan Oblak (Atlético Madrid), Alisson Becker (FC Liverpool), Kepa Arrizabalaga (FC Chelsea), Ederson (Manchester City), Hugo Lloris (Tottenham Hotspur), Samir Handanovic (Inter Mailand), Wojciech Szczesny (Juventus), André Onana (Ajax Amsterdam)

ta

Rubriklistenbild: © AFP / FABRICE COFFRINI

Auch interessant

Kommentare