1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

FCA besiegt Tivoli-Trauma - Thurk verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tobias Werner (l.) schoss den Führungstreffer
Tobias Werner (l.) schoss den Führungstreffer © dpa

Aachen - Der FC Augsburg hat seine Aufholjagd in Richtung Tabellenspitze fortsetzen können und bei Alemannia Aachen den Bann gebrochen. Torjäger Michael Thurk schied verletzt aus.

Am Samstag gewann die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay mit 3:1 (1:0) bei Alemannia Aachen und blieb auch im sechsten Spiel hintereinander ohne Niederlage. Vor 14 505 Zuschauern im Tivoli-Stadion waren Tobias Werner (22. Minute), Nando Rafael (48.) und Sören Bertram (86.) für Augsburg erfolgreich. Es waren die ersten FCA-Tore seit 27 Jahren auf dem Tivoli.

Für die Alemannia traf Benjamin Auer (57.) mit seinem siebten Saisontor. Michael Thurk fiel nach einem gegnerischen Foul auf die Schulter und musste verletzt ausgewechselt werden.

Aachen war die engagiertere Mannschaft, spielte aber zu hektisch und blieb im Angriff lange ohne Durchschlagskraft. Besser machten es die Gäste, die aus einer stabilen Abwehr schnell umschalteten und ihre erste Torchance nutzten. Alemannia-Abwehrspieler Timo Achenbach konnte noch gegen Rafael klären, doch im Nachschuss markierte Werner das 1:0. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel baute Rafael durch eine gute Einzelleistung die Führung aus.

Die Alemannia erhöhte das Tempo, konnte die Partie aber nicht mehr wenden. Auer gelang nur der Anschlusstreffer, ehe Bertram für Augsburg den Endstand erzielte.

dpa

Auch interessant

Kommentare