Einspruch abgewiesen

Barcelona endgültig ohne Neymar im Clásico bei Real Madrid

+
Neymar wurde nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Málaga für drei Liga-Spiel gesperrt.

Madrid - Der spanische Fußball-Meister FC Barcelona muss im Clásico bei Tabellenführer Real Madrid endgültig auf Stürmerstar Neymar verzichten. Der gesperrte Brasilianer wurde im Kader für die Partie am Sonntagabend (20.45 Uhr) nicht berücksichtigt.

Trainer Luis Enrique werde auch auf die verletzten Rafinha, Aleix Vidal und Jérémy Mathieu verzichten müssen, teilte der Verein mit.

Um den Einsatz von Neymar hatte Barça bis zuletzt gekämpft. Am Freitag hatte man vor dem obersten spanischen Sportgericht (TAD) einen neuen Einspruch gegen die Sperre eingelegt. Ein erster Protest war vom Berufungsgericht des Verbandes RFEF abgewiesen worden. Die TAD-Richter kamen am Wochenende allerdings wider Erwarten nicht zusammen, um über den Einspruch zu beraten.

Nach seiner Gelb-Roten Karte beim 0:2 beim FC Málaga am 8. April war Neymar für drei Liga-Begegnungen gesperrt worden. Es gab ein Spiel für die Karte sowie zwei Spiele, weil der Stürmer auf dem Weg in die Kabine dem vierten Unparteiischen noch ironischen Beifall gespendet hatte. Der 25-Jährige musste deshalb bereits am vorigen Wochenende beim 3:2-Sieg gegen San Sebastián zuschauen.

Die Mannschaft um Superstar Lionel Messi und Nationaltorwart Marc-André ter Stegen liegt in der Primera División bei einem Spiel mehr bereits drei Zähler hinter Tabellenführer Real Madrid. Am 33. Spieltag kommt es am Sonntag im Bernabéu zum vorentscheidenden Duell zwischen beiden Teams. Dabei treffen mit ter Stegen und Weltmeister Toni Kroos zwei deutsche Nationalspieler aufeinander.

Mitteilung des Vereins, Spanisch

Mitteilung des Verbandes zur Sperre, Spanisch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traumhochzeit in Spanien: Sergio Ramos‘ Braut sorgt mit kurioser Aktion für Aufsehen
Traumhochzeit in Spanien: Sergio Ramos‘ Braut sorgt mit kurioser Aktion für Aufsehen
Frauen-WM 2019: So endete Südafrika gegen Deutschland 
Frauen-WM 2019: So endete Südafrika gegen Deutschland 
Marco Richter schießt Deutschland zum Sieg - Wird er der Superstar der U21-EM?
Marco Richter schießt Deutschland zum Sieg - Wird er der Superstar der U21-EM?
Videobeweis in der Bundesliga - DFB gibt zu: So viele Fehlentscheidungen gab es
Videobeweis in der Bundesliga - DFB gibt zu: So viele Fehlentscheidungen gab es

Kommentare