1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Bayer-Spiel wegen Eiseskälte vorverlegt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Leverkusen-Coach Jupp Heynckes © AP

Leverkusen - Aufatmen bei Bayer 04 Leverkusen: Das Europa-League-Hinspiel am Donnerstag bei Metalist Charkow wurde wegen der Eiseskälte in der ukrainischen Stadt um vier Stunden vorverlegt.

Dies teilte Metalist am Montag auf seiner Internetseite mit. Charkow und der Bundesligazweite hatten die Europäische Fußball-Union (UEFA) aus Sorge um die Gesundheit der Spieler gebeten, das ursprünglich für 22.05 Uhr Ortszeit angesetzte Zwischenrunden-Spiel vorzuverlegen. Nun erfolgt der Anpfiff schon um 18.00 Uhr (17.00 Uhr/MEZ).

Für Donnerstagnacht waren in Charkow Temperaturen von minus 21 Grad Celsius und darunter vorhergesagt. “Das wäre nicht zu verantworten gewesen“, begrüßte Bayer-Cheftrainer Jupp Heynckes die UEFA-Entscheidung.

Heynckes ist nun zwar erleichtert, aber nicht sorgenfrei. Er bangt vor der Partie bei Metalist Charkow um den Einsatz von Michael Ballack und Arturo Vidal. Bei beiden Mittelfeldspielern ist ungewiss, ob sie einen Tag vor dem Abflug in die Ukraine das Training am Dienstag absolvieren können. Dies sagte Trainer Jupp Heynckes am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Verzichten muss er auf Ersatztorwart Fabian Giefer, der sich eine Bauchmuskelzerrung zugezogen hat. Nummer zwei im Kader für Charkow hinter Stammkeeper René Adler wird Tomasz Bobel sein.

Tipps für kalte Tage

Der 34-jährige Ballack ließ am Montag seine Reizung im linken Knie behandeln. Offen ist, ob Ballack am Mittwoch die Reise nach Charkow antreten oder zur Vorsicht geschont wird. “Die Verletzung ist nicht so gravierend. Die Frage ist aber, ob es Sinn macht, ihn bei diesen Wetterverhältnissen mitzunehmen“, sagte Heynckes. Optimistisch ist er, dass der an einer Knöchelprellung und Oberschenkelproblemen laborierende Vidal im Aufgebot für das Spiel bei Metalist sein wird.

Dass Ballack die Reise in die ukrainische Stadt antreten wird, gilt als eher unwahrscheinlich. Heynckes hatte den lange verletzten 98-maligen Nationalspieler bereits im Bundesligaspiel am vergangenen Samstag in Frankfurt nicht spielen lassen, weil er ihn behutsam an die hohen Belastungen heranführen will. “Die Reizung im Knie hat etwas mit den Belastungen im Training in den vergangenen Wochen zu tun“, sagte Heynckes.

Ballack hatte wegen einer schweren Sprunggelenksverletzung auf die WM 2010 in Südafrika verzichten müssen. Eine Fraktur am Schienbeinköpfchen, die er sich im September 2010 zugezogen hatte, zwang ihn zu einer weiteren Pause. Erst mit Beginn der Rückrunde stand er dem Tabellenzweiten aus Leverkusen wieder zur Verfügung.

dpa

Auch interessant

Kommentare