1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Bericht: Kein Ballack-Comeback in EM-Quali

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Michael Ballack muss wohl länger auf sein DFB-Comeback warten. © dpa

Berlin - Das Comeback von Michael Ballack in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und damit wahrscheinlich auch die Lösung der heiß diskutierten K-Frage lassen weiter auf sich warten.

Nach Informationen des Fachblatts “kicker“ (Donnerstag) wird Joachim Löw den 33-Jährigen wegen fehlender Fitness an diesem Freitag nicht für die EM-Qualifikationsspiele am 3. September in Brüssel gegen Belgien und vier Tage später in Köln gegen Aserbaidschan nominieren. Der Bundestrainer wollte sich auch einen Tag vor der Bekanntgabe des Aufgebots nicht zu dem Thema äußern.

Die meistgehassten Fußball-Teams aller Zeiten

Bayer Leverkusens Coach Jupp Heynckes hatte Ballack am Mittwoch nicht mit zum Europa League-Spiel nach Simferopol mitgenommen und dem gerade von einer Sprunggelenksverletzung genesenen Nationalspieler stattdessen ein spezielles Trainingsprogramm verordnet. “Es tut ihm gut, wenn er regeneriert“, begründete Heynckes die Maßnahme. Löw und sein Assistent Hansi Flick hatten Ballack am Sonntag im Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund unter die Lupe genommen.

Ein Fehlen des Neu-Leverkuseners zum Start in die EM-Qualifikation könnte auch bedeuten, dass eine Klärung der Kapitänsfrage zwischen Ballack und WM-Spielführer Philipp Lahm verschoben wird. Lahm bekräftigte am Donnerstag noch einmal seinen Anspruch auf das Amt. “Meine Meinung ist noch immer dieselbe wie vor sechs Wochen: Ja“, erklärte der Abwehrspieler des FC Bayern München in Interviews des “Münchner Merkur“ und der “tz“ auf eine entsprechende Frage.

Auch interessant

Kommentare