Bayer holt sich mit Ballack Platz zwei zurück

+
Michael Ballack (vorne) feierte sein Comeback nach der langen Verletzungspause

Mönchengladbach - Mit Rückkehrer Michael Ballack hat Bayer Leverkusen die Jagd auf Spitzenreiter Borussia Dortmund wieder aufgenommen und die Borussia aus Mönchengladbach besiegt.

Der Werksclub feierte am Sonntag ein verdientes 3:1 (2:0) bei Schlusslicht Borussia Mönchengladbach und schob sich wieder auf Tabellenplatz zwei. Michal Kadlec (37. Minute) und zweimal Gonzalo Castro (45./73.) sorgten vor 36 696 Zuschauern für den siebten Auswärtssieg der Leverkusener. Für die Gladbacher, die seit neun Monaten auf einen Heimerfolg warten, war der Treffer von Martin Stranzl (65.) zu wenig im Kampf gegen den dritten Abstieg aus dem Fußball-Oberhaus.

"Alle schrecklich außer Marcel Reif": Die beliebtesten Fußball-Meinungen

Das Buch "Sind Sie was Besonderes?" (Christoph Amend, Matthias Stolz, Knaur-Verlag) sammelt "Die 1000 beliebtesten Meinungen unserer Zeit". Auch zum Thema Fußball sind Dutzende dabei: Typische Phrasen, die an den Stammtischen der Republik gedroschen werden. Die Leser können dabei überprüfen, wie sehr ihre Meinung mit den "beliebten" übereinstimmt - und insofern, ob Sie etwas Besonderes sind. Klicken Sie sich hier durch 45 der beliebtesten Fußball-Meinungen aus dem Buch. © Knaur
In der Bundesliga finde ich Bayern München scheiße, aber in der Champions League halte ich schon zu ihnen. © Getty
Ich finde den Van Gaal merkwürdig, aber er kann die Spieler offenbar erreichen. © Getty
Die Stimmung im Olympiastadion in München war ja nie besonders, aber architektonisch ist es das schönste Stadion. © Getty
Ich finde den SC Freiburg irgendwie sympathisch. © Getty
Ich finde den FC St. Pauli irgendwie sympathisch. © Getty
Ich finde den FSV Mainz irgendwie sympathisch. © Getty
VIP-Lounges in der Bundesliga – das hat doch mit Fußball nichts mehr zu tun. © Getty
Diese Interviews direkt nach einem Fußballspiel – mir tun die Spieler immer leid. © Getty
Hertha BSC ist mir zu prollig. © Getty
FC-Bayern-Fans wollen immer zu den Gewinnern gehören. © Getty
In Hamburg sind die Erwartungen an die Mannschaft so groß wie sonst nirgendwo. © Getty
In Köln sind die Erwartungen an die Mannschaft so groß wie sonst nirgendwo. © Getty
In Berlin sind die Erwartungen an die Mannschaft so groß wie sonst nirgendwo. © Getty
Werder Bremen fährt einen ruhigen Kurs – aber die können sich das auch erlauben bei der Mediensituation dort. © Getty
Die Bayern sind die Einzigen, die sich trauen zu sagen: Wir werden Meister! Deswegen werden sie es auch so oft. © Getty
Die gegnerischen Mannschaften sind immer doppelt motiviert, wenn es gegen den FC Bayern geht. © Getty
Das K.-o.-System im Europapokal war spannender als die Gruppenspiele in der Champions League. © Getty
Ich finde, alle Bundesliga-Spiele sollten wieder samstags um halb vier beginnen. © Getty
Ich schaue mir Fußballspiele im Fernsehen manchmal bewusst ohne Ton an, weil ich die Kommentatoren nicht ertrage. © Getty
Die Bundesliga-Schlusskonferenz im Radio bleibt unübertroffen. © Getty
Wenn man zu einem Fußballspiel gehen will, wo die Leute richtig nett sind, dann muss man zu St. Pauli gehen. © Getty
Wobei, die beste Stimmung ist unbestritten in Dortmund. © Getty
Bayer Leverkusen wird nie ein großes Finale gewinnen. © Getty
... und Michael Ballack auch nicht. © Getty
Mit Ballack wäre die WM 2010 nicht so gut gelaufen. © Getty
Es weckt nichts so viele Emotionen wie Fußball. © Getty
Natürlich ist mir klar, dass da einfach nur 22 Männer einem Ball hinterherrennen. © Getty
Mir ist unbegreiflich, wie man Schiedsrichter werden kann. © Getty
Wobei ich Respekt habe vor den Schiedsrichtern, die sich gegen verwöhnte Millionäre durchsetzen müssen. © dpa
Wenn Fußballer versuchen, sich schick anzuziehen, geht das immer schief. © dpa
Schade finde ich, dass es diese alten Trikots der Nationalmannschaft aus den 50er Jahren nicht mehr gibt. © Getty
Die Trikots sahen früher überhaupt besser aus. © Getty
Fußballkommentatoren sind schrecklich – bis auf Marcel Reif. © Getty
Ich gucke nie Fußball – außer bei der WM. © Getty
Deutschland ist und bleibt eine Turniermannschaft. © Getty
Meine Lieblingsmannschaft bei der WM kommt meistens aus Afrika. © Getty
Ich halte gerne zu sympathischen Verlierern. © Getty
Ich kann mit Patriotismus nicht viel anfangen, aber bei der WM halte ich natürlich zu Deutschland. © Getty
Franz Beckenbauer gelingt es spielend, sich im selben Satz zu widersprechen. © Getty
Trotzdem mag ich Beckenbauer. Es ist gar nicht selbstverständlich, dass er zu dem geworden ist, was er heute ist. © Getty
Von der WM in Südafrika werden vor allem die Vuvuzelas in Erinnerung bleiben – und Maradonas seltsamer Auftritt. © Getty
Ich finde es seltsam, dass es jedes Mal wieder Ärger mit den neuen WM-Bällen gibt. © Getty
Das ist Marketing, adidas braucht eben ein neues Produkt. © Getty
Was Fußball für eine Macht hat, ist unglaublich. © Getty
Man kann über die FIFA sagen, was man will: Sie hat sich für Afrika eingesetzt. © Getty

