Ausstiegsklausel abgelaufen

Höwedes bleibt Schalker: "So wollte ich nicht gehen"

+
Bleibt auch in der nächsten Saison ein Schalker: Benedikt Höwedes.

Gelsenkirchen - Hätte Fußball-Bundesligist Schalke 04 eine erfolgreichere Saison gespielt, wäre Kapitän Benedikt Höwedes möglicherweise von Bord gegangen. Nun hält er den Knappen die Treue.

Denn „so will ich hier als ein Gesicht dieser Mannschaft nicht gehen“, stellte der Weltmeister im kicker-Interview (Donnerstagausgabe) klar. Höwedes konnte bis einschließlich Montag für die festgeschriebene Ablösesumme von angeblich 17 Millionen Euro wechseln, doch der 27-Jährige hält den Königsblauen die Treue - obwohl einige Angebote vorlagen.

„Fakt ist, dass es sehr interessante Angebote von großen Vereinen gab, aber ich sehe meinen Weg hier noch nicht als beendet an“, sagte Höwedes. Von einer erfolgreichen Zukunft unter dem neuen Trainer Andre Breitenreiter ist Höwedes überzeugt: „Ich weiß, dass der Trainer noch am Beginn seiner Karriere steht. Aber seine positive Art, seine Begeisterung für den Fußball und für Schalke haben mich überzeugt“, sagte Höwedes und forderte mehr Teamgeist: „Natürlich muss sich unser Auftreten wieder ändern. Wir brauchen ein Team, in dem sich jeder Einzelne unterordnet und für die Mannschaft arbeitet."

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"
Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
4:3 in Darmstadt: Nürnberg springt auf Tabellenplatz drei
Sportvorstand Reschke erwartet bei VfB 20-Millionen-Transfer
Sportvorstand Reschke erwartet bei VfB 20-Millionen-Transfer
Fahrplan in der WM-Qualifikation - noch neun Plätze offen
Fahrplan in der WM-Qualifikation - noch neun Plätze offen

Kommentare