1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Bierhoff: DFB-Frauen wollen „letzten Schritt“ gehen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Oliver Bierhoff
DFB-Direktor Oliver Bierhoff sitzt während einer Pressekonferenz auf dem Podium. © Daniel Löb/dpa

DFB-Direktor Oliver Bierhoff spürt bei den deutschen Fußballerinnen „die Überzeugung, den Spaß, etwas zu erreichen“.

Milton Keynes - Nach dem Einzug der DFB-Auswahl ins EM-Finale gegen England äußerte der für die Nationalmannschaften verantwortliche 54-Jährige im ZDF-Interview: „Wir sind überglücklich, nicht nur wegen der Ergebnisse, sondern wie die Mannschaft die ganzen Wochen hier auftritt, welche Energie sie ausstrahlt, welche Entschlossenheit, welche Willenskraft“. Man spüre, „jetzt wollen sie auch noch diesen letzten Schritt gehen“.

Bierhoff hatte das 2:1 im Halbfinale gegen Frankreich am Mittwoch gemeinsam mit DFB-Präsident Bernd Neuendorf und Innenministerin Nancy Faeser im Stadion verfolgt. „In Deutschland werde ich von unglaublich vielen Menschen angesprochen, die nicht nur sagen, es ist schön, dass ihr mal Frauenfußball zeigt, sondern es macht richtig Spaß zuzuschauen.“ Das EM-Turnier in England sei „eine große Bühne, und das haben die Spielerinnen genutzt“. Für das „Traumfinale“ gegen England im Wembley-Stadion an diesem Sonntag (18.00 Uhr MESZ/ARD und DAZN) habe der DFB einen Flieger für Familien und Freunde organisiert.

Zu einem Treffen mit Bundeskanzler Olaf Scholz wegen dessen Tweet über eine gleiche Bezahlung für Frauen und Männer in Nationalmannschaften sei es noch nicht gekommen. „Die Einladung steht natürlich“, sagte Bierhoff. „Ich hoffe, dass das Treffen zustande kommt.“ dpa

Auch interessant

Kommentare