„Geradezu fahrlässig, nicht darüber nachzudenken“

Schürrle: Berater deutet möglichen Abschied vom BVB an

+
André Schürrle spielt seit 2016 für Borussia Dortmund.

Bahnt sich bei André Schürrle ein Abschied von Borussia Dortmund an? Äußerungen seines Beraters lassen diese Vermutung aufkommen.

Dortmund - Der bei Borussia Dortmund unzufriedene Weltmeister André Schürrle denkt anscheinend über einen Wechsel nach. „Grundsätzlich will André so viel wie möglich spielen und wenn die Spielzeit nicht gewährleistet ist, dann wäre es geradezu fahrlässig, nicht darüber nachzudenken, wie die Zukunft da aussehen kann und wo man mehr Spielzeit bekommt“, sagte Schürrles Berater Ingo Haspel dem TV-Sender Sky am Mittwoch. Der 27 Jahre alte Fußballprofi kam in dieser Saison beim BVB erst in vier Bundesligaspielen zum Einsatz und konnte sich seit seiner Ankunft in Dortmund im Sommer 2016 noch nicht wirklich durchsetzen.

Schürrle wolle in der Winterpause nun „einfach mal sehen, wie sich das die nächsten Wochen weiterentwickelt und wo er Spielzeit bekommen kann“, sagte Berater Haspel. Für den 57-maligen Nationalspieler, der 2014 im WM-Finale die Vorlage zum Siegtor von Mario Götze gab, geht es in der Rückrunde auch um seine Chancen auf eine WM-Teilnahme im Sommer in Russland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Hammer: DFL plant Liga-Spiele WÄHREND der WM in Katar
Bundesliga-Hammer: DFL plant Liga-Spiele WÄHREND der WM in Katar
FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach: Rückrunden-Kracher heute live im Free-TV und im Live-Stream 
FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach: Rückrunden-Kracher heute live im Free-TV und im Live-Stream 
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Fußball heute live: Diese Spiele laufen live im TV und im Live-Stream
Premier-League-Irrsinn: Klopps Super-Rekord, Aubameyangs Brutalo-Foul und Hasenhüttls Mega-Revanche
Premier-League-Irrsinn: Klopps Super-Rekord, Aubameyangs Brutalo-Foul und Hasenhüttls Mega-Revanche

Kommentare