Weltmeister gibt Einblick in Experten-Leben

Fans bemerken Detail bei Schweinis EM-Fotos - und äußern ihr Mitleid mit dem Weltmeister

Bastian Schweinsteiger verfolgt die EM-Spiele als Experte aus nächster Nähe.
+
Bastian Schweinsteiger verfolgt die EM-Spiele als ARD-Experte aus nächster Nähe.

Bastian Schweinsteiger postete seine Highlights aus den ersten zwei Wochen als EM-Experte. Dabei fiel einem Fan prompt ein lustiges Detail bei einem Foto auf.

München - Im Oktober 2019 beendete Bastian Schweinsteiger seine Laufbahn als Profi, lange hatte er für den FC Bayern gespielt und dabei viele Titel gewonnen. Nach seinen Auslands-Abstechern bei Manchester United und Chicago Fire hing er seine Schuhe an den Nagel. Seine zweite Karriere als TV-Experte schlug Schweini nur wenig später ein, für die ARD ist er auch bei der EM im Einsatz. Nun postete er eine Bilderstrecke vom Turnier, ein aufmerksamer Fan bemerkte dabei ein lustiges Detail.

Bastian Schweinsteiger: Ex-DFB-Star fliegt für ARD-Job durch halb Europa - „zwei intensive Reisewochen“

Bei einigen Spielen war Schweinsteiger bereits im Einsatz und stand Moderatorin Jessy Wellmer mit seinen Worten und seiner Erfahrung zur Seite. Dabei besuchte der 36-Jährige einige Städte, wie er in einem Beitrag auf Instagram schrieb. „Rom, Amsterdam, zurück nach Rom, München und Kopenhagen... Das waren zwei intensive Reisewochen für das Team der ARD-Sportschau, aber ich habe sie sehr genossen. Ich freue mich schon auf weitere Spiele!“, so die Bayern-Ikone, die sich zwischendrin noch einen Kurztrip mit Frau Ana Ivanovic gönnte.

Auf Instagram ist der 121-fache Nationalspieler eine große Nummer, fast elf Millionen Follower zählt der Weltmeister auf der Plattform. Darum kommt es wohl auch oft vor, dass sich der ein oder andere Fan über ein verstecktes Detail auf Schweinis Bildern wundert.

Bastian Schweinsteiger: Fan hat Mitleid mit FC-Bayern-Legende - „90 Minuten auf diesem Klappstuhl!?“

Passend zum Beitrag teilte er zehn Bilder und Videos aus den besuchten EM-Stadien, etwa dem Stadio Olimpico in Rom, in dem das Eröffnungsspiel stattfand oder der Johann-Cruyff-Arena in der niederländischen Hauptstadt. Bei den Bildern aus der Allianz Arena, in der Schweinsteiger die Partie gegen Portugal unmittelbar vom Spielfeldrand aus verfolgte, fiel einem Follower ein Kuriosum auf. „90 Minuten auf diesem ollen Klappstuhl!? Armer Basti“, drückt der User sein Mitleid mit dem ARD-Experten aus. Tatsächlich sieht es so aus, als hätte der zeitweise verletzungsanfällige Ex-Profi lediglich einen einfachen Stuhl zur Verfügung.

Beim nervenaufwühlenden zweiten Gruppenspiel seiner alten Kollegen gegen die Portugiesen wird es Schweinsteiger jedoch kaum die meiste Zeit auf seinem Klappstuhl gehalten haben. (tz)

Auch interessant

Kommentare