WM-Aus für den Leverkusener

Bender verletzte sich bei Duell der Ex-Löwen

+
Lars Bender fällt für die WM aus.

München - Lars Bender fällt für die WM aus. Er verletzte sich ausgerechnet in einem Zweikampf mit dem anderen Ex-Löwen Kevin Volland.

Darauf hätten die Zwillinge liebend gerne verzichtet: Lars und Sven Bender (25) können sich in ein paar Tagen die WM zusammen in ihrer Heimat Brannenburg vor dem Fernseher anschauen. Denn nach dem Dortmunder Sven musste auch Bruder Lars den WM-Traum verletzungsbedingt aufgeben. Und dies auf der Zielgeraden. Ist das bitter!

Den Tränen nahe verließ Leverkusens Lars gestern um 10 Uhr das DFB-Camp in Südtirol in Richtung der Praxis von Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nach München. Zuvor hatte der vielseitige Bayer-Profi eine niederschmetternde Diagnose erhalten: Der defensive Mittelfeldspieler erlitt laut DFB-Angaben am Donnerstagabend beim Training eine „kombinierte Muskel-Sehnen-Verletzung im oberen Bizeps-Anteil des rechten Oberschenkels“. „Wenn so kurz vor einem Turnier ein Spieler verletzungsbedingt ausfällt, dann ist das für alle enttäuschend“, sagte Bundestrainer Joachim Löw, der vorerst keinen Spieler nachnominieren wird. Erst wenn weitere Hiobsbotschaften ankommen, will Jogi nachlegen. Das bedeutet wohl auch, dass Überraschungsgast Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach sicher mit nach Brasilien fährt. Der Dauerläufer – keiner rennt mehr als der Borusse – hatte erst gegen Polen (0:0) sein Debüt gefeiert.

Doch wie kam es eigentlich zu der Bender-Verletzung – in einer nicht-öffentlichen Trainingseinheit nur für diejenigen Spieler, die nach Verletzungen ihren Rückstand aufholen sollten? Von Verbands-Seite hieß es: „Das ist ohne Fremdeinwirkung passiert.“ Stimmt nicht, denn Bender teilte der tz mit: „Das ist in einem Zweikampf passiert und hat mit meiner alten Verletzung gar nichts mehr zu tun.“ Und zwar nach tz-Informationen nach einem Duell mit Hoffenheims Kevin Volland (21). Bender: „Es war mit Gegnereinwirkung, deswegen kam es überhaupt dazu. Fußball ist aber ein Sport, bei dem es Zweikämpfe gibt. So ist nun mal. Ich möchte jetzt Ruhe haben. Denn ich muss das erst mal verdauen.“

ms, lw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So endete das DFB-Pokalfinale Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund 
So endete das DFB-Pokalfinale Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund 
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
So sehen Sie die Bundesliga-Konferenz heute live
Frauen statt Fußball: Profi will lieber Pornostar werden
Frauen statt Fußball: Profi will lieber Pornostar werden
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg
HSV forderte VfL: So endete die Partie Hamburger SV gegen Wolfsburg

Kommentare