Bangen um "El Pistolero"

Suárez setzt auf Liebe der Familie

+
Luis Suárez im Rollstuhl - die gesamte Fußball-Nation bangt um das Knie des Uruguayers.eine

Montevideo - Erst die Bilder vom WM-Hoffnungsträger im Rollstuhl. Dann macht der operierte Luis Suárez seinen Fans und den Fußball-Anhängern in ganz Uruguay aber Mut. Er will es bis zur WM schaffen.

Uruguays Hoffnungsträger Luis Suárez setzt bei der Genesung bis zur Fußball-WM auf die Kraft seiner Familie. Gut drei Wochen bleiben „El Pistolero“ aber nur noch, um nach seiner Knieoperation wieder fit zu werden und für den WM-Vierten von 2010 auf Torejagd gehen zu können. Über ein Foto mit seiner Gattin und seinen beiden Kindern schrieb der Angreifer am Freitag: „Die Stärke, die meine Lieben mir geben wird mich hart daran arbeiten lassen, die WM zu erreichen.“

Mitspieler schickten bereits Genesungswünsche, nachdem der Torschützenkönig der Premier League am Donnerstag per Krankenwagen und im Rollstuhl zur Arthroskopie zur Médica Urugua gebracht worden war. „Kraft!! Eine schnelle Heilung. Wir erwarten dich!!“, twitterte Edison Cavani vom französischen Meister Paris St. Germain. Zusammen mit Diego Forlán sind Suárez und Cavani die Säulen im Team von Trainer Óscar Tabárez.

Umso besorgter ist Fußball-Uruguay. Das Sportblatt „Ovación“ widmete auf der Startseite seiner Homepage am Freitag bis zu zehn Beiträge alleine der Verletzung des 27 Jahre alten Stürmers und der notwendigen Operation. Das Blatt machte aber Mut: 2006 habe sich Suárez auch schon mal einem solchen Eingriff unterziehen müssen - 15 Tage später habe er wieder gespielt, berichtete „Ovación“.

Das sind die WM-Trikots der 32 Teilnehmer

Das sind die WM-Trikots der 32 Teilnehmer

Das Auftaktspiel in der Gruppe D bestreitet Uruguay am 14. Juni im Estádio Castelão von Fortaleza gegen den vermeintlich leichtesten Vorrundenrivalen Costa Rica. Fünf Tage später in Sao Paulo heißt der Gegner England, am 24. Juni bittet Italien in Natal zum Duell mit dem WM-Vierten von Südafrika.

Mannschaftsarzt Alberto Pan äußerte sich optimistisch, was die Heilung von Suárez' Knie betrifft. Einen Zeitpunkt nannte er aber nicht. Man müsse von Tag zu Tag schauen. Der Verband hatte nach dem Eingriff in einer Mitteilung erklärt, Suárez' Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien sei „nicht ausgeschlossen“.

Suárez hatte am Mittwoch das Training mit seinen Auswahlkollegen wegen Schmerzen im linken Knie abbrechen müssen. Er war von Luis Francescoli operiert worden, dem Bruder des legendären uruguayischen Nationalspielers Enzo.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
Nürnberg siegt spektakulär in Darmstadt
Nürnberg siegt spektakulär in Darmstadt
Zum Siegen verdammt: BVB in Nikosia in der Bringschuld
Zum Siegen verdammt: BVB in Nikosia in der Bringschuld
Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen
Rangnick: Darum ging mir Megatalent Mbappé durch die Lappen

Kommentare