Bayer-Trainer Jupp Heynckes gab auch im zweiten Rückrundenspiel Ballacks Drängen zunächst nicht nach und ließ den wiedergenesenen Nationalspieler 55 Minuten auf der Bank. Nach der ernüchternden 1:3- Pleite gegen Dortmund neun Tage zuvor war die Werkself auf Wiedergutmachung aus, kam gegen die gutgestaffelte Gladbacher Abwehr aber zu Beginn zu keiner echten Torchance.

So wurden die Hausherren mutiger, Marco Reus setzte mit einem Lattentreffer (24.) das erste Achtungszeichen. Nur eine Minute später prüfte Sturm-Neuzugang Mike Hanke Bayer-Schlussmann René Adler. Doch dann wurde der Tabellenletzte eiskalt erwischt: Nach einem Foul von Stranzl an Castro setzte Kadlec den fälligen Freistoß ins rechte obere Toreck. “Ein Sonntagsschuss“, befand Borussia-Sportdirektor Max Eberl in der Pause enttäuscht. “Dann merkt man, dass das Pflänzlein nicht so stark ist, wie wir gedacht haben“, fügte Eberl hinzu.

Denn nach dem unglücklichen Rückstand war der Aufwind vom 1:0-Sieg in Nürnberg bei den Gladbachern vergessen, prompt legten die Gäste nach. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte der völlig freistehende Castro nach Flanke von Arturo Vidal aus Nahdistanz per Kopf auf 2:0.

Hatten die Borussen nach dem spektakulären 6:3 in der Hinrunde und dem Pokal-Erfolg im Elfmeterschießen zuvor noch auf den dritten Sieg gegen die Leverkusener in dieser Saison gehofft, folgte bald der nächste Rückschlag. Zwölf Minuten nach Wiederbeginn musste Offensivmann Igor de Camargo verletzt vom Platz getragen werden.

Kurz zuvor - um 16.42 Uhr - war Bayer-Star Ballack nach 134 Tagen Pause auf den Bundesliga-Rasen zurückgekehrt, eingewechselt für den angeschlagenen Sidney Sam. Mit einer schönen Torschuss-Vorlage für Renato Augusto gab der 34-Jährige seinen Einstand. Dann aber musste sein Team kurz zittern. Stranzl erzielte mit einem herrlichen Schuss aus spitzem Winkel das Anschlusstor.

Die Leverkusener wirkten kurz angeknockt. Nach einem Freistoß von Havard Nordtveit hatten die Gastgeber im Getümmel vor Adlers Tor sogar die dicke Chance zum Ausgleich (73.). Aber schon im direkten Konter nach einem Befreiungsschlag von Ballack machte die clevere Heynckes-Elf alles klar. Wieder wurde Castro perfekt von Vidal bedient und hob den Ball cool über den herausstürzenden Borussia- Keeper Christofer Heimeroth zum 3:1 ins Tor. Mehr als ein weiterer Lattentreffer von Karim Matmour (86.) gelang den Gladbachern in der Schlussphase nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Torwart rastet in der B-Klasse München aus - Trainer: „Diese Gewalt in 20 Jahren nie erlebt“
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Wieder Ärger um Neymar: Was machte er da in Barcelona?
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Premier League: So sehen Sie FC Liverpool gegen Manchester City heute live im TV und im Live-Stream
Bundesliga-Hammer: Jürgen Klinsmann kehrt nach Deutschland zurück - Erster Auftritt am Samstag
Bundesliga-Hammer: Jürgen Klinsmann kehrt nach Deutschland zurück - Erster Auftritt am Samstag

Kommentare